Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 26.09.2017

Hallo zusammen,

 

ich möchte für das Konto meines Sohnes einen Freistellungsantrag stellen. Wenn ich das machen will kriege ich die Meldung:

Bitte korrigieren Sie die folgenden Punkte:

  • Hinweis: Die Anlage, Änderung und Löschung eines Freistellungsauftrages steht nur Kontoinhabern zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass bei Konten Minderjähriger der Freistellungsauftrag nur schriftlich erteilt werden kann.

Gibt es ein Vordruck für dieses Anliegen?

LG Oliver_

0 Likes
4 ANTWORTEN 4

Autorität
Beiträge: 1306
Registriert: 30.08.2016

Das Formular kannst Du bei der Kundenbetreuung anfordern.

 

Vielleicht wäre es auch eine Überlegung wert, vom Finanzamt eine NV-Bescheinigung ausstellen zu lassen.


Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 3
Registriert: 09.03.2018

Ist mir ein Rätsel warum man dieses Formular anfordern muss. Warum gibt es das nicht wie jedes andere auch zum Download?


Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 37
Registriert: 10.12.2016

Wir haben für unseren 8 Wochen alten Sohn auch ein Depot eröffnet, man kann ja nicht früh genug beginnen. Egal, darum geht's nicht.

 

Auch uns ist es unverständlich warum bei der eh schon Papier intensiven Eröffnung kein entsprechendes Formular bei liegt oder zumindest online erstellt werden kann.

 

Jetzt muss ich erneut auf den Kundendienst zugehen? Ernsthaft?

Das ist doch für alle Beteiligten unnötige Arbeit.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 596
Registriert: 06.06.2016

Die von @Sigrid_W  erwähnte Nichtveranlagungsbescheinigung könnte ebenfalls eine gute Idee sein. Je nach dem wie viel Geld ihr anlegen wollt und wie viele Konten euer Sohn hat.

Da kann er dann bis ca. 8000 Euro Kapitalerträge haben (außer er hat anderweitige Einkünfte). Gilt dann für drei Jahre. Die erwarteten Kapitalerträge sollten aber über 801 Euro sein, da dies die Höhe des Sparerfreibetrags ist. Liegen die erwarteten Erträge drunter wird das Finanzamt wahrscheinlich nicht mit machen. Aber vermutlich liegt ihr ja zumindest geringfügig drüber :-),

0 Likes
Antworten