Community

Antworten
Highlighted
HeikoS
Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 4
Registriert: 16.10.2018
Nachricht 1 von 10 (801 Ansichten)

Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

Consors wirbt ja damit, dass bei Buchung einer Reise, die mit der Visa Card Gold bezahlt wird, u.a. eine Reiserücktrittsversicherung inklusive ist. Gleichzeitig ist das Kartenlimit € 2.000,-.

Also kann ich diese Leistungen nicht in Anspruch nehmen, wenn ich eine Reise für bspw. € 3.500,- buche.

Lässt sich das Kartenlimit erhöhen?

Antworten
0 Likes
Highlighted
CB_Stephanie
Moderator
Beiträge: 823
Registriert: 27.06.2019
Nachricht 2 von 10 (723 Ansichten)

Re: Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

Hallo @HeikoS,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Hierzu kann ich Ihnen folgende Informationen geben. Der Versicherungsschutz der Reisegepäck-Versicherung, der Reiserücktritt-Versicherung und der Reiseabbruch-Versicherung gilt abhängig vom Einsatz der Visa Card Gold als Zahlungsmittel für die Reise.

Voraussetzung ist, dass die komplette Reise mit der Visa Gold bezahlt wurde. Das kann in einer Summe oder auch als Anzahlung und Restzahlung erfolgen. Wichtig für den Versicherungsschutz bzw. im Leistungsfall ist, dass Sie vom Reiseveranstalter ein Dokument (Buchungsbestätigung) erhalten, in dem die Bezahlung des Komplettbetrages mit der Visa Gold bestätigt wird. Auch bei Reisebuchungen, die erst bei der Abreise vor Ort bezahlt werden, muss in der Buchungsbestätigung die Komplettbezahlung mit der jeweiligen Goldkarte bestätigt sein. Im Versicherungsfall wird der Nachweis angefordert.

Das Limit kann je nach Bonität individuell angepasst werden. Eine Beantragung kann telefonisch oder schriftlich erfolgen.

Viele Grüße

CB_Stephanie
Community-Moderatorin

Antworten
0 Likes
Highlighted
schmucki
Enthusiast
Beiträge: 215
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 3 von 10 (558 Ansichten)

Re: Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

@HeikoS 

Das Limit ist ja nur ein "Anfangslimit". Mein Limit wurde mittlerweile (natürlich nur auf Beantragung) auf 4.400 € erhöht.

 

Bei einer bekannten britischen (nun irländischen) Bank erhöht sich das Limit je nach Einsatz immer automatisch. Bei 1.500 € angefangen beträgt mein Limit nun 15.400 €. Alle paar Monate erfolgte eine automatisierte Anhebung, ich habe die Karte aber auch sehr intensiv genutzt (Internet, Ausland, usw.).

Antworten
0 Likes
Highlighted
mafadw
Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 12.02.2020
Nachricht 4 von 10 (294 Ansichten)

Re: Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

Hallo,

 

ist es richtig, dass ein Limit von 3100 auf 2000€ reduziert wird, nachdem ich eine Anhebung auf 4000€ angefragt habe?

Mir erschließt sich der Versicherungszusatz hier überhaupt nicht (Urlaubskosten, Hotel, Mietwagen, die Kaution wird ja auch noch geblock,...)

Ein Anruf bei der kompetenten Hotline brachte leider keinen Erfolg. Ein monatlicher Geldeinhang reiche leider nicht aus.

 

Danke

Matthias

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
schmucki
Enthusiast
Beiträge: 215
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 5 von 10 (259 Ansichten)

Re: Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

@mafadw 

Zunächst einmal wird dir deine Frage hier niemand beantworten können. Das liegt einfach daran, dass deine persönlichen Daten hier nicht bekannt sind. Dazu zählen speziell Daten zu deiner Bonität, Kontoumsätzen usw. Auch die Moderatoren können diese nicht einsehen. Sowas lässt sich nur telefonisch mit dem Betreungsteam klären.

