Ihre Ideen. Ihre Bank.

Girokonto als Verrechnungskonto

Status: Zur Diskussion
von reichardm am ‎03.07.2017 19:00

Leider muss parallel zum Girokonto für das Depot noch ein Verrechnungskonto geführt werden. Dieses Verrechnungskonto fungiert dann nur als "Durchlauferhitzer".

Ich wünsche mir, daher das ich als Kunde auch das Girokonto als Verrechnungskonto verwenden kann.

Status: Zur Diskussion
Kommentare
von
am ‎04.07.2017 11:35
Status geändert in: Zur Diskussion
 
von specialk1
am ‎06.08.2017 13:20

zumal der Abzug von Gebühren etc. im Zusammenhang mit dem Depot über das Verrechnungskonto Durchgeführt werden, muss dieses immer entsprechend gedeckt sein, dass empfinde ich ebenso als unnützen Verwaltungsaufwand...

von
am ‎11.08.2017 13:25

... dann würde es sicherlich auch keinen Wertpapierkredit mehr geben, man hat ja (eventuell) einen Dispo.

Das Problem, was ich sehe ist, dass dann die Leute sich oft beschweren, warum eine Transaktion abgelehnt wurde, es ist doch noch sehr viel auf dem Girokonto. An diesem Punkt werden aber eventuell offene Kauf-Orders "übersehen". Bei einer Kauforder wird der Betrag direkt geblockt, bis die Order ausgeführt oder gelöscht wird.