Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 42
Registriert: 10.08.2015

Ich hatte einen 50 Euro Sparplan für ein Wasser Zertifikat (SG1WWX). Nun wurden einfach ohne Vorankündigung am 02.01.2017 keine Anteile gekauft. Auf Nachfrage erhielt ich die Antwort, das Zertifikat sei nicht mehr Sparplanfähig. Wer entscheidet soetwas und warum. Jetzt hänge ich da mit einem Sparplan im Wert von ca. 400 Euro und kann ihn nicht weiter besparen Das finde ich ziemlich unbefriedigend. Zumal ich ja die letzten Monate nur zu Höchstkursen gekauft habe.

Gruß

Bienchen

0 Likes
3 ANTWORTEN 3

Enthusiast
Beiträge: 288
Registriert: 17.11.2015

Also dass du nur zu "Höchstkursen" gekauft hast, dafür kann CB ja nichts. Und ob es tatsächlich "Höchstkurse" waren, wird ja erst die Zukunft zeigen.

Du könntest natürlich die 50€ so "beseite" legen und dann immer mal eine Einmalzahlung in das Zertifikat machen (handelbar ist es ja offenbar noch). Wenn es dir gelingt da halbwegs vernünftige Kurse zu erwischen könnte sich das auch bei 600€/Jahr halbwegs rechnen.

 

Aber generell: Warum in ein Zertikat investieren (was ja nichts anderes als eine ungedeckte Schuldverschreibung ist) wenn es auch ETFs auf den selben Index gibt? Noch dazu wenn das Zertifikat pro Jahr mindestens 2,5% schlechter perfomt als zB der Lyxor World Water ETF? (Kann es sein, dass das Zertifikat nur den Preis Index abbildet???)

 

- - - - - -

Das hat mich jetzt schon beschäftigt - und ich habe dem Zertifikat unrecht getan.  Ja es läuft schlechter als der ETF, allerdings bilden die 2 verschiedene Indices ab.

Das Zertifikat bildet den "normalen" World Water Index ab - der ist gleichgewichtet. Gegen diesen macht das zertifikat nur unwesentlich Underperformance.

 

Der ETF bildet den "Market Cap adjusted" World water Index ab, d.h. grössten Unternehmen haben auch einen grösseres Gewicht. Gegenüber diesem hat der ETF eine fast identische Underperformance.

 

D.h. der Performanceunterschied resultiert ausschliesslich daraus, dass in den letzten Jahren die "Schwergerwichte" offenbar besser performten als die kleineren Unternehmen des Index - das kann sich natürlich jederzeit auch ins Gegenteil verkehren.

 

Davon abgesehen würde mich trotzdem nichts dazu bringen ein Zertifikat einem ETF vorzuziehen. Schuldverschreibung vs Sondervermögen. 😉


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 42
Registriert: 10.08.2015

Noch einmal Danke für Deine Mühe.  Ich weis jetzt auch, warum der Sparplan gestrichen wurde. Da kann Consors auch nichts dafür. Es geht um das leidliche Thema der US Quellensteuer.

L.G.

Bienchen


Enthusiast
Beiträge: 288
Registriert: 17.11.2015

Ich sage es ja immer: Zertifikate sind Teufelszeug ... (j/k)

 

Nur so als Hinweis: wenn Du weiter in das Thema investieren willst, den Lyxor World Water ETF gibt's im Rahmen der ETF Aktion immerhin ohne Sparplangebühr (allerdings mit fast 1,5% Spread zum Ausführungszeitpunkt um 8 Uhr).

 

Ob Du dann die 400€ einfach so stehen lässt oder im Sinne der Vereinfachung in den sauren Apfel beisst und 9,95 Verkaufsgebühr bezahlst und dann ("kostenfrei") per Einmalzahlung in den Sparplan überführst liegt ganz bei Dir ...

0 Likes
Antworten