Ihre Ideen. Ihre Bank.

Kosten für Umschreibung ausländischer Aktien ins Preisverzeichnis/ Verzug durch telefonische Antragannahme

Status: Zur Diskussion
von Badiseb1 am ‎22.06.2018 19:40

Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

ich habe soeben mit einem Betreuer vom Kundendienst gechattet (telefonieren ging leider nicht, da ich mich beruflich für längere Zeit im Ausland befinde, was im folgenden die Grundlage meiner Idee begründet). 

Ich habe folgendes Problem: 

 

Ich wollte amerikanische Aktien, konkret Lockheed Martin, welche in den USA/Kanada gelagert sind, verkaufen. Bei der Ausführung habe ich jedoch die folgende Meldung bekommen: 

Ihre Order konnte nicht angelegt werden. Der Verkauf an der gewählten Börse ist erst nach einer kostenpflichtigen Bestandsumlegung möglich. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihr persönliches Betreuungsteam. 

Dies geht angeblich nur telefonisch, was für mich zum einen ein Problem darstellt, da ich zur Zeit nicht anrufen kann, weil ich mich im Ausland befinde und nur eine nationale Simkarte der USA besitze. Daraufhin habe ich mich erkundigt und mir wurde gesagt eine E-Mail mit unterschriebenen gescannten Antrag wäre auch möglich. Dies ist zwar eine Option, hat aber im Vergleich zu einer Online Order einen  erheblichen zeitlichen Verzug. 

 

Weiterhin ist mir aufgefallen, dass die Aufschlüsselung der Gebühren für die Bestandsumlegung nirgends in der Preisübersicht zu finden sind. 

 

Konkret ist meine konstruktive Kritik: 

Ich würde mir eine Art Online Möglichkeit zum Verkauf an ausländischen Börsen gelagerten Börsen wünschen, um schnellere Verkäufe zu ermöglichen. In Zeiten des schnellen Internethandels erscheint mir die aktuelle Umsetzung etwas umständlich und langsam. 

Außerdem wäre eine Vermerk in der Preisübersicht sehr hilfreich um etwas besser planen zu können, bzw. besser informiert zu sein. 

 

Als 99,9% zufriedener Kunde hoffe ich, dass sie meine Kritik an irgendeiner Stelle berücksichtigen können und hoffe auf ein positives Feedback ihrerseits. 

 

Mit freundlichen Grüßen, 

 

Dietz Sebastian 

 

Kommentare
von
am ‎26.09.2018 20:41

@Badiseb1

Im der Preisübersicht stehen die Kosten für eine Umschreibung der Lagerstelle von Wertpapieren drin. Unter der Überschrift "Verwaltung Ihres Wertpapierdepots" steht der Punkt "Wertpapier-Verwahrart umschreiben (für Cross-Border-Arbitrage)". Pro Wertpapier fallen, laut Preisverzeichnis, € 29,95 an. Es kann auch teurer werden, wenn z.B. die Verwahrstelle weitere Gebühren verlangt die von Consors an den Kunden weitergereicht werden.