Ihre Ideen. Ihre Bank.

Einstandskurse - in Verbindung mit ausgeübten Bezugsrechten - gehören in die Depotübersicht !

Status: Keine Umsetzung
von am ‎21.12.2016 17:24

Alle Einstandskurse, auch die Einstandskurse, welche in Verbindung mit Bezugsrechten gezahlt wurden, muss Consors - alleine schon aus steuerlichen Gründen - sauber im System einpflegen und auch dür die Kundschaft sichtbar machen.

1) Im Durschnitt - zusammen mit dem letzten Kaufdatum -  in der Depotübersicht.

2) Exakt heruntergebrochen (Stückzahl, Einstigskurs, Datum) in der Historie.

Status: Keine Umsetzung

Hallo @Safe,

 

vielen Dank für Ihren Vorschlag!!

Ihr Wunsch wurde im Backlog aufgenommen. Eine Umsetzung ist aber momentan nicht geplant.

Zu einer möglichen zukünftigen Entwicklung informieren wir hier gerne.

Auch wenn wir diesen Vorschlag leider nicht umsetzen können freuen wir uns über weitere Ideen.


Viele Grüße aus Nürnberg,

Christina

Community Moderator

Kommentare
von
am ‎02.01.2017 12:18
Status geändert in: Zur Diskussion
 
von
‎04.01.2017 13:03 , bearbeitet ‎04.01.2017 13:04

Die 6 Stellen hinter dem Koma, bei den Einstiegskursen, machen evt. bei Millionenumsätzen Sinn. Bei kleineren Beträgen sind die vielen

 Nachkommastellen nur verwirrend.

 

Viel wichtiger ist das Datum des letzten Kaufes und die exakte umfassende Darstellung (Stückzahl, Einstiegskurs, alle Datumsangaben) in der Historie.

 

von
am ‎17.02.2017 10:54
Status geändert in: Keine Umsetzung

Hallo @Safe,

 

vielen Dank für Ihren Vorschlag!!

Ihr Wunsch wurde im Backlog aufgenommen. Eine Umsetzung ist aber momentan nicht geplant.

Zu einer möglichen zukünftigen Entwicklung informieren wir hier gerne.

Auch wenn wir diesen Vorschlag leider nicht umsetzen können freuen wir uns über weitere Ideen.


Viele Grüße aus Nürnberg,

Christina

Community Moderator

von
am ‎20.11.2017 21:54
Warum immer diese ablehnendere Haltung, liebes Consors-Team! Die Anzeige von Einstandskursen - ob nun in Durchschnitt oder pro Order - wird in diesem Forum seit 2014 gefordert.

Bitte nicht nur artig für den Input bedanken (und ohne Nennung von Gründen ablehnen), sondern auch die Feature-Wünsche umsetzen. Wir sind die Kunden und wir möchten eine Weiterentwicklung sehen und auch gehört werden.

Für wen, wenn nicht für eure Kunden, arbeitet ihr denn?

Also bitte...