Blog

Welche Karte nehme ich mit in den Urlaub?

von ‎20.05.2019 07:30 , bearbeitet ‎21.05.2019 09:36
6 Kommentare

Besonders erholsam ist ein Urlaub dann, wenn man entspannt und sicher mit der Karte zahlen kann. Doch welche ist für Urlauber die richtige?

 

Hier erfahren Sie, warum sich eine Kreditkarte für die schönsten Wochen des Jahres lohnt und welcher Kartentyp wann sinnvoll ist. Denn nicht jede Bezahlkarte ist gleich gut geeignet. Angebote gibt es wie Sand am Meer - mit und ohne zugehöriges Girokonto. Da sind ein paar Tipps hilfreich, um den Überblick zu behalten.

 

Eine Kreditkarte für den Urlaub ist Gold wert

 

Seit Reisen nicht mehr ausschließlich über ein Reisebüro zu haben sind, ist für viele Buchungen eine Kreditkarte unerlässlich. Insbesondere Sparfüchse, die über Vergleichsportale buchen möchten, kommen ohne eine vollwertige Kreditkarte nicht weiter. Ähnlich sieht es bei der Anmietung eines Mietwagens aus. Auch hier verlangen die meisten Anbieter eine Kreditkarte mit monatlichem Verfügungsrahmen. Dazu kommt, dass Sie mit einer Kreditkarte nur wenig Bargeld bei sich haben müssen, denn die Karte wird weltweit an Millionen Stellen akzeptiert. Zum Schutz vor Taschendieben in den beliebten Urlaubsregionen ist das ein unschlagbarer Vorteil.

 

Urlaub.jpg

 

Welche Kartentypen gibt es?

 

Karte ist nicht gleich Karte: Unabhängig von der ausgebenden Bank sind auf dem Markt verschiedene Kartentypen erhältlich. Wir stellen die Varianten vor.

 

  • Credit Card: Hier ist der Kreditrahmen der Karte als sogenannter Revolving-Credit konzipiert. Am Ende des Monats können Sie den Rechnungsbetrag komplett von Ihrem Konto abbuchen lassen oder nur eine Teilzahlung leisten. Entscheiden Sie sich für die Ratenzahlung, fallen für den offenen Betrag Zinsen an, die häufig höher ausfallen als beim Dispositionskredit eines Girokontos. Diese Kreditkartenart ist besonders in den USA verbreitet, in Deutschland ist das Angebot noch gering.
  • Debit Card: Eine Debit Card ist zum Beispiel Ihre Girokarte. Zwar wird die Karte an vielen Stellen akzeptiert, aber die Belastungen werden nicht zu einer Monatsrechnung zusammengefasst. Die Abbuchung vom hinterlegten Girokonto erfolgt umgehend nach der Belastung, wie Sie es von der Girocard Ihres Kontos kennen. Die Debit Card hat die Besonderheit, dass auf ihr keine Beträge für eine Kaution geblockt werden können. Deshalb eignet sie sich z. B. nicht für die Mietwagennutzung.
  • Charge Card: Das ist das klassische Kreditkartenmodell in Deutschland. Belastungen der Karten werden zu einer Monatsabrechnung zusammengefasst und als Einmalbetrag von Ihrem Konto abgebucht. Mit diesem Kreditkartenvertrag sind Sie bestens für den Alltag und den Urlaub gerüstet.
  • Prepaid Card: Der Vollständigkeit halber nennen wir auch die Prepaid-Kreditkarte. Hier haben Sie keinen Verfügungsrahmen, sondern laden Geld auf das Kartenkonto auf. Aufgrund der sehr guten Kostenkontrolle sind solche Kreditkarten ideal für Minderjährige oder Verbraucher mit negativer Bonität. Allerdings sind Buchungen von Hotels oder Mietwagen mit diesem Kartentyp oft nicht möglich.

