abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Hauptversammlung/Stimmrechtsvertretung ausländischer Aktien

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 07.07.2015

Hat denn jemand Erfahrung mit Stimmrechtsvertretung bei ausländischen Aktientiteln (insb. US Aktien)? Habt ihr von der Consorsbank Einladungen/Stimmkarten o.ä. bekommen wie es bei einem normalen DAX Unternehmen läuft?

 

Herzlichen Dank,

Martin

0 Likes
17 Antworten 17

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 02.01.2017

Hallo,

 

irgendwie sind alle Beiträge zu diesem Thema unbefriedigend und helfen mir nicht weiter. Deshalb möchte ich einen konkreten Fall ansprechen. Ich habe Aktien der Österreichischen Post. Die HV wird virtuell stattfinden. Es gibt ein Briefwahlformular im Internet. Dort steht, dass ich meinen Aktienbesitz nachweisen muss. Wie kann das nun konkret geschehen? Gibt es im Depot online eine Funktion, mit der ich einen solchen Nachweis erstellen kann? Oder nehme ich einfach meine Kaufbelege?

 

Vielen Dank für zweckdienliche Antworten

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3772
Registriert: 21.07.2017

@opti53 :

Zweckdienlich:

Lies Punkt 4 der Einberufung zur Hauptversammlung "Depotbestätigung" und wende Dich an die Kundenbetreuung.

Die wird

a) Dir sagen, ob die Consorsbank die Depotbestätigung gemäß § 10a AktG an die Ösi-Post schickt

b) Dich fragen, ob Dir der Einlogcode  für den virtuellen HV-Spaß 24,95.- (gem. PLV bei ausl. Aktien) wert ist.

 

 


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 02.01.2017

Hallo stocksour,

 

erst mal vielen Dank, für die schnelle Antwort. Bei der Österreichischen Post benötige ich eine Eintrittskarte nicht, um an der HV zusehend teilzunehmen, da alles komplett im Internet übertragen wird. Das ist anders als in Deutschland, wo nur der erste Teil für nicht registrierte Besucher übertragen wird. Nur Abstimmen kann ich halt nicht. In der Preisliste der CB habe ich den Punkt "Depotbestätigung" nicht gefunden. Da ich ja keine Eintrittskarte brauche, bin ich nicht sicher, ob die Bestätigung unter "Einholung bestätigter Urkundenkopien" fällt. Aber offensichtlich muss das was Offizielles von der CB sein, was dann Geld kostet.


Autorität
Beiträge: 3772
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @opti53 ,

wenn Du an der Briefwahl (=Abstimmung) teilnehmen willst, kann ich meinen obigen Vorschlag nur wiederholen, weil der satzungsgemäße Weg, von der Ösi-Post die Briefwahlunterlagen zu erhalten, exakt der gleiche ist.

Nachzulesen hier ; empfohlene Downloads "Hinweise zur Briefwahl" und "Stimmzettel"; die "Fragen und Antworten zur Briefwahl" habe ich mir jetzt verkniffen.

Sofern Dir die Zeit zu knapp wird:

1. Depotbestätigung bei der CB bestellen, welche die CB an die Ösi-Post sendet.

2. Stimmzettel ausfüllen und an die angegebene Notariatsadresse senden.

3. Dort wird Dein Stimmzettel mit Deinem dort vorliegenden Depotauszug verheiratet und in die Auszählung einbezogen.

... und fertig ist der Hanomag.

 

Ich hoffe, Deine Stimmenanzahl gibt bei der Auszählung einen Ausschlag in die von Dir gewünschte Richtung, damit sich die Investition in die Depotbestätigung gemäß § 10a AktG lohnt. Sofern noch Fragen offen sind: => investor@post.at


Enthusiast
Beiträge: 633
Registriert: 07.08.2014

Ich war vorgestern bei der Randstad NV in den Niederlanden. Meine andere deutsche Depotbank hatte mich zuvor benachrichtigt und mitgeteilt, dass die Anmeldung kostenlos sei.

