Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 03.04.2014

hallo ! hat jemand GOOGLE Aktien ?

Wann wird die C-Aktie gutgeschrieben ?

0 Likes
16 ANTWORTEN 16

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 15
Registriert: 21.03.2014

Hallo,

 

laut Cortal Consors Terminanschreiben werden die neuen Google-Aktien den Depots am 08.04.2014 gutgeschrieben.

 

Es fehlt einfach etwas solange sie noch nicht gutgeschrieben worden sind, oder? 😉

 

Viele Grüße

M. Thiemann

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 15
Registriert: 21.03.2014

So heute sind die neuen Google-C-Aktien den Depots gutgeschrieben worden.

 

Viele Grüße

M. Thiemann


Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2014

Hallo Herr Thiemann,

 

können Sie mir erklären, warum auf diese C Aktien Kapitalertragssteuer fällig wurde? Wo ist hier der Ertrag wenn de Aktien 50% des ursprünglichen Kurses haben aber verdoppelt werden... aber eventuell stehe ich einfach nur auf dem Schlauch...

 

Herzliche Grüße, Thomas


Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2014

Hallo Thomas,

ich hatte dasselbe "Problem" und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

 

Gemäß meiner Depotaufstellung ist der Anschaffungspreis der "alten" Aktien unverändert geblieben; die "neuen" sind mit einem Anschaffungskurs von € 409,75 eingebucht worden.

Man hätte also entweder beim Aktiensplitt den INDIVIDUELLEN Anschaffungspreis der Google A - Aktien JEDES EINZELNEN Depots halbieren müssen oder eben bei der Einbuchung der neuen Aktien (wie geschehen) EINHEITLICH diese € 409,75 als Kapitalertrag bewerten.

Im Ergebnis ändert sich fast nichts:

Vor dem Aktiensplitt hatte ich einen (nicht realisierten) Kursgewinn), jetzt habe ich (da der Anschaffungskurs der A-Aktien ja nicht geändert wurde) verglichen gegen den "neuen" Börsenkurs einen (nicht realisierten) Verlust, der bei Realisierung (= Verkauf) gegen andere Börsengewinne verrechnet wird.

 

Viele Grüße,

Gerd

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 15
Registriert: 21.03.2014

Guten Morgen Thomas,

 

ich stand bis eben genauso auf dem Schlauch wie Sie und habe eben mit Frau Gaußmann von CC telefoniert, um mir das erklären zu lassen.

 

SpinOffs sind nach Deutschem Recht steuerpflichtige Kapitalerträge - so unverständlich das auch ist. Mich hat das genauso überrascht. Wenn der Staat das erstmal versteht, kann er willkürlich Steuereinnahmen in Mrd.-Höhe generieren...

 

Ich meine aber in dem CC-Terminanschreiben zur SpinOff-Ankündigung standen einige Hinweise dazu...

 

Ich vertrete ja die Auffassung: "Der Mensch lernt über Schemrz allein" und das Thema hat sich bei mir gerade richtig eingebrannt. Beim nächsten SpinOff prüfe ich vorher, ob ein Ausstieg mit Kursgewinnrealisierung möglich ist.

 

Ärgern tut es mich hauptsächlich deshalb, weil mir dieses Wissen vorher nicht bekannt gewesen ist...

 

Viele Grüße

M. Thiemann

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Senior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 10.04.2014

Hi,

 

über folgenden Link , kann man sich ein Musterformular herunterladen und Einspruch bei seinem Finanzamt erheben.

  

Muss nun jeder Aktionär diesen Weg einschlagen oder könnte dies CortalConsors für seine betroffenen Kunden übernehmen?

Dies würde zum einen uns Kunden viel Ärger ersparen und der Service sich positiv rumsprechen 🙂

 

Gruß

A. Henkel

 


Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 21.04.2014

Hallo,

 

ich werde ebenfalls Einspruch gegen die Besteuerung erheben. Begründung:

 

a) De facto handelte es sich bei dem Vorgang nicht um einen Spin-Off; auch wenn es so genannt wurde. Ein Spin-Off bezeichnet die Abspaltung einer Geschäftseinheit (es wird eine neue Rechtseinheit geschaffen). Dies war definitiv nicht der Fall. Letzlich war es ein simpler Aktien-Split.

 

b) Ich persönlich habe meine Google-Aktien vor 2009 erworben (vor Einführung der Abgeltungssteuer). Ich hätte noch nicht einmal auf die Kursgewinne Steuern zahlen müssen. Und jetzt soll ich auf die Hälfte meines Google-Aktienvermögens 30% Steuern zahlen?? Dieser Vorgang sucht in seiner Dreistigkeit seines gleichen und grenzt meiner Meinung nach an Enteignung!

 

Auch Cortal Consors ist hier meiner Meinung nach gefordert, die berechtigten Interessen seiner Kunden zu unterstützen!

 

Viele Grüße

 

Thomas H.

 

 

 

 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 22
Registriert: 21.03.2014

Auf keinen Fall die C-Aktie kaufen. Ist die Jahres performance schlechter als die A-Aktie will google die Aktionäre durch Zusatzzahlungen entschädigen. Wieder Thema Abgeltungssteuer!!!

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2014

Hallo Michael,

 

es tut mir wirklich leid dass ich so spät antworte, ich schreibe momentan ein Buch und arbeite rund um die Uhr - das Leben zieht an mir vorbei 😉

 

Ihrer "schmerzenden" Aussage kann ich nur zustimmen - ich werde den Finanzbehörden sicherlich nicht noch einmal so auf den Leim gehen.

 

Unfassbar ist für mich in diesem Zusammenhang, dass dieses Problem unserer Regierung bestens bekannt ist, man aber von einer Verabschiedung eines klärenden Gesetzes durch Streit darüber, wer die Ausfälle trägt (Bundesländer / Bund), absah.

Auch die mangelhafte Kommunikation über diesen Vorgang (Split Dividend <=/> SpinOff) seitens Google lässt mich kopfschüttelnd auf diese Sache schauen.

 

Ich werde mich bei der Steuererklärung 2014 mit meinem FA auseinandersetzen und die Steuer als Verlust angeben - sehen wir mal wie einsichtig die Damen und Herren sind.

 

Alles in allem eine tolle Sache - selten konnte die Bundesregierung in kürzester Zeit so viel zinsloses Darlehen generieren - ist doch schön wie wir als Kleinaktionäre dabei helfen, Deutschland voran zu bringen...

 

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge, Thomas

 

P.S.: Sind Sie sicher dass Sie die Verluste mit Ihren Gewinne aufrechnen können? Wenn ich mich recht erinnere las ich, dass genau das bei einem durch SpinOffs erzeugten Verlust nicht möglich ist - ohne Gewähr.

0 Likes
Antworten