Community

Antworten
Highlighted
Naturfreund
Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 23.09.2018
Nachricht 1 von 3 (1.121 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Wie hoch sind die Risiken bei einem ETF-Sparplan?

Hallo Community,

ich möchte gerne einen ETF-Sparplan anlegen (LYX0AG). ETF`s und Aktien sind Neuland für mich, aber ich würde mich da gerne mehr mit beschäftigen. Daher soll die Anlage auch erstmal gering sein.

Kann ich mehr verlieren als das Investierte Geld? Wenn ich also 25€ monatlich anlege, kann es passieren, dass ich die 25€*monate verliere und noch von einem Hauptkonto Geld bezahlen muss?

Vielleicht ist die Frage auch einfach zu beantworten. Ich möchte nur investieren, aber im Verlustfall nur mit dem Investierten haften.

Danke im Voraus

Antworten
0 Likes
Highlighted
maultasch
Enthusiast
Beiträge: 394
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 2 von 3 (1.064 Ansichten)

Betreff: Wie hoch sind die Risiken bei einem ETF-Sparplan?

[ Bearbeitet ]

Beim MSCI World halte ich einen Totalverlust für unwahrscheinlich. In dem Index sind ca. 1600 Werte enthalten. Falls der ganz große, also der ganz richtig große, Crash kommen sollte ist es eh Wurscht. Aber dann ist nur dein Einsatz weg. Bei diesem ETF gibt es keine Nachschusspflicht.

Hier gibt es gute Infos zum Thema ETF:

 

https://www.finanzwesir.com/blog/etf-mischung-egal

 

https://www.finanzwesir.com/blog/msci-acwi-imi-fm

 

und auch die Stiftung Warentest hat was zum Thema geschrieben:

 

https://www.test.de/Sicherheit-von-ETF-Sind-diese-Indexfonds-wirklich-ohne-Risiko-5377656-0/?mc=news...

 

Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung, in Aktien zu investieren.

Highlighted
xoxo
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 52
Registriert: 09.03.2017
Nachricht 3 von 3 (983 Ansichten)

Betreff: Wie hoch sind die Risiken bei einem ETF-Sparplan?

Nein, bei einem ETF kannst nicht mehr als dein investiertes Kapital verlieren.

Oder anders gesagt, du wirst keine nachträgliche Zahlungsaufforderung erhalten, sollte der ETF liquidiert werden. In so einem Fall wird der aktuelle Wert ausgezahlt, dieser kann dann natürlich kleiner oder größer dem investierten Kapital sein, im schlimmsten Fall ist der Wert deiner Anteile = 0.

 

Ansonsten denke ich sind die Links die gepostet wurden sehr hilfreich als Einstieg in die ganze Thematik.

 

Viel Erfolg!

 

Antworten
0 Likes