Blog

Consorsbank SecurePlus – noch mehr Sicherheit für Ihr Online-Banking

von ‎27.08.2019 11:14 , bearbeitet ‎17.09.2019 10:00
100 Kommentare

Damit Ihr Online-Banking sicher ist und sicher bleibt, prüfen und aktualisieren wir regelmäßig unsere Sicherheitsstandards. Im Zuge der Umsetzung der einheitlichen europäische Richtlinie »PSD2« (Payments Service Directive 2) startet daher am 9. September 2019 unser neues TAN-Verfahren: Consorsbank SecurePlus.

 

Vereinfacht gesagt führt PSD2 einheitliche Standards für digitale Bankgeschäfte ein und macht diese durch zusätzliche Anforderungen beim Zahlungsverkehr noch sicherer. Dazu gehört z. B., dass zukünftig auch beim Login eine TAN verlangt wird. Das neue Consorsbank SecurePlus Verfahren erfüllt alle Anforderungen von PSD2 und bietet Ihnen einen Sicherheitsstandard der neuesten Generation. Es löst sowohl die mobile TAN als auch den bisherigen TAN-Generator ab und bietet zahlreiche Vorteile:

 

  • Geben Sie online oder offline per App jederzeit Aufträge frei.
  • Generieren Sie TANs sowohl im In- wie auch im Ausland.
  • Schützen Sie Ihre TANs effektiv mit PIN oder Fingerabdruck bzw. Gesichtserkennung.

Die Consorsbank SecurePlus App

 

Neben der Consorsbank App für mobiles Banking und Trading gibt es nun die Consorsbank SecurePlus App für die Erzeugung von TANs. Die neue App ist natürlich kostenlos und steht für iOS- wie auch für Android-Geräte weltweit in den jeweiligen App- bzw. Play Stores zur Verfügung. Die Links zum Download finden Sie auf unserer Consorsbank SecurePlus Übersichtsseite, sobald die App verfügbar ist. Den Termin können Sie sich bis dahin vormerken


Zwei Apps, viele Möglichkeiten


Die Apps für Banking und SecurePlus können sowohl auf dem gleichen Gerät installiert werden als auch separat. Wenn Sie also Ihr Banking lieber auf einem Tablet erledigen und die TANs über Ihr Smartphone erzeugen möchten, ist das problemlos möglich. Sind beide Apps auf dem selben Gerät installiert, sparen Sie sich jedoch z. B. das Kopieren und Einfügen der TAN. Ihre Sicherheit ist dabei jederzeit gewährleistet, da Sie sich bei der SecurePlus App separat anmelden müssen.


Einfach und sicher anmelden


Die Anmeldung zur App geht ganz einfach: entweder mit einer klassischen PIN oder je nach Ausstattung Ihres Smartphones bzw. Tablets bequem per Gesichtserkennung oder Fingerabdruck.

 

FaceID_Fingerprint.jpg

 

Zur Erzeugung von TANs stehen Ihnen anschließend in der App zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder per Button oder durch Scannen eines QR-Codes. Welche zum Einsatz kommt, hängt davon ab, was Sie tun möchten:

 

1. TANs auf Knopfdruck

 

Beim Login auf der Website oder z. B. zur Bestätigung einer Order melden Sie sich mit PIN, Fingerabdruck oder Gesichtserkennung in der Consorsbank SecurePlus App an und tippen anschließend direkt auf „TAN generieren“. Danach wird Ihnen die TAN angezeigt. Ordern Sie über die Consorsbank App, gelangen Sie von dort mit einem Fingertipp sogar automatisch in die Consorsbank SecurePlus App.

 

TAN.jpg

 

2. QR-TANs per Scan


Wenn Sie zukünftig bei Bestätigungen einen QR-Code sehen, scannen Sie diesen einfach ab. Das ist z. B. bei Überweisungen der Fall. Hier wird ausschließlich der QR-Code zur Erzeugung von TANs eingesetzt, denn dieser enthält unter anderem wichtige Informationen zur Transaktion.

QR_Scan.jpg

 

Noch eine gute Nachricht für alle, die bisher gerne TANs per SMS genutzt hätten, aber über keine deutsche Mobilnummer verfügen: Mit der App können Sie nun völlig unabhängig von Ihrer Telefonnummer TANs erzeugen!

 

So geht's:

 

 

Ab dem 9. September 2019 steht die kostenlose Consorsbank SecurePlus App für Sie zum Download bereit.

 

Consorsbank SecurePlus Generator

 

Falls Sie kein kompatibles Smartphone oder Tablet für die SecurePlus App besitzen, steht Ihnen der kostenpflichtige SecurePlus Generator zur Verfügung.

 


Haben Sie noch Fragen zu Consorsbank SecurePlus?


Ausführliche Anleitungen z. B. zur Aktivierung der App, Download-Links zu den App Stores sowie Antworten auf die meistgestellten Fragen finden Sie auf der Übersichtsseite zu Consorsbank SecurePlus

 

 

Phishing Mails zu PSD 2 im Umlauf

 

Am 14. September 2019 wird die zweite Stufe der Umsetzung der

„EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2)“ wirksam. Darin wird Drittanbietern die Möglichkeit gegeben, neue Services anzubieten.

