abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Girocard/V PAY Karte NICHT als Geldkarte nutzbar aber unnötige NFC Funktion

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 26.11.2016

Bin Kundin der DAB Bank gewesen- war immer sehr zufrieden.

Jetzt gibt es einige ärgerliche Neuerungen für mich

Die schönen grünen Girokarten vermisse ich natürlich,

aber richtig lästig ist, dass es keine Geld-karten Funktion mehr gibt!

Wie soll ich denn dann meine Parkscheine kaufen? Immer einen Sack Münzen rumschleppen? Der Automat gibt ja kein Geld raus- da muss ich es passend haben.

Das ist sehr unpraktisch jetzt! Auch sonst hab ich die Funktion gern genutzt beim Fahrkartenkauf etc...

Statt dessen hab ich jetzt diese unnötige NFC Funktion - kontaktloses Bezahlen. Das schaffe ich gerade noch, dass ich die Karte aus der Tasche nehme und einmal abbuchen lasse. Da sehe ich keinerlei Mehrwert - im Gegenteil! Ich wollte die Funktion deaktivieren lassen aber das geht gar nicht! 

0 Likes
13 Antworten 13

Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 24
Registriert: 16.11.2016

Die Geldkarte ist inzwischen zum Auslaufmodell geworden. Inzwischen geben immer weniger Banken die girocard mit dieser Funktion aus.

 

So werden beispielsweise bei den Volks- und Raiffeisenbanken, die immerhin 30 Millionen Kunden haben, seit Oktober 2014 keine entsprechenden Karten mehr ausgegeben. Meines Wissens nach haben einige private Banken diese Funktion sogar noch nie ihren Karten hinzugefügt.

 

Auch die Zahl der Akzeptanzstellen sinkt offenbar weiter: So wurden in unserem Wohnbereich vor zwei Jahren neue Parkautomaten aufgestellt, die keine Geldkarte mehr akzeptieren. Auch die Briefmarkenautomaten der Deutschen Post AG akzeptieren seit Januar 2015 keine Geldkarte mehr. Seit einiger Zeit wird zwar an dem kontaktlosen Nachfolger "girogo" gearbeitet, aber offenbar kommt das neue System aus der Entwicklungsphase nicht heraus.

 

Möglicherweise liegt es hier daran, dass mit "girocard kontaktlos" bereits der Nachfolger der bisherigen "normalen" girocard fertig ist. Sie wird bereits seit einiger Zeit von mehreren Banken ausgegeben und wird über kurz oder lang die bisherige kontaktbehaftete Variante ersetzen.

 

Wenn wir schon beim Thema sind: Die Kartenherausgeber setzen auf NFC, das ist für sie die Zukunftstechnologie, zumal der Zahlungsvorgang stark beschleunigt wird.

 

In anderen Ländern ist die kontaktlose Zahlung mit MasterCard/Visa/American Express Alltag und scheinbar nicht mehr wegzudenken. Ich persönlich habe bereits vor Jahren in Asien mit meiner Kreditkarte kontaktlos gezahlt und finde das äußerst praktisch.

 

Und seit 2015 schreiben die Kartenherausgeber auch für Deutschland vor, dass neue Terminals mit NFC ausgestattet werden. Das kontaktlose Zahlen soll demnach in Zukunft die bisherige Technologie, den herkömmlichen Chip mit Kontaktflächen, ersetzen – den Magnetstreifen sowieso.

 

Das heißt, dass man als Kunde ohnehin langfristig keine Wahl hat.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 471
Registriert: 14.11.2016

Und genau das ist das Problem! Eine neue "Technik" kommt heraus. Noch bevor diese sich ausbreiten kann und ausgiebig ausgebaut und implementiert wurde, kommt schon wieder die nächste, neue "Innovation". Das kann es doch nicht sein! Statt mal ein System vernünftig auszubauen und zu pflegen, brauchen wir jedes Jahr etwas neues, sicheres. Wann kommt der Iris-Scan zum bezahlen? Oder bezahlen per Fingerabdruck? Ist doch wirklich Schwachsinn. Ich habe auch die Geldkarte sehr oft genutzt, besonders da, wo man Münzen benötigt. Zigarttenautomat besonders praktisch, Zahlung und Altersverifikation in einem. Briefmarken bei der Post. Wenn man nicht passend mit Münzen bezahlen kann, bekommt man das "Restgeld" als Briefmarke raus. Was soll das? Und noch andere Dinge des täglichen Bedarfs. Zum Glück habe ich bei meiner Hauptbank noch die Geldkarte drauf. Trotzdem finde ich es schrecklich, dass man gezwungen wird, laufend auf neue Techniken umzusteigen. Warum kann nicht mal der Kunde entscheiden? Immer wird einem alles vorgeschrieben...


Autorität
Beiträge: 4434
Registriert: 06.02.2015

Warum ziehen sich manche Institute aus dem GeldKarte-System zurück? Laut einer Info eines anderen Instituts, wird dort das Angebot der GeldKarte eingestellt, da es zu wenig genutzt wird ("wenig genutzt" im Sinne der Anzahl der Kunden, die diese Funktion nutzen). 


Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 24
Registriert: 16.11.2016
NFC auf Kreditkarten ist keine neue Technik, sondern weltweit inzwischen etabliert. Es ist nur so, dass Deutschland eher zu den Ländern gehört, die das kontaktlose Zahlen etwas später aufbauen, manche rückständige Bank hatte es sogar bis zuletzt aufgeschoben.

Ich habe meine erste Karte mit der Funktion bereits 2012 bekommen (MasterCard einer Bank, in Zusammenarbeit mit einer Fluggesellschaft), schon ein Jahr später eine entsprechende Visa-Karte (andere deutsche Bank). In den Ländern, die ich besuchte, vor allem Asien, aber auch in Frankreich, Skandinavien und osteuropäischen Nachbarländern waren diese längst eingeführt.

