Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Enthusiast
Beiträge: 688
Registriert: 10.12.2014

@erich12 

Du arbeitest zu viel mit Schubladen in die du andere Anleger steckst.

Moderne Aktionäre folgen nicht nur dem Trend, sondern versuchen aus allen Strategien das Beste heraus zu ziehen und wenn man sich dafür interessiert sind auch alle Anlageklassen eine Möglichkeit das Depot zu bereichern.

Ich bin im letzten Jahr bei einigen Aktien frühzeitig ausgestoppt worden und habe dann weitere aktiv verkauft, natürlich keinen Altbestand.

In zwei Schritten bin ich wieder eingestiegen, wobei ich nicht gewartet habe bis der Kurs wieder an die 200 Tagelinie gekommen ist.

Ich habe das in zwei Schritten gemacht, weil ich eigentlich der Meinung war, dass es noch weiter abwärts geht.

Trotzdem war diese Aktion unter dem Strich ein gutes Geschäft, weil ich trotz gezahlter Steuer fast alle Aktien zurück gekauft habe und unter dem Strich noch ca 10 Prozent Kapital übrig war.

Noch viel wichtiger war aber, dass ich im Abwärtstrend ruhig zuschauen konnte, über die Bestandsaktien hatte ich noch genügend Verluste.

Aber wir wissen beide, dass der schnelle Aufwärtstrend in der Folge eher ungewöhnlich war und andere Crash´s wesentlich länger gedauert haben.

Also nimm es locker, du must keine Anleihen kaufen😀

Als Beispiel für meine Flexibilität habe ich bei Kursen von um die 8 Euro massiv EON gekauft, obwohl ich jahrelang gegen jedes Investment in Versorger war und damit in der Vergangenheit auch schon viel Geld verloren habe.

Ich bin deshalb auch nicht pessimistisch für Aktien eingestellt, ich glaube nur nicht, dass die besten Zeiten für Microsoft erst kommen, was aber auch nicht heißt, dass die Aktie deshalb fallen muss.

Also ganz ruhig und machs ebenfalls gut.


Enthusiast
Beiträge: 289
Registriert: 07.10.2019

Hallo @erich12, @juvol

liebe Community, 

 

vielen Dank für die freundliche Aufnahme meines Beitrags.😊

 

Insbesondere dieser Satz der Antwort gefällt mir: "ich glaube nur nicht, dass die besten Zeiten für Microsoft erst kommen".

 

Weil ich mit meinem Beitrag zum Nachdenken anregen konnte und die Mitglieder der Community nicht den gleichen Fehler wiederholen sollten, den ich mit meinem Depot gemacht habe. 

 

Ich habe schlichtweg die enormen Veränderungen des Verbraucherverhaltens nicht vollständig realisiert. Mit der 5G-Mobilfunkübertragung kurz vor der Einführung, einem Kupferleitungsinternet mit dem sich auch ein großer Speicher binnen 128 Sekunden und bei der noch schnelleren Variante mit neuem Kunststoffkabel in bis zu 32 Sekunden füllen lässt, da gibt es Bandbreite ohne Ende.

 

 Rechnet doch einfach mal nach, wie schnell sich so ein Apple oder auch Desktop Speicher über das Internet in der Theorie befüllen lässt. Zu diesen physischen Leitungsverbindungen oder dem Mobilfunk mit seinen Sendetürmen und Sendeschränken braucht es Hardware und Software. 

 

Und hier sehe ich weiterhin enorme Wachstumsraten, sowohl in den Märkten der ersten Welt, als auch anderen Ländern. Microsoft hat sich zudem neben Geschäfts- und Privatsoftware irgendwie in den letzten Jahren auch im "Freizeitmarkt" mit Konsole & Co. breit gemacht. 

 

In der Summe gehe ich deshalb bei Microsoft davon aus, daß das Beste erst noch kommt! Ähnliches mag für Apple auch gelten. Erschrocken musste ich feststellen, daß ich außer AT&T (Kategorie Dividendenlieferant) und Tencent mein Depot in diesen Bereich nicht diversifiziert habe. Insbesondere seitdem ich KB9CTN/Verizon mit Plus glatt gestellt habe. 

 

Nur so als (langfristige) Anregung, weil dieser Bereich auch momentan (anders als der Autosektor) gegen die Anfeindungen des Zeitgeistes immun zu sein scheint. 

 

Natürlich könnten Euch wirkliche "Techies", die jeden Trend kennen, noch exakter sagen, ob jetzt Apple oder Microsoft besser performen. Aber als Grundidee und Teil einer Blaupause für ein Depot zusammen mit den vielen Ideen hier im Forum ganz unterhaltend und hoffentlich ertragreich. 

