Community

Antworten
KaiAchim
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 7
Registriert: 03.01.2018
Nachricht 1 von 13 (2.145 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

[ Bearbeitet ]

Liebe Community,

 

bedingt durch einen Umzug von Nord- nach Süddeutschland und dem damit verbundenen Verkauf meiner Wohnung, habe ich jetzt eine größere Summe Bargeld zur Verfügung. Da der Neukauf einer gleichwertigen Immobilie hier vollkommen utopisch ist, würde ich das Geld gerne für rund 10 Jahre am Aktienmarkt parken.

 

Mein Plan ist es, Sparpläne mit ETFs und/oder Fonds anzulegen und so das Geld über einen Zeitraum von 3 Jahren abzubauen (mit Anpassungen der Sparrate bei fallenden Kursen). Oder ist es besser jetzt einen Teil (sagen wir 1/3) auf einmal zu investieren und die Restsumme für günstige Nachkaufchancen zurück zu halten? Oder vielleicht auf die nächste große Korrektur warten und dann erst einzusteigen?

 

Was haltet ihr für die "richtige" Strategie? Bin für Ratschläge sehr dankbar :-)

 

 Gruß

KaiAchim

 

Antworten
0 Likes
urvater
Enthusiast
Beiträge: 532
Registriert: 22.11.2016
Nachricht 2 von 13 (2.118 Ansichten)

Betreff: Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

Hallo @KaiAchim

 

Ich persönlich würde keinen Sparplan nutzen um das Geld anzulegen sondern die gewünschten Anteile per Einzelorder kaufen. Damit spart man sich eine Menge Gebühren.

 

Ich würde mir überlegen wie viel ich von dem Vermögen langfristig in Aktien/Fonds/ETFs anlegen will und wie viel ich ggf. in Anleihen oder auf dem Tagesgeldkonto parken will. Danach würde ich mir überlegen, welche Werte für mich in Frage kommen und in welchem Verhältnis ich diese im Depot haben möchte.

 

Nehmen wir einmal an, dass du 60% in den MSCI World, 30% Emerging Market und 10% in einen Rentenfond/-ETF anlegen willst.

Jetzt kann man an der letztlich tatsächlichen Anlagesumme zu einem Produkt sich ernsthaft überlegen ob man diese komplett mit einem Schlag oder in Tranchen ordert. Welches am Ende die bessere Entscheidung gewesen wäre, wird dir die Zukunft später zeigen.

 

Die niedrigste Order sollte 2000 € Volumen möglichst nicht unterschreiten. Ab diesen Wert ist die Mindestgebühr erreicht und es ergibt sich erst wieder ein merkliches Sparpotenzial, wenn die max. Ordergebühr überschritten werden würde.

 

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner persönlichen Meinung etwas helfen.

KaiAchim
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 7
Registriert: 03.01.2018
Nachricht 3 von 13 (2.075 Ansichten)

Betreff: Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

Hallo Urvater,

 

danke für deine Antwort.

 

ich möchte eigentlich 75% der Summe in den db x-Trackers MSCI World Index UCITS investieren und 25 % auf dem Tagesgeldkonto lassen. So bleibt das Risiko überschaubar, mir reicht eine Rendite von realer Inflation plus einem kleinem X aus. :-)

 

Ich glaube, der DB ETF kann über den Sparplan ohne Kosten gekauft werden.

 

Werde wohl erst einmal mit kleinen Käufen beginnen.

 

 

Antworten
0 Likes
urvater
Enthusiast
Beiträge: 532
Registriert: 22.11.2016
Nachricht 4 von 13 (2.051 Ansichten)

Betreff: Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

@KaiAchim

Wenn du hier die Aktion ausnutzen kannst, dann ist ein Sparplan natürlich kostengünstiger und somit keine schlechte Wahl.

 

Wenn du vorerst "kleine" Beträge ansetzen willst, bleibt zusätzlich noch die Alternative wärend des Sparplans auch Einmalzahlungen über den Sparplan ausführen zu lassen. Diese werden zu den gleichen Kontitionen wie auch der Sparplan ausgeführt. Allerdings ist der Ausführungstermin immer nur an einem Tag an dem generell Sparpläne ausgeführt werden. Also immer nur am 1. oder 15. eines Monats.

Antworten
0 Likes
Myrddin
Enthusiast
Beiträge: 816
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 5 von 13 (2.022 Ansichten)

Betreff: Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

[ Bearbeitet ]

Hallo @KaiAchim,

 

die Frage aller Fragen, bis zum Crash warten oder gleich investieren? Vieles was ich bisher von vielen Leuten darüber gehört habe ist, dass Markettiming beim Aktieninvestment quatsch ist und nur der Investierte Renditen erwirtschaftet. So vom Gefühl würde ich sagen es macht Sinn das Kapital möglichst schnell in den Markt zu drücken.