Nicht immer muss es eine Kreditkarte sein. Mit der Girocard des Consorsbank Girokontos zahlen Sie dank V-Pay in vielen Geschäften im EWR-Raum kostenlos. Mit der girocard können Sie in über 9.000  Supermärkten kostenlos abheben. Für Fernreisen ist eine Girocard wegen der mangelnden Akzeptanz allerdings nicht geeignet.

 

Consorsbank Visa Card Gold - die perfekte Reisebegleitung

 

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen und machen Sie sich keine Gedanken um das Bezahlen. Die Kombination aus einer Girocard mit V-Pay, einer Kreditkarte und einer kleinen Menge Bargeld, ist der perfekte Mix für Ihre Reisekasse. Ob Hotel, Ferienhaus, Restaurant, Mietwagen oder Supermarkt - in allen Destinationen weltweit bezahlen Sie einfach und unkompliziert.

 

Wenn Sie die Visa Card Gold für die Bezahlung der Reise verwendet haben, umfasst  diese unter anderem die Reiseversicherungen wie Reiserücktritt, Reiseabbruch und die Gepäckversicherung. Im Fall eines Unfalls im Ausland beinhaltet die Visa Card Gold sogar unabhängig von der Kartennutzung den Krankenrücktransport, sowie Reise- und Gesundheits-Assistance.

 

Die Vorteile der Consorsbank Visa Card Gold im Überblick:

 

  • akzeptiert an über 46 Millionen Stellen und zwei Millionen Geldautomaten in mehr als 200 Ländern und Regionen der Welt
  • kostenlos Bargeld abheben deutschlandweit und an den meisten Geldautomaten weltweit*
  • sicherer Überblick über die Ausgaben per Abrechnung
  • Notfall-Bargeldservice innerhalb weniger Stunden sowie Ersatzkarte in ein bis drei Werktagen (weltweit)
  • für Reisebuchungen und Mietwagen in der Regel akzeptiert
  • wichtige Reiseversicherungen bereits inbegriffen

*Im Ausland ist es Fremdbanken/Automatenbetreibern teilweise erlaubt, eigene Gebühren für Bargeldtransaktionen zu erheben

 

Neben diesen hauptsächlichen Vorteilen bietet die Visa Card Gold noch weitere Vorteile, die in vielen Alltagssituationen nützlich sein können.

 

Handy-Schutzbrief

 

Einmal kurz nicht aufgepasst – schon ist das Smartphone vom Tisch gefallen. Als Nutzer der Visa Card Gold können Sie sich für einen Handy-Schutzbrief registrieren, der ihr Smartphone bei Bruch- und Unfall- sowie vielen weiteren Schäden schützt.

 

Waren-Lieferschutz

 

Es gibt kaum jemanden, der heute nicht hin und wieder online bestellt. Doch nicht immer ist das Einkaufserlebnis positiv. Bei Verlust oder Beschädigung der Ware bis zum Eintreffen an der Lieferadresse sind Waren deshalb bei Nutzung der Visa Card Gold versichert. Kaufen Sie mit Ihrer Visa Card Gold online ein, bietet sie ihnen eine Versicherung für die gekauften Waren, die zwischen 50 und 1000 Euro liegen.

 

Übrigens: Wussten Sie, dass unsere Visa Card Gold als Testsieger beim Deutschen Kundeninstitut (DKI) mit "sehr gut" in allen Einzelkategorien abgeschnitten hat - und das bei einem Jahresbetrag, der durchschnittlich günstiger ist als die Angebote der Mitbewerber?

 

Die neue Art zu bezahlen – die Consorsbank Visa Card mit Apple Pay

 

Seit April 2019 können Kunden der Consorsbank die Visa Card und die Visa Card Gold mit Apple Pay nutzen. Das Bezahlen mit Apple Pay ist einfach und funktioniert mit Ihrem iPhone, Apple Watch, iPad oder Mac. Ihre Karteninformationen sind trotz der einfachen Handhabung sicher, da sie nicht auf Ihrem Gerät gespeichert oder beim Bezahlen freigegeben werden. Das Bezahlen in Geschäften, Apps und im Internet war noch nie so einfach, schnell und sicher. Hier erfahren Sie mehr: https://www.consorsbank.de/applepay

