Blog

Börsennotierte Fußballvereine

von am ‎11.04.2017 13:19

Weltweit sind an den internationalen Börsen rund 30 Fußballvereine gelistet. Aktien europäischer Clubs zeigen eine durchwachsene Performance.

 

Was haben der FC Arsenal, Borussia Dortmund, Juventus Turin, Celtic Glasgow und der FC Kopenhagen gemeinsam? Alle sind an der Börse notiert. Dabei gelten Aktien von Fußballclubs in der Regel als spekulativ. Dies bedeutet allerdings nicht, dass von einem derartigen Investment grundsätzlich abzuraten ist. Wir möchten Ihnen sowohl positive als auch negative Beispiele für börsennotierte Fußballclubs vorstellen. Dabei bleiben türkische Clubs unberücksichtigt, zum einen erfordert ihr Kauf eine türkische Steuernummer, zum anderen ist er mit erheblichen politischen Risiken verbunden.

 

Diese Fußballclubs sind an der Börse.jpg

 

Die Tottenham Hotspur Aktie – nur kurze Zeit an der Börse vertreten

 

Der legendäre englische Verein Tottenham Hotspur gilt als Börsenpionier, weil er im Jahr 1983 als erster Fußballclub in Europa Aktien herausgab. Doch die Börsennotierung sollte sich als große Enttäuschung herausstellen – sowohl für die Anleger als auch für den Verein selbst. Die Kursentwicklung verlief alles andere als erfolgreich. Dann gestaltete sich die Finanzierung für die erforderliche Sanierung des Tottenham Hotspur Stadions 2012 wegen der schlechten Bewertung an der Börse ausgesprochen schwierig. Aus diesem Grund erfolgte im selben Jahr der Rückzug vom Parkett.

 

Die Manchester United Aktie – uninspiriert, aber weitgehend solide

 

Der britische Traditionsverein Manchester United ging im Jahr 2012 an die Börse. Schon in den ersten Tagen danach konnte die Aktiengesellschaft nur mit Mühe Kurse erreichen, die den Ausgabepreis nicht unterschritten. Dies lag unter anderem daran, dass zahlreiche Experten den Preis von 14 Dollar für überbewertet hielten. Danach kam es zwar zu einer gewissen Erholung, doch die Entwicklung der Notierungen lässt sich nicht wirklich als erfolgreich bezeichnen. Eine ausgedehnte und andauernde Seitwärtsbewegung mit vielen moderaten Ausschlägen nach unten und oben sind charakteristisch für diesen Wert. Heute schwankt der Kurs um die 16 US Dollar herum und verspricht auch keine großen Überraschungen für die nahe Zukunft.

 

Ajax Amsterdam – herber Verlust mit anschließender Konsolidierung

 

Der Börsengang des erfolgreichen niederländischen Fußballvereins Ajax Amsterdam erfolgte bereits im Mai 1998. