Community

Antworten
Highlighted
macgyver
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 12
Registriert: 26.07.2014
Nachricht 1 von 1 (1.136 Ansichten)

Depot/Verrechnungskonto

[ Bearbeitet ]

Teil 2: Depot/Verrechnungskonto

 

1. Support:

 

Hohe und schnelle Erreichbarkeit. Speziell die umgehende Bearbeitung von Zeitnahen Dokumenten per e-mail ist wirklich spitze! (Zumindest im Falle der StarTrader).

 

2. Wertpapierinformationen:

 

In den letzten Jahren wurde zwar einiges getan aber kein großer Umbruch und somit auch keine wirkliche Verbesserung in meinen Augen. Mir fehlt noch immer die Möglichkeit eines "Stock-Screeners", welche ich mit Kennwerten füttern kann. Ein Blick zum Finanzportal einer sehr sehr großen Suchmaschine würde sich hier lohnen.

 

Die Informationen zu den Aktien sind ebenso spärlich und müssten deutlich ausgebaut werden. Mich interessieren die Finanzzahlen und Kennwerte des Unternehmens also P/S, P/B, P/EG, LT Debt/Equity, Marketcap., 5y Sales growth, Dividend growth, etc. Auch hier kann ich einen Blick zu einem Wirtschaftsnachrichtendienst nicht schaden!

 

Bei der Chartansicht würde ich mir endlich einen historischen bzw. unendlichen Zeitrahmen wünschen.

 

Ebenso sollten die Aktieninformationen wie z.B. bei den Skandinavischen Ländern, Polen, Tschechien, Portugal, Brasilien, etc. ausgebaut werden. Darüber findet man nahezu keine Informationen. 

 

3. Wertpapiertransaktionen:

 

Ich nutze den ActiveTrader. Das Tool ist zum Kaufen/Verkaufen von Aktien, ETFs, Derivaten okay. Die Kursstellung ist mäßig, für Titel aus den Ländern von Punkt 2 (Portugal, Brasilien, Polen, Tschechien, Spanien etc.) ist m.E. mieserabel. Leider gibt es auch sonst keine nennenswerten "Add-Ons" wie z.B. Depotzusammensetzung nach Sektor,Länder/Region, Währungsraum, etc., welche den ActiveTrader bzw. das Depot bei CortalConsors etwas "aufpeppen" würden. Eine Information bzgl. des Anteils einer Aktie am Gesamtdepot vermisse ich ebenso, wie eine Performance der Aktie inkl. Dividende (p.a. oder total)

 

4. Kosten:

 

Denkt man darüber nach, fragt man sich warum das Depot noch immer bei CortalConsors ist. Die Preise sind Standard, die Leistung im Vgl. zu Mitbewerber eher unterdurchschnittlich. Vielleicht ist es möglich an der Preisschraube noch etwas zu drehen, ich finde die Kosten für den Handel an den US-Börsen mit mind. EUR 24,95 scho ambitioniert aber die Kosten für die Börsen der restlichen Welt (u.a. London, Zürich, Wien, Mailand, Amsterdam, etc.) mit mind. EUR 54,95 schlicht unmöglich.

Selbst französische Mitbewerberbanken bieten diesen Service in Deutschland mit deutlich niedrigerer Kostenstruktur an.

 

5. Dokumente/Online-Archiv

 

Das zustellen und bearbeitenaller Dokumente erfolgt m.E. sehr zügig und ohne Probleme. Dies betrifft nicht nur den Jahresdepotauszug, sondern auch Zeitkritische Dokumente. Den Personal-Investment-Report finde ich gut gelungen und bildet eine gute Übersicht über den Monats- bzw. 12-Monats-Verlauf. Die Übersichtlichkeit wurde zwar kürzlich marginal verbessert aber einen Durchbruch stellte das ganze für mich noch nicht dar. Meiner Meinung nach ist das Archiv noch immer unubersichtlich, wüst und ungeordnet. Hier gibt es sicherlich noch jede Menge Verbesserungspotential.

 

6. Sicherheit:

 

Darüber mache ich mir bei CortalConsors wirklich keine Gedanken und von daher sehr positiv.

 

 

Antworten
0 Likes