 

Ich hoffe Ihr könnt mit diesen abendlichen Gedanken etwas anfangen und es war auch kein zu langer Beitrag.

 

Liebe Grüße 

 

Gluecksdrache 


Enthusiast
Beiträge: 688
Registriert: 10.12.2014

@Gluecksdrache 

Vielleicht sollten wir mal definieren, was die besten Zeiten für Microsoft sind.

Für mich wäre das ein Kursanstieg von über 387 Prozent in 5 Jahren, um mit @erich12 Zahlen zu arbeiten.

Wenn du die besten Zeiten mit nur mit höheren Kursen als heute definierst, werde ich dir nicht widersprechen.

Ich habe jedenfalls derzeit nicht vor meine Position zu reduzieren.


Autorität
Beiträge: 1592
Registriert: 12.12.2016

@juvol @Gluecksdrache 

Meinungsaustausch , wie in den letzten Beiträgen erfolgt, gefallen mir .

Aber wir sind dadurch ein wenig vom Thema abgekommen.

Über Msft sollten wir besser in diesem Thread Msft  schreiben.

 

Mal sehen, wie sich der nächste Angstmacher "Jahrhundertflut in NRW und..... ? " auf die Marktentwicklung auswirkt.

Ich werde meine letzten Anteile Talanx , mit ordentlichen Gewinn verkaufen. 

Wenn bekannt wird, welche Schadenssummen den Versicherern entstehen, könnte das die Kurse merklich einbrechen lassen.

Wenn das geschieht, werde ich Munichre  nachkaufen oder zur Allianz greifen.

 


Autorität
Beiträge: 1577
Registriert: 12.01.2019

Hallo @erich12,

..."Angstmacher Jahrhundertflut in NRW"   scheint mir in diesem  Zusammenhang der Ereignisse wohl nicht die richtige Wortwahl zu sein.

Die Angst der betroffenen Menschen ist absolut nachvollziehbar. Wenn man dann in Kürze zu den Versicherungsfragen kommt, dann wird es für einen beträchtlichen Teil der Betroffenen richtig dunkel. Der durchschnittliche Anteil der Elementarversicherungen an den Gebäudeversicherungspolicen beträgt in NRW 47%, in Rheinland-Pfalz 37% und im Saarland 38%.

Das ist der Sachstand der GDV aus einer Mitteilung aus 04.2020; daran wird sich wohl kaum etwas verändert haben. Und auf Staatshilfe zu hoffen, ....das kann dauern und wird eher ein Tropfen auf den heißen Regulierungsstein werden......:(.

Und hier die Mitteilung der GDV aus 04.2020:

 

https://www.gdv.de/de/themen/news/mehrheit-der-gebaeude-in-deutschland-nicht-richtig-gegen-naturgefa...

 

LG + hoffe, bei dir war alles trocken

onra


Autorität
Beiträge: 1592
Registriert: 12.12.2016

.."Angstmacher Jahrhunfertflut in NRW" scheint mir in diesem Zusammenhang der Ereignisse wohl nicht die richtige Wortwahl zu sein.

Die Angst der betroffenen Menschen ist absolut nachvollziehbar. Wenn man dann in Kürze zu den ,,,,

 

@onra 

Die Angst der betroffenen Menschen ist absolut nachvollziehbar. Diesen Satz kann ich vollumfänglich bestätigen.

 

Aber ich meine Anderes: Die Nachrichtenflut (Corona, Katastropfen) erzeugt bei vielen Menschen Angst, die überhaupt nichts mit diesen Dingen zu tun haben. Angst frisst nicht nur Seele auf, sondern betäubt auch das Gehirn und führt zu irrationalem Verhalten.

 

Angst ist an der Börse ein schlechter Ratgeber.

Meine Reaktion auf die jetzige Situation. Ich habe meine Talanx Aktien verkauft , sogar mit hohem Limit .

 

Aber ich möchte hier in diesem Thread nicht weiter über das Hochwasser und die Folgen diskutieren.

 

Vielen Dank für die Nachfrage:

Ich bin ganz gesund und bei uns und in der ganzen Umgebung war es absolut trocken.

 

Wir leben im Naturschutzgebiet im gelobten Land (sagt meine Frau) 😏

 

 

 


Autorität
Beiträge: 2814
Registriert: 21.07.2017

Die Berichtssaison wirft ihre Schatten voraus.

Die US-Großbanken haben im Vorjahresvergleich recht ordentliche Zahlenwerke vorgelegt. Aber die ergebnisverschiebende Auflösung von im Vorjahr gebildeten Rückstellungen für  Drohverluste aus Kreditvergabe gilt als Zahlenkosmetik.  => Kurse -5% bisher, Tendenz fallend.

