Community

Antworten
gabbibabbi
Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 03.09.2018
Nachricht 1 von 3 (582 Ansichten)

Spread vs. Ordergebühr

Liebe Community,

 

auch ich möchte zeitnah ein eigenes ETF Portfolio aufbauen. Nachdem ich mich belesen habe, sollen es zum Einstieg

 

IE00BTJRMP35 30 %

IE00BJ0KDQ92 70 %

 

sein. Soweit nichts Außergewöhnliches. Diese ETFs lassen sich nun kostenlos bei der Consors besparen. Soweit alles in Ordnung.

 

Nach nicht allzu langer Recherche ist mir die Spreadthematik bei Consors aufgefallen. D.h. es wird vor den regulären Handelszeiten an der Börse in München gehandelt, was "zu massiven Spreads führen soll". Dazu gibt es ja einen separaten Thread.

 

Wie ist das jedoch genau zu verstehen? Sehe ich die Spreads erst, sobald die Order ausgeführt wurde? Denn gehe ich jetzt in das Chart rein, liegt der 2te ETF bei

 

Emittent (EUR)53,51 Realtime Kurs1.15053,4953,521.150
Emittent (USD)62,15 Realtime Kursn.a.62,1562,15

 

Also ist der Spread nicht allzu groß, oder? Oder Übersehe ich etwas?

 

Hierauf aufbauend würde ich gern meinen Broker wählen. Was ist jedoch insgesamt günstiger? Einen Spread in Kauf zu nehmen oder lieber 1,5% Orderprovision woanders zahlen, dafür einen geringen Spread?

 

Und vielleicht noch eine kurze Frage zu den Kosten des Fonds. Auf dem Chart sind TER 0,19 und Verwaltungsgebühren 0.09 aufgelistet. Sind diese Kosten zu addieren?

Über eure Antworten freue ich mich schon sehr und bedanke mich im Vorfeld!
Gruß

gabbibabbi

Antworten
0 Likes
CB_Stephan
Moderator
Beiträge: 46
Registriert: 23.05.2018
Nachricht 2 von 3 (501 Ansichten)

Re: Spread vs. Ordergebühr

Hallo @gabbibabbi,

zuerst einmal vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.

Nach Rücksprache mit den zuständigen Kollegen kann ich Ihnen folgende Antwort auf Ihre Frage geben:
die Consorsbank arbeitet ständig daran, die besten Ausführungsbedingungen für ihre Kunden zur Verfügung zu stellen.

Wir prüfen zur Zeit weitere Optionen und rechnen mit einer Umsetzung Ende diesen Jahres bzw. Anfang nächsten Jahres.

Die Spreads, die Sie erwähnen, bewegen sich im Rahmen normaler Parameter und sind nicht größer als woanders auch.

Die am Ende Ihres Beitrags erwähnten Kosten sind in den Gesamtkosten des Fonds mit eingeschlossen, werden also nicht noch einmal addiert.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Auskunft erst einmal weiterhelfen.

Viele Grüße

CB_Stephan

Community Moderator

Antworten
0 Likes
Pros
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 06.09.2015
Nachricht 3 von 3 (462 Ansichten)

Re: Spread vs. Ordergebühr

Wer hier bei Consors mir CFD und Aktien handeln will , ist besten aufgehoben.  Gebühren liegen bei Aktien ab ca 9,00 Euro (Deutsche) und der Spreed bei CFD ist beim jeweilligem Segment fair angelegt.  Hier ist der Weg bereitet zum Erfolg. Letzendlich ist die eigene Handelsstrategie entscheidend.  PS. Consors bietet Quaöität und Sicherheit für den Trader hier-,

Antworten
0 Likes