 

Doch allgemein lässt sich sagen: dein Limit kann jederzeit angepasst werden. Bei mir war es so, dass das Anfangslimit der VISA gold 2.000,00 € betrug und nach Anfrage auf 4.400,00 € erhöht wurde. Dazu zählen auch externe Faktoren. Ich denke, da ich auch eine goldene Kreditkarte bei einer bekannten britischen Bank besitze mit einem Limit von 14.450,00 €, wird die Consorsbank dieses nicht weiter erhöhen. Denn das Limit der britschen Bank ist in der Schufa gemeldet (echte Kreditkarte). Das Limit der Consorsbank ist nicht gemeldet, da es sich um keinen "revolving credit" handelt. Andere Banken sehen also nicht das Kartenlimit der Consorsbank, wohl aber das der britischen Bank.

 

In deinem Fall hast du quasi "schlafende Hunde" geweckt. Aufgrund deiner Anfrage, wurde deine persönliche Bonität genauer geprüft. Vorher lief es eher automatisiert ab. Aufgrund deiner Bonität (und der Zahlungseingänge), hat die Bank sich entschienden, dein Limit zu kürzen. Traurig, aber legal und legitim. Das hätte aber auch so passieren können nach einiger Zeit, ohne deine Anfrage.

 

Alles weitere solltest du persönlich mit dem Betreuungsteam klären.

Highlighted
Fildertrader
Enthusiast
Beiträge: 266
Registriert: 17.10.2019
Nachricht 6 von 10 (229 Ansichten)

Re: Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

[ Bearbeitet ]

@mafadw 
Interessant für die Community wäre es, was denn die Kundenbetreuung tatsächlich zu deinem Fall sagt, und ob ggf. eine temporäre Kreditanhebung möglich wäre: Du könntest dein Girokonto etwas auffüllen...

An der internen Bewertung (Score) werden die mE nichts ändern und das müssen sie dir auch nicht mitteilen. Aber viell. zwischen den Zeilen genauer hinhören?

Und die 4.400€ von @schmucki sind ja auch nicht so der Hit, wenn man eine größere Reise plant und dann die Rücktritts- und Abbruchversicherung nutzen möchte.
Ansonsten kann man sich die Gold-Karte auch sparen.

 

Für eine USA-Reise für zwei Personen mit vier Wochen Wohnmobil als Bsp. sollten 5.000 €

das unterste Level sein. Weit kommt man damit nicht. 6.500 € sind schon realistischer.

Reisen innerhalb der EU oä. reißen kein so großes Loch ins Budget und können auch anders abgesichert werden.
Wenn ich das aber erst bei Buchung feststellen kann - und dann nicht buchen kann - ist die Karte für die Katz!
Solche und ähnliche "Kleinigkeiten" haben mich davon abgehalten, mir diese Karte als Zweitkarte zuzulegen.

Ich bin seit 2004 bei der Blauen Bank (drei Buschstaben) und nutze seit 2008 einen

größeren Kreditrahmen (5K). Das war damals überhaupt kein Problem.
Mittlerweile habe ich dank eigener Zahlungen auf dieses Konto ganz andere Möglichkeiten.
Die "Eier legende Wollmilchsau" in Realität sozusagen: Also Prepaid- verbunden mit Debit-

und einer echten Kreditkarte. Die Revolfing Funktion benötige ich nicht.
Die Bar..ly-Karte ist aber zusätzlich für Reisen wie Fernost, USA etc. eine Überlegung wert.

@schmucki
Nach meinem Kentnisstand wird jede Kreditkarte der Schufa gemeldet, auch die Debit-Karten.
In den Diskussionen hier in der Community wurde das auch so kommuniziert.
Das Merkmal ist "CC" für Credit Card.

Die Bank hat damit einen Überblick, welche Kredite für den Kunden vergeben sind.
Ihrerseits wertet die Bank dann Zahlungseingänge und sonstige Verpflichtungen aus.
Mit dem Kontoauszug ist das ja sehr transparent.
Sollte sich dann ein erhöhtes Risiko des Kreditausfalls zeigen, wird das Limit nachjustiert.
Und da ja die Consors-Bank die gesetzestreueste Bank Deutschlands ist, lt. @erich12, wird hier eben eine Schippe mehr aufgelegt.

Ich bin mal gespannt, wie das bei @mafadw nun ausgeht.

