abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Royal Dutch Shell A oder B

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 29.11.2015

Hallo zusammen,

 

ich überlege mir gerade Aktien von Royal Dutch Shell zu kaufen, hier gibt die Variante A oder B. So wie ich es verstanden habe sind die Unterschiede steuerlicher Natur. Auf der Homepage von Shell gibt es hierzu eine Beschreibung:

http://www.shell.com/global/aboutshell/investor/share-price-information/difference-a-b.html

 

Leider habe ich nicht verstanden was das für mich als "deutschen Kleinanleger" bedeutet. Hat sich jemand von euch schon damit beschäftigt?

0 Likes
17 Antworten 17

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 45
Registriert: 14.11.2016

Die Frage ob man A oder B Aktien kauft bitte hängt doch nicht mit der Steuerpflicht zusammen. Man ist stets und immer steuerpflichtig. Die Frage kann allenfalls mit einer Rationalisierung beantwortet werden: wer die britsiche Aktie wählt profitiert von dem sehr guten Service HMs Steuerverwaltung: nicht bürokratisch eine Steuer erst zu erheben die dann für Auswärtige doch wieder zurück zu erstatten ist.

Ob man nun persönlich steuerpflichtig ist hat damit nichts zu tun. Aber ich gehe mal davon aus, daß wer hier tradet eh nicht unter dem Freibetrag bleibt oder gar eine NV-Bescheinigung hat.

 

Also nochmals im Überblick:

- UK-Aktie  (B Aktie oder A0ER6S) weniger Aufwand und 1 € höher als A Aktie

- NL-Aktie  (A Aktie oder A0D94M) auch nicht mehr Steuer aber Auwand vom NL-Fiskus die Rückerstattung zu erlangen!

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1064
Registriert: 30.08.2016

@TradervomSee

Aber ich gehe mal davon aus, daß wer hier tradet eh nicht unter dem Freibetrag bleibt oder gar eine NV-Bescheinigung hat.

 

Es gibt hier nicht nur Trader. Es gibt auch Kunden, die Geld für ihre Kinder oder Enkelkinder anlegen. Die Kinder dürften in der Regel eine NV-Bescheinigung haben. Und meine im Pflegeheim lebende Schwiegermutter hat auch eine NV-Bescheinigung und ein Aktiendepot. Das allerdings nicht hier.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 305
Registriert: 18.12.2014

@TradervomSee

 

Du zahlts vielleicht gleich viel Steuern, bei der niederländischen Aktie aber nur 40% Solidaritätszuschlag, da der Soli nur auf die deutsche Steuer erhoben wird.

 

Also 25,55% statt 26,375% insgesamt.

 

Die 15% niederl. Steuern werden auch nicht zurückerstattet sondern bleiben in Holland. Deutschland nimmt dafür 15% weniger Steurn ein.

 

VG Totti


Enthusiast
Beiträge: 719
Registriert: 10.12.2014

Deshalb ist auch die A Aktie die klar bessere Wahl, wenn man über den Freibeträgen ist.

Trotzdem hat RDS auch in den verbesserten Quartalsergebnis nicht die ausgeschüttete Dividende verdient.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 45
Registriert: 14.11.2016

Totti, ich kann deine Rechnung nicht nachvollziehen, denn die deutsche Steuer (und damit der Soli) wird vom Vollbetrag der Dividende  - also ungeachtet des ausländischen Quellenabzuges - gerechnet! Somit ist in  beiden Fällen die Berechnungsgrundlage die gleiche!

 

Gruß vom Trader

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1064
Registriert: 30.08.2016

@TradervomSee

denn die deutsche Steuer (und damit der Soli) wird vom Vollbetrag der Dividende  - also ungeachtet des ausländischen Quellenabzuges - gerechnet!

 

Das stimmt nicht so ganz. Hier mal ein Auszug aus einer Dividendenabrechnung mit Quellensteuerabzug:

Quellensteuer.jpg

Die deutsche Steuer wurde nicht vom Gesamtbetrag von 11 Euro berechnet sondern von 4,40 Euro. Und die 4,40 Euro waren Bemessungsgrundlage für Soli und KiSt. Ohne Quellensteuer wären nur 7,92 Euro statt 8,13 Euro ausgezahlt worden.


Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 08.06.2017
0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 23.05.2016

Habe auch die B Aktie und bekam kostenfrei meine Dividende als Aktien (jedoch als A) und Nachkommastellen wurden verkauft.

Nun las ich vor kurzem, dass Shell wohl keine Dividenenaktien mehr ausgeben möchte, weil genug Cashflow da wäre um die Dividende als Bardividende auszahlen zu können.

Ich hoffe die Möglichkeit besteht weiterhin die Dividende als Aktiendividene beziehen zu können, denn eine Wiederanlage lohnt sich bei den Gebühren so nicht.

0 Likes
Antworten