 

Gerade weil Du einen völlig passiven Ansatz wählst und Dir offensichtlich VOR Deinem Investment richtige Gedanken darüber machst, halte ich das Risikopotential bezüglich Verluste durch Anfänger-Fehler für relativ gering. Das wäre normalerweise der Hauptgrund wieso ich jedem raten würde lieber etwas zurückhaltend anzufangen und zunächst Erfahrungen zu sammeln, die mit kleinen Geld nicht so schmerzhaft sind. Aber was soll bei einem einfachen Investment per Index ETF schon selbst verschuldet schief gehen?

 

Mein Vorschlag wäre, damit Du ein Verständnis für die Auswirkungen und Mechanismen bekommst Modellrechnungen zu machen. Das Verständnis ist meiner Meinung nach spätestens dann Elementar wenn es dann doch mal richtig haarig wird und Du trotzdem an Deinen Entscheidungen verhalten musst und erfolgreich zu bleiben.

 

Konkret schnapp Dir eine Tabellenkalkulation, besorge Dir historische Kursdaten von den Indizes in die Du investieren willst und dann rechne das mit Deiner Investitionssumme mal durch. Noch besser wäre es mit einem ETF den es schon lange gibt, die Dividenden sind ein sehr wichtiger Faktor und die meisten Indizes sind ja keine Performance-Indizes. Kann ja dann ganz grob sein, mit jahres- oder Quartalsendkursen. Mach verschiedene Modellrechnungen direkt vor dem Crash, im Crash nach dem Crash und kugge Dir die Renditen an. Das gleiche auch mit verschiedenen Szenarien, sofort All-In, verteilt auf längere/kürzere Zeiträume. Dann noch die Inflation mit in die Rechnung und Du hast zumindest eine grobe Richtschnur wie sich was vermutlich auswirken wird.

 

Eine gute Basisinformation zum tatsächlichen Kaufkraftverlust inkl. Rechner findest Du hier:

http://fredriks.de/hvv/kaufkraft.php

 

Gruß

Myrddin

maultasch
Enthusiast
Beiträge: 243
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 6 von 13 (1.940 Ansichten)

Betreff: Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

Da haben sich schon andere den Kopf zerbrochen. Hier ein paar Gedanken: https://www.finanzwesir.com/blog/markttiming-zeitlich-diversifizieren

 

 

KaiAchim
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 7
Registriert: 03.01.2018
Nachricht 7 von 13 (1.858 Ansichten)

Betreff: Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

Hallo zusammen,

 

vielen Dank für eure Hinweise und sorry für die späte Rückmeldung.

 

Ich habe mich jetzt entschieden, das Geld über knapp 3 Jahre per Sparplan anzulegen, da ich emotional eine komplette Investition zum jetzigen Zeitpunkt nicht schaffe :-) So habe ich auch Rücklagen, um bei einer Korrektur die Sparrate zu erhöhen.

 

3 ETFs: 60% MSCI World, 20% MSCI Europe, 20% Emerging Market. Alle in US$, thesaurierend und Replikationsmethode vollständig oder sampling. Alles x-trackers, da niedriger TER, große Bank in Deutschland...

 

Erster Kauf am 15.

 

Falls ich einen gravierenden (Denk)Fehler mache, freue ich mich über Korrekturen :-)

 

Wünsche Euch einen schönen Abend

 

KaiAchim

 

Antworten
0 Likes
urvater
Enthusiast
Beiträge: 532
Registriert: 22.11.2016
Nachricht 8 von 13 (1.809 Ansichten)

Betreff: Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

@KaiAchim

Dann wünsch ich dir viel Erfolg. Gravierende "Fehler" kann ich bei deiner Entscheidung nicht erkennen.

maultasch
Enthusiast
Beiträge: 243
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 9 von 13 (1.788 Ansichten)

Betreff: Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

Herzlichen Glückwunsch zur "eigenen" Strategie. Wichtig ist/war zunächst, überhaupt den ersten Schritt zu tun. Das scheint jetzt ja geschafft. Als zweites ist es wichtig, diese Strategie auch durchzuhalten. Wenn die Sparrate fällig ist, wird sie auch einbezahlt. Da gibt es dann kein Wenn und Aber. Und auch wenn das Depot mal im Minus ist, dann einfach ein paar Wochen nicht drauf schauen :-) .

KaiAchim
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 7
Registriert: 03.01.2018
Nachricht 10 von 13 (1.775 Ansichten)

Betreff: Wie größere Summe bei All Time Highs anlegen?

Vielen Dank für Eure Antworten. Wünsche Euch viel Glück und Erfolg im neuen Jahr! :-)

Antworten
0 Likes