Antworten
0 Likes
Highlighted
mafadw
Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 12.02.2020
Nachricht 7 von 10 (208 Ansichten)

Re: Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

Guten Abend in die Runde,

 

also, die Hotline sagt einfach nur, dass das so ist. Auch die Tatsache, dass auf dem Konto mehr als ausreichend drauf ist und monatlich von einem anderen Konto Überweisungen ankommen, bringt hier gar nix.

Auf die Frage hin, wie man die Versicherungsleistungen denn nutzen sollte, kam keine vernünftige Antwort.

Ein Hinweis kam noch: Wenn der regelmäßige Geldeingang vom Arbeitgeber kommt, könne man in Zukunft noch einmal drüber reden.

Das ist mir allerdings zu vage.

Nach fast einem halben Jahr werde ich wohl die Reißleine ziehen. (Wer weiß, wie weit der Kreditrahmen sonst noch nach unten geht; bei "Null" ist bekanntlich Schluss).

Gemäß dem Motto: "Andere Mütter haben auch schöne Töchter", werde ich mich noch einmal umsehen. Es gibt ja noch Auswahl.

 

Danke für die Infos

 

Matthias

Antworten
0 Likes
Highlighted
Fildertrader
Enthusiast
Beiträge: 266
Registriert: 17.10.2019
Nachricht 8 von 10 (194 Ansichten)

Re: Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

@mafadw

Diese Info hatte ich mir fast gedacht. Dieser interne Score ist das Problem. Da ist die Frage erlaubt, wieviel Tausend Euro man bei einem Kreditlimit von 4K realistisch an EK haben müßte?

"Ein Hinweis kam noch: Wenn der regelmäßige Geldeingang vom Arbeitgeber kommt, könne man in Zukunft noch einmal drüber reden."

Das ist eben die Frage und mir wäre das auch zu vage.

Also Karte zurückgeben und nach den schönen Karten andere Banken Ausschau halten - sehr vernünftig. Und die sind meist auch noch kostenfrei.

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
schmucki
Enthusiast
Beiträge: 215
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 9 von 10 (149 Ansichten)

Re: Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

@Fildertrader 

@mafadw 

Ich möchte noch mal einige Infos geben, zumal hier doch viel Unwissenheit um Umlauf ist.

 

Zunächst einmal werden Debit Karten nicht der Schufa gemeldet. Ich habe einen direkten Schufa Zugang und kann jederzeit meine kompletten Daten aufrufen. Auerdem bekomme ich eine Email bei jeder Anfrage oder Änderung meiner Daten. Nur mal als Hinweis: sollten Debit Karten der Schufa gemeldet werden, müsste auch jede "girocard" (ehemals "ec-Karte") sowie die "Maestro" oder "V-Pay" gemeldet sein. Da gibt es nämlich keinen Unterschied! Ebenso müssten "prepaid" Karten gemeldet werden, da es sich rechtlich auch um "Debit Karten" handelt. Der Schufa werden nur Karten mit einem Limit gemeldet. Dabei ist es unerheblich, ob dies Limit per Ratenzahlung (Ba....ay) oder monatlich (Consorsbank VISA gold) komplett zurückgezahlt wird. In der Schufa steht dann "Kreditkarte". Mehr nicht! Unter "Hilfe" findet man: "Dieser Eintrag besagt, dass eine Kreditkarte mit Limit ausgegeben wurde." Sobald man die Möglichkeit hat, die Umsätze in Raten zurückzuzahlen, wird das Limit mit angegeben. Dann steht dort: Dieser Eintrag besagt, dass eine Kreditkarte mit einem echten Kreditlimit ("revolving credit") ausgegeben wurde sowie dessen Höhe."

 

In meiner Schufa steht z.B.:

  • Kreditkarte (1)
  • Kredikarte mit 14.450 € Kreditrahmen (2)
  • Kreditkarte (3)

Diese Infos bekommen Vertragspartner auch. Und natürlich zusätzlich:

  • Girokonto (4)
  • Girokonto (5)

Und in Wirklichkeit sieht es so aus, das weiss aber nur ich (bzw. der Kontoinhaber und die jeweilige Bank):

(1) Kreditkarte einer gelben Direktbank (1.000 € Limit)

(2) Ba....ay mit echtem Kredit

(3) Consorsbank VISA Gold mit 4.400 € Limit

(4) Consorsbank Girokonto (1.100 € Dispo)

(5) Girokonto der gelben Direktbank, 4.000 € Dispo

 

So und nicht anders sieht die Schufa aus! Es gibt also noch einen gewaltigen Unterschied, zwischen Schufa und Realität. Aber: der Scorewert verändert sich entsprechend! Bei mir liegt er aktuell bei 96,8%.

