Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Enthusiast
Beiträge: 716
Registriert: 10.12.2014

Zum wiederholten Mal habe ich Probleme mit dem Handel bei Tradegate.

Heute morgen wollte ich die gestern vom Handel ausgesetzte Fürstenberg WKN A0EUBN

kaufen. Es waren 10K für 77€ im Ask und 10K für 76,10 im Bid.

Als ich die 10K für 77€ kaufen wollte, kam die Meldung "Fehler kein Angebot vorhanden"

Trotzdem wurde das Ask unverändert angezeigt. Bei mehren Versuchen immer das Gleiche.

Ich habe dann statt Sofortkauf ein Gebot von 76,50 € angegeben, das aber im Bid gar nicht angezeigt wurde. Kurz darauf wurde ein Umsatz von 4K zu 76,50 angezeigt und 10 Minuten später wieder gelöscht.

Tradegate ist zwar günstiger, aber nach meiner Meinung sehr unzuverlässig.

Bei Handel in Stuttgart ist sowas noch nie passiert.

0 Likes
3 ANTWORTEN 3

Moderator
Beiträge: 478
Registriert: 15.10.2015

Hallo @juvol,

 

danke für Ihre Anfrage. Ich habe diese an die zuständigen Kollegen weitergeleitet. Sobald uns die benötigten Informationen vorliegen, werden wir uns an dieser Stelle wieder an Sie wenden. Ich bitte noch um ein wenig Geduld.

 

Freundliche Grüße

 

CB_Petra

Community Moderatorin

 

0 Likes

Moderator
Beiträge: 934
Registriert: 13.09.2016

Hallo @juvol,

nach Rückfrage bei den zuständigen Kollegen kann ich Ihnen Folgendes sagen:

Im Market Maker Handelsmodell, das an Tradegate gilt, werden Bid und Ask immer vom Market Maker gestellt, es wird kein klassisches Orderbuch geführt, so dass es nicht möglich ist sich sichtbar innerhalb des Spreads zu platzieren. 
In illiquiden Werten hat ein hybrides Handelsmodell, wie z.B. an der Börse Stuttgart, eine höhere Ausführungswahrscheinlichkeit, aber auch deutlich höhere Kosten.
Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Viele Grüße aus Nürnberg,
Christina
Community Moderator

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 716
Registriert: 10.12.2014

Hallo @CB_Christina,

sie haben mir mit ihrer Antwort bestätigt, dass Tradegate als Handelsplattform extrem unzuverlässig ist, was meiner Meinung nach den geringen Kostenvorteil nicht aufwiegt.

Wenn der Makler ein konkretes Volumen im Ask stellt, muss er das auch ausführen, ansonsten ist das ein Fall für die Handelsüberwachung.

Nach Fake News gibt es jetzt also auch Fake AsksSmiley (fröhlich)

0 Likes
Antworten