Eine Ergänzung bzw. ein Abgleich von Daten mit der Consorsbank ist in diesem Zusammenhang nicht notwendig. Wir möchten Sie deswegen vor E-Mails warnen, mit denen Betrüger als vermeintliche Drittanbieter Kunden dazu auffordern, Daten in ihrem System zu ergänzen bzw. abzugleichen. Als Vorwand geben die Versender meist die „EU-PSD2-Richtlinie“ an. Es wird in der Regel auf eine problemlose Systemumstellung sowie die Vermeidung von Briefverkehr hingewiesen. Auf diese Weise versuchen die Betrüger an personenbezogene Informationen sowie Zugangsdaten zu kommen. Wir raten Ihnen, diese E-Mails unverzüglich zu löschen und keinesfalls auf angezeigte Links zu klicken, Dateianhänge zu öffnen oder Daten einzugeben. Falls Sie den Anweisungen bereits gefolgt sind bzw. Daten eingegeben haben, empfehlen wir Ihnen, sofort Kontakt mit der Consorsbank (0911/3692030) aufzunehmen. Wir helfen Ihnen dann gerne weiter.

 

Kommentare
von vogellu
am ‎08.09.2019 09:19

Wie kann ich in Zukunft meine Konten über ein Banking-Program verwalten? Seit der Umstellung auf die SecurePlus-App ist der Kontenabruf über StarMoney tot

von kbreu
am ‎08.09.2019 11:27

Wie funktioniert jetzt der Zugriffs auf die Konten, wenn man eine Software dafür verwendet, Banking-Software, oder eine App wie z.B. Sparkassen-App? Ich erhalte da jetzt beim Abruf der Consorsbank-Konten und des Depots einen HBCI-Fehler, seit heute. Würde gerne wissen, ob es irgendwie möglich ist, das wieder ans Rennen zu bekommen.

von
am ‎08.09.2019 13:25

Guten Tag @kbreu,

Aktuell steht die Möglichkeit eines Konto Abrufs über HBCI leider noch nicht zur Verfügung.

Der Abruf von Konto/Depot über externe Finanzsoftware (Homebanking Programme) ist deshalb noch eingeschränkt.

Es wird bereits mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Die Funktion wird auf jeden Fall und sehr bald wieder zur Verfügung stehen.

Viele Grüße

CB_Stephan
Community Moderator

von stefionic
am ‎08.09.2019 14:56
Das hoffe ich.
Die Anbindung von Starmoney und mindestens der Abruf der Kontodaten sind für mich entscheidend für einen Verbleib bei der Consorsbank.
von vaikl
am ‎08.09.2019 15:02

Ähm... Wir haben aktuell den 08.09.19 und nicht den 09.09.19, an dem ja eigentlich erst hart umgestellt werden soll. Wenn ich jetzt mich mittels Browser bei meinem Konto einloggen will, sehe ich zunächst nach Abschicken des alten Passworts die Aufforderung, eine TAN einzugeben. Wir haben immer noch den 08.09., nicht den 09.09.. Nach Eingabe einer Appli1-TAN von meinem bisherigen TAN-Generator öffnet sich zwar eine neue Seite und es sieht so aus, als wäre ich eingeloggt, aber ich erhalte eine "unbekannter Fehler"-Meldung mit einem krytischen Code. Wie gesagt - es ist immer noch der 08.09., also einen Tag VOR dem Umstellungstermin, der uns hier seit Wochen eingebläut wird.

 

Welche versprochenen Änderungen werden denn jetzt eingehalten und bei welchen Versprechungen müssen wir davon ausgehen, dass sie nicht funktionieren und wir deswegen unsere Bankgeschäfte NICHT erledigen können??

von
am ‎08.09.2019 16:39

"Generieren Sie TANs sowohl im In- wie auch im Ausland"

wie? Meine Telefonvorwahl +32 für das deutschsprachige Belgien, wo viele Aachener wohnen, wird von Consors abgelehnt, habe gerade versucht das neue TAN Verfahren per sms einzurichten.

 Ich arbeite nur mit einem Desktop Computer. Was anderes brauche ich nicht, warum also ein Smartphone kaufen, ein Spielzeug von Kindern und Jugendlichen, das dann sehr schnell gestohlen werden kann, wenn man es ausser Haus bei sich hat. Kenne einige solcher Fälle.

Übrigens, die EU-Kommission, die Mutter aller Weisheiten bei Datenschutz und IT security versendet ihre TAN Nummern per sms an jede Handynummer innerhald der EU, und auch hierbei geht es um Rechnungs- und Zahlungsverkehr. es geht also. Fragen Sie doch die EU nach deren Operator für die sms Übertragung nach den Nachbarländern Deutschlands.

Consors sollte guten Willen zeigen, um wieder kundenfreundlich zu werden.

 

Noch eine Frage, sofern das per sms nach Belgien nicht klappt:

Kann ich die App auch auf dem Desktop einrichten und wie überträgt man dann das Ergebnis?

 

 

von knickname
am ‎08.09.2019 17:02

Zack!

 

Eine Installation der TAN-App "SecureGo" auf meinem Android Smartphone über Goggle

bleibt mangels eines Google-Accounts unmöglich.

Es sei denn, Sie bieten besagte App zusätzlich bei F-Droid oder als APK-Datei auf Ihrer Homepage an.

 

Mal schauen, welche Wege Ihre Depot-Mitbewerber anbieten.

 

 

von DerOptimist
am ‎08.09.2019 19:50

Umstellung hat bei mir heute prima geklappt. Allerdings komme ich nicht mehr in die CFD App (Apple / iPhone), da hier anscheinend noch kein Update bereit steht (im Gegensatz zur Consorsbank App, die funktioniert, und für die ein neues Update bereit stand).

Resultat: die CFD App verlangt noch immer das mobile PW Verfahren, akzeptiert diese TAN dann aber nicht. Umgekehrt kann eine per SecureApp generierte TAN dort nicht eingegeben werden, da die Anzahl der möglichen Stellen 7 ist (und nicht 8 wie sie die neuen TANs haben).

Bitte ganz schnell nachbessern!!! ;-)