 

Hinzu kommt, dass Banken noch "interne" Scores berechnen. Die Aussage, dass evtl. ein Gehaltseingang etwas ändert, kann sein, muss aber nicht. Bei mir geht bei der Consorsbank kein Gehalt oder ähnliches ein. Es ist einfach nur "die Zweitbank", zum sparen (Fonds) usw.

Highlighted
Fildertrader
Enthusiast
Beiträge: 266
Registriert: 17.10.2019
Nachricht 10 von 10 (112 Ansichten)

Re: Kartenlimit € 2.000,- Visa Card Gold

[ Bearbeitet ]

Hi, @schmucki 

Sehr interessant, ihr Einblick in das Schufa-Konto. Vielen Dank!
Ich habe mir das Abo immer gespart, weil ich als Privatmann nicht ständig ins Konto reinschauen muß.

Die Schufa war auch nicht so wichtig, weil immer alles geklappt hatte. Und da geht es wohl vielen genauso: Man wird erst dann hellhörig, wenn etwas nicht so läuft, wie es sein sollte.

Einen Kontospiegel habe ich mir mal wieder beantragt, den werde ich dann auch hier einstellen. Ich bin mal gespannt, ob alles passt.

 

Zur ihrer erwähnten Unwissenheit trägt mM auch die Schufa selbst bei.

Wobei ich feststelle, dass sich die Transparenz seit den Gesetzesänderungen (DSGVO) verbessert hat. Man kann sogar die kostenlose Auskunft nun Online beantragen. Das war früher nur schriftlich möglich.

 

Die erwähnten V-Pay-Karten sind natürlich nicht extra eingetragen, weil die ja zum Girokonto gehören. Und jedes Girokonto - es gibt auch Ausnahmen - haben im Beipack eine Kreditlinie und deshalb sind sie auch eingetragen.

Die Prepaid-Karten sind per se Debitkarten, nur aus der Kreditausfallsicht keine Gefahr für die Bank, da das Guthaben aus eigenen Mitteln angespart wurde.


Ich denke, es gibt hier zwei Aspekte, die parallel laufen:
Zum Einen die Schufa und zum Anderen die Bank mit der internen Risikobewertung.

Und da gibt es wohl die meisten Unterschiede.

 

Bei diesen Bewertungen, die alle vertraulich sind, fliessen die gesamten Vermögensverhältnisse mit hinein. Das ist nicht nur der regelmäßige Gehaltseingang.

Wichtig erscheint mir auch die gesamte Geschäftsbeziehung zu sein.

Wenn man nie Probleme mit der Rückzahlung hatte, kann das nur positiv sein.

Dann spielen auch mehrere Kreditkarten keine große Rolle.

 

Ich verfolge die Debatten um die Visa-Karten seit ca. 2015, weil ich sie selbst mal beantragen wollte. Die Erfahrungen vieler in der Community ergaben für mich keinen Vorteil dieser Karten. Und das mit den unbefriedigenden Kreditlinien ist auch keine Einzelerfahrung. Da liegt der Schluss nahe, dass die interne Bewertung sehr streng abläuft.

Es wäre für mich auch sehr unbefriedigend, wenn ich eine größere Ausgabe im Ausland nicht begleichen könnte.

Was ich Consors hier vorhalte ist, dass viele zur Goldkarte annimiert werden, aber unter Umständen diese zusätzlichen Leistungen überhaupt nicht nutzen können.

Vielleicht sollten die User, bevor sie eine Karte beantragen, das im Vorfeld abklären?

Es müßte doch bei Offenlegung der eigenen Verhälnisse möglich sein, eine entsprechende Abschätzung zu erhalten.

Wenn die nicht zufriedenstellend ausfällt, müsste man eben eine andere Bank anschreiben.

Und zwar bevor man den Kartenantrag stellt.

Viele Grüße

 

 

 

 

Antworten
0 Likes