abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Active Trader Chartmodul: fehlerhafte Trendlinien

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Routinierter Autor
Beiträge: 123
Registriert: 15.10.2015

Hallo zusammen, 

gerade bin ich über eine erschreckende Entdeckung gestolpert. Beim Anschauen eines Charts mit gleichem Wertpapier, Börsenplatz, Kompression (1 Tag) ändere ich als einzigen Parameter den Betrachtungszeitraum. Dort ist eine Trendlinie eingezeichnet und jetzt kommt es: beim Betrachtungszeitraum 1 und 3 Monate liegen die letzten 7 Kerzen unterhalb der Trendlinie, beim 6-Monatszeitraum keine, die heutige liegt mit dem Kerzenkörper unterhalb, bei einem Jahr oberhalb. Bestimme ich mit dem Kreuzlinien-Tool den Wert der Linie von heute ergeben sich für 1,3,6,12 Monatsansichten die Werte 14,822 - 14,997 - 15,249 - 15,454 also mehr als 3% Schwankung! Und bei der 3-Jahressicht sinf wir dann ca. bei 13,7...!

 

Für jemanden, der Investmententscheidungen aufgrund von Charttechnik wie z.B. durchbrochenen Trendlinien fällt, ein Albtraum.

 

Plattform ist OS X.

 

Das Chart ist 555750(ETR), die Linie wird durch die Tiefpunkte der Kerzen in 02/13 und 10/14 festgelegt. Die Schwankungen lassen sich aber auch in jedem anderem Chart mit Trendlinie feststellen. 

 

Steeby 

 

0 Likes
11 Antworten 11

Autorität
Beiträge: 4443
Registriert: 06.02.2015

@Steeby, zusätzlich zu den Feiertagen braucht man auch noch die Tage, an denen die Aktie nicht gehandelt wurde. An einem solchem Tag gibt es auch keine Kursdaten und der Tag muss bei der Berechnung der Trendlinie berücksichtigt werden. Das kommt bei DAX-Werten sicher seltener vor, aber bei kleineren Werten kann das durchaus man vorkommen (z.B. Aussetzung wegen möglicher Fusionen oder ähnliches)...

 

 

Grüße

immermalanders

 

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 123
Registriert: 15.10.2015

@immermalanders Stimmt, die Tücke liegt im Detail. Wäre aber trotzdem schon ein Fortschritt, wenn es bei überhaupt einer Teilmenge aller Aktien richtig wäre. Und in der dann möglichst die Blue Chips liegen. Und bei so extremen Situationen wie Handelsaussetzungen sind Trendlinien sowieso kein besonders brauchbares Hilfsmittel.

 

Aber ich gebe zu, dass es kompliziertzer ist als ich so flapsig rausgehauen habe. 

 

Steeby

0 Likes
Antworten