abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aktien verschwunden

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 13.05.2020

Am 13.03.20 erhielt ich im Zuge eines Depotwechsels zu einer anderen Bank von der CB zwei Ausbuchungsbescheinigungen:

  • 36 St. WKN 859034 - Girosammelverwahrung CBF 2126
  • 64 St. WKN 859034 - Wertpapierrechnung in USA/Kanada CBL 62126

Die 36 Stück erreichten die neue Bank, die 64 Stück kamen nicht dort an. Nach Eingabe einer Reklamation bei der Bafin erhielt ich am 11.04.20 ein von zwei Mitarbeitern signiertes Schreiben, in dem es hieß:


"Aufgrund der Beschwerde haben wir die einzelnen Positionen jedoch noch einmal überprüft. Es stellte sich heraus, dass der Übertrag von dem Wertpapier mit der WKN 859034 bedauerlicherweise nicht erfolgreich war. Der Grund hierfür: Wir haben für diese Position nicht den korrekten Lieferweg gewählt. Diesen Umstand haben wir selbstverständlich umgehend korrigiert. Die Gattung haben wir am 6. April 2020 an die Empfängerbank erneut übertragen."

 

Ich habe nach wie vor keinen Beleg über die Ausbuchung im Online-Archiv. Die fehlenden 64 Stück sind verschwunden. Bei der Empfängerbank sind sie jedenfalls nicht angekommen.

Gibt es Vorschläge, wie ich an die Aktien, sprich mein Geld komme, ohne dass der Klageweg beschritten wird?

 

0 Likes
8 Antworten 8

Enthusiast
Beiträge: 297
Registriert: 07.10.2019
Halo @pitpanter,

ich möchte Dir von Mensch zu Mensch schreiben, also sozusagen als Hinweis von Anleger zu Anleger.

Ohne Rechtsweg. 🤔

1.) Ich würde erst noch einmal zwei Wochen warten, wenn Du die Aktien nicht zum sofortigen Verkauf brauchst.

2.) Schaue Dir mal die Dividendenscheine der letzten Jahre an. Vielleicht gibt es unter schiedliche Usancen, bei dem die Dividende erst später gebucht wird. Sollte eigentlich nicht sein.

2.) Wenn in zwei Wochen noch nichts da ist, dann würde ich an Deiner Stelle mal nieferschwellig iund noch ohne Anwalt freundlich bei dem Unternehmen nachfragen. Es sind ja Namebsaktien und frage, mir welchem Bestand Du ei getragen bist.

Gibt vielleicht schon Auskunft.

3.) Wenn das nichts hilft, dann freundlich bei der aufnehmenden, neuen Bank nachfragen. Ob es bzgl. der Transaktion Klätungsbedarf geben sollte. Beispielsweise wenn irgendein Zahkendreher in der Steuernummer, Stammdaten ist oder ob das Empfangslimit Deiner Kontoverbindung überschritten ist.

Dann noch einmal hier im Forum nachfragen, natürlich ohne personenbezogene Details.

Vorteil der Vorgehensweise: Du merkst gleich, ob die neue Bankverbindung was taugt.

Liebe Grüße

Gluecksdrache
0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 297
Registriert: 07.10.2019
Bitte um Entschuldigung für die Rechtschreibung des Beitrags vorhin. Leider habe ich die Rechtschreibkorrektur nicht eingeschaltet gehabt. 😞

Der Inhalt sollte aber passen. 😊
0 Likes

Aufsteiger
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 13.05.2020

Hallo gluecksdrache,

 

besten Dank für Deine Anwort.

 

Zu Punkt 2:

Die Aktien besitze ich seit 5 Jahren, und die Dividenden sind stets für das komplette Bündel bezahlt worden. Warum die Consorsbank die Aktien überhaupt in zwei Teile getrennt hat, ist nicht nachvollziehbar. Sekundenschlaf als Motiv klammere ich aus.

Den Rat, mich an das Unternehmen zu wenden, habe ich befolgt. Ich bin mal gespannt, ob eine Antwort erfolgt.

 

Zu Punkt 3:

Die aufnehmende Bank ist die Comdirect. Die 36 Aktien sind bei ihr eingegangen, über die restlichen 64 ist keine Auskunft zu erhalten, weil die entsprechende Abteilung, so wie bei der Consorsbank, keinen Publikumsverkehr abwickeln darf. Alle zwei Tage rufen wir die Reklamationsabteilungen beider Banken an. Dabei kommt leider gar nicht heraus.

 

Nochmals herzlichen Dank für Deine Tipps.

 

Beste Grüße
pitpanter


Enthusiast
Beiträge: 507
Registriert: 30.09.2014

Hallo @pitpanter  du schreibst: [...]Alle zwei Tage rufen wir die Reklamationsabteilungen beider Banken an. Dabei kommt leider gar nicht(s) heraus [...]

Was wurde hier nicht alles der Consorsbank vorgeworfen. Schlamperei, schlechter Kundenservice, ja sogar Betrug usw.. Wieviele haben ihr Depot hier gekündigt, wohlmeinend anderswo wäre der Kunde König. Wie man hier sehen kann, es kochen alle nur mit Wasser.

 

Generell bin ich sicher, dass die Angelegenheit gut ausgeht für dich. Mir ist nicht bekannt, dass Aktien, ohne juristische Konsequenzen, verloren gehen können.


Enthusiast
Beiträge: 652
Registriert: 06.06.2016

Das Aufteilen dürfte an den verschiedenen Lagerorten liegen?!?!

 

  • Girosammelverwahrung CBF 2126
  • Wertpapierrechnung in USA/Kanada CBL 62126

Das könnte auch die Probleme erklären?? Girosammel ging sofort, USA hängt halt irgenwo über dem Atlantik.

 

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 13.05.2020

Hallo vibou,

 

danke für die Antwort. Hätte es nicht Unstimmigkeiten mit einer Prämie gegeben, hätten wir das Depot bei der Consorsbank gelassen. Die "Personal Investment Reports" haben uns gut gefallen und mit der Abwicklung von Aufträgen sowie der Verbuchung im Verrechnungskonto waren wir sehr zufrieden.

 

Heute Mittag bekam ich einen Anruf eines Mitarbeiters der Consorsbank, dem zu entnehmen war, dass die vermissten Aktien wieder aufgetaucht sind und dieses Kapitel in wenigen Tagen geschlossen werden kann. Einen solchen Anruf hätte ich mir früher gewünscht. Aber, nun ist "Licht am Ende des Tunnels".

 

Ich habe hier übrigens keinen Bankenvergleich unternommen.

 

Schönes Wochenende.


Aufsteiger
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 13.05.2020

Ich denke, mit Deiner Vermutung bezüglich der Sammelstellen liegst Du richtig. Es hat den Anschein, siehe oben, dass das Problem in recht kurzer Zeit als erledigt betrachtet werden kann.

Danke für Deine Hinweise!


Enthusiast
Beiträge: 297
Registriert: 07.10.2019
Hallo @pitpanter,

freut mich, daß die Aktiensuche erfolgreich war. 😊

Natürlich unternehme ich auch keinen Brokervergleich, würde ich niemals tun....

Kann aber sagen, daß (Stand letztes Jahr) der Broker in nrobkciuq eine sehr stabile CD-Plattform hatte, der Kundenservice aber sehr stark in der Qualität schwankte.

Liebe Grüße

Gluecksdrache

0 Likes
Antworten