Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Routinierter Autor
Beiträge: 99
Registriert: 13.10.2017

Guten Tag liebe Community,

 

vor 4 Tagen wurde mein Girokonto bei der Consorsbank eröffnet und schon gibt es die ersten Probleme und Enttäuschungen.

 

Voller Vorfreude habe ich auf mein Begrüßungspaket gewartet, welches mich nun gestern erreicht hat. Ich habe mich natürlich sofort mit meinen Zugangsdaten im Onlinebanking angemeldet - und dann kam auch schon der erste Schock: Mir wurden 10,00 EUR Gebühr für die Visa Card berechnet und da mein Konto deshalb im Minus war und mir vorerst auch kein Dispo eingeräumt wurde, bekam ich obendrein auch gleich das Porto für eine Mahnung aufgebrummt! Und das alles bevor ich überhaupt Zugang zu meinem Konto hatte!

 

Nach telefonischer Rücksprache mit der Kundenbetreuung handelt es sich hier um einen Systemfehler. Das Geld wurde mir bisher dennoch nicht wieder gut geschrieben - man hätte schließlich den ganzen Tag Zeit dafür gehabt und mit der Mahnung wurde ja auch nicht lange gefackelt... Wenn ich nun ähnlich gnadenlos wäre, würde ich wohl nicht umhin kommen einen Anwalt zu beauftragen und meine Auslagen geltend zu machen. Ich will ja mal stark hoffen, dass man dies auch intern als Fehler der Bank verbucht und die Angelegenheit nicht gleich an die Schufa weitergeleitet wird... Das ist schon wirklich eine tolle Begrüßung gewesen, vielen Dank!

 

Nachdem ich deswegen schon kurz davor war einen Widerruf zu verfassen dachte ich mir: "Was soll's? Zwar 'ne reichlich schwache Leistung aber Fehler passieren und ansonsten bietet das Girokonto genau das, was ich wollte und das ganze auch noch kostenlos". Ich beantragte dann noch gleich ein Tagesgeldkonto, was bereits wenige Minuten später eröffnet wurde. Nun dachte ich natürlich, dass ich als Neukunde zumindest für 6 Monate 1% Zinsen bekomme aber Pustekuchen - ich bin als frisch gebackener Girokontoinhaber Bestandskunde und bekomme 0,05%. Nun weiß ich glaube ich auch warum man das Tagesgeldkonto nicht gleich mit eröffnen konnte - dann wäre ich ja womöglich Neukunde gewesen...

 

Zu guter Letzt finde ich es auch stark irreführend, dass die Consorsbank bei paydirekt als "beteiligte Bank" aufgeführt wird und ich nun feststellen musste, dass "beteiligt" und "teilnehmend" in diesem Kontext nicht das gleiche sind - ergo paydirekt bei der Consorsbank nicht verfügbar ist. Schade, denn paydirekt hat sich in meinem Bekanntenkreis zum teilen von Rechnungen etabliert. Besteht hier zumindest die Hoffnung, dass paydirekt in naher Zukunft integriert wird?

 

Ich hoffe doch sehr, dass nicht noch mehr Enttäuschungen auf mich zukommen und mir ein erneuter, mühsamer Kontowechsel erspart bleibt.

 

Freundlich grüßt Sie

 

Herr_von_Bpunkt

4 ANTWORTEN 4

Routinierter Autor
Beiträge: 99
Registriert: 13.10.2017

Kurzes Update: Mein Geld habe ich bis heute immer noch nicht zurück erhalten. Bei einem erneuten Anruf beim telefonischen Kundenservice wurde mir erneut der Fehler seitens der Consorsbank bestätigt, man sieht sich allerdings scheinbar nicht in der Pflicht den Fehler zeitnah zu beheben - auf mein Geld muss ich wohl noch bis nächste Woche warten. Eine Entschuldigung gab es auch nicht und man ist mir mehrmals in's Wort gefallen. Auf die Bitte hin, eine schriftliche Bestätigung zu bekommen wurde mitgeteilt, dass in diesem Fall eine Gebühr von knapp 10,00 EUR (9,95 EUR? Ich weiß es nicht genau...) zu entrichten wäre - als wäre das mein Fehler und ich würde eine Serviceleistung verlangen...

 

Mir wird also unberechtigt Geld von meinem Konto gebucht, ich werde dafür auch noch gemahnt (zum ersten mal im Leben!), soll aber meinerseits Verständnis dafür haben, dass die Fehlerbehebung seitens der Bank nunmal etwas dauern kann? Vielleicht sollte ich selbst auch eine Mahnung aufsetzen und das Porto + Zinsen geltend machen. Es geht mir auch gar nicht um die 10,70 EUR sondern um diese harte Gangart und den Umgang mit meiner, hoffentlichen nachvollziehbaren, Beschwerde. Bisher eine ganz schwache Leistung meiner Meinung nach.

 

Freundlich grüßt Sie

 

Herr_von_Bpunkt


Routinierter Autor
Beiträge: 99
Registriert: 13.10.2017

Erneutes Update: Nachdem den letzten Update meines Feedbacks hat die Moderation den Kundenservice über meine Unzufriedenheit informiert. Hierfür nochmals vielen Dank an CB_Petra. Man hat sich daraufhin seitens des Kundenservice telefonisch bei mir gemeldet, sich entschuldigt , die zu unrecht abgebuchten Gebühren am selben Tag zurück erstattet und mir als Entschädigung für 6 Monate den Neukundenzins für mein Tagesgeldkonto eingeräumt. Ich erhielt 2 Tage später sogar ein Entschuldigungsschreiben und das ganz ohne Gebühren - geht doch. Mit dieser Lösung war ich einverstanden und einer erfolgreichen Zusammenarbeit steht nun nichts mehr im Wege.

 

Ich konnte meine Konto nun auch ausgiebig testen und bin damit auch, bis auf einige Kleinigkeiten, sehr zufrieden. Das Online-Banking und die Android-App sind für mein Empfinden optisch ansprechend, selbsterklärend und logisch zu bedienen - mir fehlen auch keine Funktionen. Überweisungen werden zeitnah ausgeführt und was mich besonders freut ist, dass Umbuchungen zwischen dem Consorsbank Tagesgeld- und Girokonto in Echtzeit ausgeführt werden. Lobenswert finde ich auch die Tatsache, dass es dieses Forum gibt und Kundenwünsche auch tatsächlich, wenn auch nicht immer ganz zeitnah, berücksichtigt werden.

 

Mal abgesehen von den anfänglichen Problemen habe ich eigentlich nur 2 Kritikpunkte. Zum einen die bereits angesprochene fehlende Integration von paydirekt, zum anderen finde ich es suboptimal, dass man beim Eröffnungsantrag automatisch einen Dispo beantragen muss - ich persönlich wollte gar keinen und immerhin beeinflussen solche Anfragen den SCHUFA Score.

 

Unterm Strich kann ich aber nun sagen, dass wenn es zu keinen weiteren Pannen kommt, der Wechsel zu Consorsbank doch eine gute Entscheidung war.

 

Freundlich grüßt Sie

 

Herr_von_Bpunkt


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 37
Registriert: 24.05.2018

Ich bin auch gerade über die Consorsbank bei paydirekt gestolpert. Bedeutet dies Consors hat sich zwar finanziell beteiligt, nimmt aber nicht am Verfahren teil? Nachdem Cringle nun ja insolvent ist, wäre das ja eine gute Alternative, oder? Wie sieht dass den das Produktmanagement?

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3781
Registriert: 06.02.2015

@Maze100 

siehe hier.

0 Likes
Antworten