Ich folgte dem elektronischen Procedere (alles in English) über das Aktionärsportal der AmroBank, die viele NL Gesellschaften betreut. Habe dort nun ein eigenes account und kann mich dann auch für andere HV anmelden.

Das Procedere ist relativ kompliziert, ein hin und her von e-mails und sms-PINs.  Und dann muss die deutsche Depotbank (war kostenlos) zwischendurch auch noch die Angaben zur Lagerstelle der Aktien mitteilen. Das ging per e-mail.

Das nächste mal, Ende April wird das dann für mich schneller gehen.  Und unsere Consors Depots, geht auch, aber wie gesagt, kostet noch Gebühren.

Ich war auch schon bei Airbus NV und der Qiagen NV.  Doch da laufen die Prozeduren anders.

In Belgien ist alles noch Handbetrieb, aber das macht die belgische Depotbank kostenlos.


Autorität
Beiträge: 1702
Registriert: 12.12.2016

Die letzten Beiträge sind zwar sehr informativ . Aber lohnt sich der Aufwand , wenn die HVs virtuell durchgeführt werden?

 

Ich fahre  ja gerne zu HVs von Unternehmen, die in meiner Nähe stattfinden. 

An Rande der Veranstaltung begegnet man hin und wieder interessante Leute.

 

Aber sonst? Die Verpflegung lohnt den Aufwand für die Fahrtkosten nicht.

Das war früher mal anders, als man Fahrt und Hotelkosten steuerlich absetzen konnte. und die Beköstigung einen Wert hatten.

Für eine Bockwurst Schlange stehen?

 

Ich hole mir die ganzen Informationen zum Unternehmen aus den Geschäfts- und Quartalsberichten.

Wenn das Thema Corona "gegessen" ist, werde ich zu den HVS Dt. Post, Eon, RWE, Henkel und Basf fahren.

Zu Basf mit einem Hotelaufenthalt. Mann kann ja das eiine Hobby, Börse , mit dem anderen, Reisen, verbinden.

 


Enthusiast
Beiträge: 633
Registriert: 07.08.2014

Für HV von niederländischen und belgischen NV oder SA

habe ich inzwischen bei anderen deutschen Depotbanken

einen relativ einfachen und kostenfreien Zugang zu den HV

gefunden, sofern die Gesellschaften mit

https://corporatebroking.abnamro.com/shareholder

zusammen arbeiten.

Die deutsche Depotbank benachrichtigt mich, ich gehe zu dem

geannten Registrierungslink (s.oben) und melde mich dort an.

Dann kann ich (mit bookmark) relativ einfach auch die anderen HV dort anmelden.

Die BNP-Paribas France und Belgium sind dort schon registriert,

wann folgt die BNP-Paribas Consors ?

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 633
Registriert: 07.08.2014

Der Zirkus geht wieder los.

QIAGEN HV ist wohl am 23.6. - Keine Benachrichtigung erhalten wie zB bei Airbus. HV auch in Holland.

Gerade fragte IR von QIAGEN an, ob ich Fragen stellen wolle, da ich dies bisher jedes Jahr gemacht habe.

Sah jetzt nach und stellte fest, dass HV Anmeldeschluss morgen abend ist. Dazu muss dann aber ein Besitznachweis der Akten eingereicht werden. Aus den letzten Jahren weiss ich wie lange und umständlich dies im Falle der QIAGEN ist, im Gegensatz zu anderen  Hauptversammlungen von niederländischen NV. Das hat immer Tage Stress bedeutet mit vielen mails und Telefonaten. Und Kosten natürlich von Seiten der Depotbanken.

Da der Termin jetzt wohl zu kurz ist werde ich dieses Jahr wohl auch nicht teilnehmen können. - Schade eigentlich, denn bei QIAGEN läuft es nicht rund: Seit Jahren dümpelt der Kurs und an Thermofisher hat der Firmen-Board mehr als100 Millionen $ verschwendet, und dies zu Lasten von uns Aktionären.

0 Likes
Antworten