Insofern kann hier von einer "Neuheit" keine Rede sein.

Enthusiast
Beiträge: 471
Registriert: 14.11.2016

@Pooky

Es geht hier auch nicht um die "Neuheit" der NFC Technik, sondern um das einstampfen der Geldkarte-Funktion. Es ist nur so, dass eben die NFC-Technik als "Neuheit" beworben wird. In Frankreich gibt es diese Art der Technik schon seit 2008. Das ist klar, dass es keine "Neuheit" ist.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 18
Registriert: 15.02.2017

Der Geldchip wurde 1996 herausgebracht und ich wollte ihn wie jede neue Technik sofort nutzen. Leider konnte ich das nur ein paar Mal in 10 Jahren, und das waren alles Parkhäuser.

Einerseits kaum Anwender, andererseits kaum Akzeptanzstellen, da war es kein Wunder, dass sich die Technik nicht verbreitete. Den wenigen Einzelhändlern bei uns war es zu kompliziert - weil sie ein eigenes Gerät brauchten - und sie sahen keinen Vorteil gegenüber Bargeld oder EC-Karte.

 

Kreditkarten setzten sich lange Jahre aufgrund der hohen Gebühren in der EU nicht durch. Nachdem diese gedeckelt wurden, reagierte ALDI hier als erstes Unternehmen und unterstützte sogar sofort kontaktloses Zahlen. Seitdem sind hinzugekommen: STAR, EDEKA, Rewe, Rossmann, mehr habe ich hier nicht versucht.

 

Da die POS von wenigen Firmen geliefert werden und diese die neuen Fähigkeiten in allen Geräten verbauen, benötigt es keinerlei Umstellung seitens des Personals oder der Kunden, weshalb sich das System in kürzester Zeit überall durchsetzen wird.

 

Viele Grüße

Thomas

 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 31
Registriert: 22.02.2017

Ich selbst habe die GeldKarte nie verwendet. Einmal dachte ich, dass ich die GeldKarte ausprobiere bei der Deutschen Post um eine Briefmarke zu kaufen. Vor dem Aufladen habe ich den Briefmarkenautomat angesehen, wo dann draufstand "Keine GeldKarte Unterstützung mehr"... Immerhin habe ich mir das Aufladen dadurch gespart. Von mir aus kann Sie weg.

Wir als Direktbank Kunden können die GeldKarte nicht mal kostenfrei aufladen, es gibt ja keine eigenen Automaten.

 

Lieber würde ich auf der neuen Version der Consorsbank girocard die NFC Unterstützung sehen, wie girocard kontaktlos und VPay PayWave, und kein GeldKarte mehr.

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 04.09.2017

Ganz ehrlich...für Sie ist die Geldkarte vllt. ein Auslaufmodell. Aber für die Stadt München und ihre Parkautomaten nicht. Ich habe als Consorsbank Kunde neuerdings einzig und allein die Möglichkeit, mit einem Haufen Kleingeld zu zahlen. Jeden Tag. Das ist absolut inakzeptabel. Die Geldkarte war ausschließlich für kommunale Bezahlzwecke einsetzbar - dort aber dafür Gold wert. Jede Bank bei der ich bislang war hatte die Geldkarte. Also schreiben Sie bitte keinen Unsinn. Dank Ihrer Aktion, die Sie auch nicht vorher angekündigt haben, sodass sich diese damit manifestiert hatte, dass ich mal am Automaten stehend kalt erwischt wurde, zwingen Sie mich ein 2. Bankkonto bei einer anderen Bank zu eröffnen...Das ist unfassbar. Zweites Bankkonto, damit ich meine Parkscheine zahlen kann!!!

0 Likes

Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 24
Registriert: 16.11.2016

Die Geldkarte ist schon sehr bald Geschichte, das wird auch die Stadt München feststellen müssen. Denn sie gehört nur noch zu den wenigen Akzeptanzstellen, die es für das veraltete System gibt. 

 

Die Deutsche Post hat bei ihren Briefmarkenautomaten die entsprechenden Lesegeräte längst stillgelegt, hier in Berlin, aber auch - wie mir bekannt ist - in Hamburg, Frankfurt am Main und Leipzig nehmen die Parkschein- und Fahrkartenautomaten schon seit Jahren keine Geldkarte mehr an. 

 

Auch die Volks- und Raiffeisen- und anderen Genossenschaftsbanken, immerhin rund 30 Millionen Kunden (einer von ihnen bin ich), haben sich seit Oktober 2014 von der Geldkarte verabschiedet. Mehrere private Banken haben die Funktion erst gar nicht eingeführt. 

 

Wegen einiger verbliebener Akzeptanzstellen ein fast totes System zu halten, das überhaupt nicht mehr weiterentwickelt wird, Stichwort "girocard kontaktlos", wird sich wohl aus wirtschaftlichen Gründen nicht lohnen. Schließlich muss für jede Geldkarte im Hintergrund ein "Schattenkonto" geführt werden, um die Zahlungen administrativ verwalten zu können. 

 

Übrigens: Was bei uns in Berlin und anderen Städten schon seit Jahren möglich ist, soll ab nächstes Jahr auch in München kommen: Handyparken. Die Gebühren werden vom Konto abgebucht und der Vorteil ist, dass man nur die Parkzeit bezahlt, die man tatsächlich nutzt (bei uns: Drei-Minuten-Takt + kleine Einmalgebühr pro Vorgang). Kommt man eher zurück, dann kann man das Parken in der App früher stoppen. 

Antworten