 

Was Sie sonst noch wissen sollten

 

Planen Sie zusammen mit Ihrem Urlaub immer auch die Reisekasse. Das erspart Stress und Ärger in den schönsten Wochen des Jahres. Prüfen Sie vorher, ob Ihre Kreditkarte für den Einsatz im Ausland geeignet ist. Je nach Anbieter fallen mehr oder weniger hohe Gebühren an. Achten Sie auf die Gültigkeitsdauer der Karte und bestellen Sie rechtzeitig eine neue, falls das erforderlich ist. Nutzen Sie die Karte nur im Urlaub? Dann stellen Sie sicher, dass Sie den PIN noch immer auswendig kennen, bevor Sie sich auf den Weg machen. Sollten Sie noch keine Kreditkarte besitzen oder sich über hohe Kosten ärgern: hier geht es zu unserem Angebot.

 

Fazit:

 

  • Mietwagen und manche Reisebuchungen funktionieren nur mit Kreditkarte
  • Dank der hohen Akzeptanz benötigen Sie unterwegs nur wenig Bargeld, was die Sicherheit erhöht. Denn gestohlenes Bares ist verloren. Eine geklaute Karte lässt sich sperren und ersetzen
  • Die Abrechnung ermöglicht einen guten Überblick über die Reisekasse, auch wenn Belege verloren gehen
  • Kreditkarte, Girocard und etwas Bargeld machen die ideale Reisekasse aus

 

Welche Zahlungsart bevorzugen Sie im Urlaub? Verraten Sie uns Ihre Erfahrungen und diskutieren Sie mit!

Kommentare
von pavelfr
am ‎24.05.2019 18:41

Tja, durch Goldene Karte, oft die Banken bitten Rücktrittversicherung vom Ausland. Cortal Consors bittet nur Handy-Schutzbrief (ist nicht inklusiv, muss man dafür registriren). Fasit

von The_T-Man
am ‎25.05.2019 21:06
Bin gerade aus dem Marokko-Urlaub mit meiner "normalen" Visa-Karte von der Consorsbank gekommen. Ich hatte eigentlich große Hoffnungen in die BMCI Bank, die dortige Tochter der BNP Paribas gesetzt, aber ausgerechnet dort hat die Karte in 0/3 Versuchen funktioniert. So gab's zusätzlich zu den 1,5% für Fremdwährung noch im Schnitt 3€ Automatengebühr pro Einsatz. Das war nicht so cool, liebe Consorsbank!
von pavelfr
am ‎25.05.2019 21:18
Tja, würde ich meine Goldene Kreditkarte zurück geben. Die ist unattraktiv für Inhaber, die Gebühren bezahlen und fast keine Vorteile gegenseitig. Ich habe die 1 Jahr gehabt und nach einem Jahr, festgestellt, dass die ist überhaupt nicht besondere. Abraten.
von klauspeter
am ‎27.05.2019 13:00

Hallo,

wie sind die Consors Visa Goldkarte Gebühren im Jahr.

von pavelfr
am ‎27.05.2019 17:25

60 €

von Finanzminister
vor 2 Wochen

Hallo zusammen,  ich habe die Visa Card Gold bereits seit ein paar Jahren und bisher nirgends Probleme beim Bezahlen, egal ob in Deutschland,  in der EU und erst recht nicht weltweit,  wie z. B. Singapur,  Dubai oder in Kambodscha gehabt, auch das Geld abheben in diesen Gebieten funktionierte einwandfrei und kostenfrei. Inzwischen benutzte ich ausschließlich diese Karte und habe mein Bargeld nur auf einen Minibetrag reduziert.  Mir gefällt auch,  dass jede Buchung sofort in der App sichtbar ist und der Gesamtbetrag somit überschaubar bleibt.  Die Visa Card Gold kostet 60 Euro im Jahr.  Da jede Buchung mit 10 Cent honoriert wird, bekomme ich einen Teil der Gebühr wieder erstattet. Ich kann die Visa Card Gold nur empfehlen.