Die gute alte Aluhütte Alcoa hat ihr Q-Ergebnis um eine halbe Milliarde USD verbessert (von -0,2 auf +0,3) => Kurs -10%.

Ericsson AB hat selbst leichte Verunsicherung durchblicken lassen => Kurs -10%.

Siemens Gamesa meldet on-shore-Probleme in Brasilien => Mutter Siemens Energy => Kurs >-10%.

Gerresheimer Vakzingläschen AG: Vorab-Ergebnis zu mager vgl. zum Umsatz => Kurs >-10%.

 

Mein bisheriges Fazit:

Wer die Markterwartungen übererfüllt, bekommt nichts dafür.

Wer die Markterwartungen erfüllt, verliert < 5%.

Wer die Markterwartungen verfehlt, verliert > 10%.

 

Im Herbst werden wir wissen, ob wir ein Sommerloch gesehen haben werden.

 

Schönes Wochenende und geht nicht viral.


Autorität
Beiträge: 1592
Registriert: 12.12.2016

@stocksour 

Ich kann dein Fazit nicht bestätigen.

Aktien aus den defensiven Branchen , Konsum ,Pharma hatten in der letzten Zeit einen guten Lauf.

So stiegen KO und Pep auf ein neues AZH. Auch meine Neuerwerbungen Kimberly Clark, Merck, Clorox haben sich von ihren Tiefs merklich erholt.

Die Flutkatastrophe hat kaum die Märkte bewegt. Mein  Gesamtdepot war ein wenig im Minus , absolut normales Börsengeschehen.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2814
Registriert: 21.07.2017

@erich12 :

Mein Ansatz war "Berichtssaison". Von den Aktien, die Du auflistest, hat bisher nur Pep gemeldet, und die Kursentwicklung der letzten Monate von Merck, Kimberly-Clark und Clorox finde ich nicht berauschend. Glückwunsch, wenn Du einen guten Einstiegskurs erwischt hast.

 

Vergessen hatte ich in meiner Auflistung BASF und Covestro, deren durchweg zu Hoffnung Anlass gebende Vorab-Meldungen bisher meine Einstufung in "für Übererfüllung der Markterwartungen gibt's nix" rechtfertigen.


Autorität
Beiträge: 1592
Registriert: 12.12.2016

@stocksour @all

Ich habe es aufgegeben, mich darüber aufzuregen, warum gute Aktien auch nach guten Ergebnissen fallen oder nicht steigen, dagegen Aktien steigen, obwohl die Unternehmen kein Geld verdienen. Darüber hatte ich mal einen eigenen Thread erstellt  April , April.

 

Ich lasse mich nicht durch die Chartentwicklung , die das Sentiment der Anleger widergibt,  beirren. 

Ich kaufe nach fundamentalen Gesichtspunkten und kaufe gerne dann , wenn Analysten und Privatanleger die Aktie nicht mögen bzw. sie verkaufen, weil sie unter die 200 Tage gefallen ist.

 

So habe ich immer wieder PG, Intel und Fresenius nachgekauft.

Bei Fresenius hat das schon merklich Wirkung gezeigt .Und PG ist vom letzten Kauf bei 108 auf 119 gestiegen.

 

In diesem Jahr habe ich Börsen - und Kursschwächen ausgenutzt und dabei ein glückliches Händchen gehabt.

So habe ich Clorox und Kimberly Clark, die im vorigen Jahr wegen Desinfektionsmittel und Klopapier begehrt waren, Anfang des Jahres

zu Tiefstkursen bei 145 bzw. 107 gekauft. Jetzt stehen sie bei 158 bzw. 117 (Dividenden nicht eingerechnet, die bei diesen Aristokraten von Jahr zu Jahr steigen.)

 Merck habe ich zu 61 gekauft, jetzt 66 + Organon.

Ahold zu 22,40 , jetzt 25,50,

Pep zu 111, jetzt 132, 

und WMT zu 114 , jetzt 120.

In der Kürze haben alle Neukäufe ca. 10% zugelegt. Ich bin damit sehr, sehr  zufrieden.

 

Ich bleibe meiner Linie treu. Auch bei hohen Indices finde ich immer Aktien, die meiner Ansicht nach unterbewertet sind.

So habe ich jetzt auch Ping An und Basf gekauft.

 

Wär mir recht, wenn ich auch bei weiteren Käufen ein glückliches Händchen hätte.😍

Glück gehört immer zum Börsenerfolg. Das kann man leider nicht nachhaltig festhalten oder beeinflussen.

 

Antworten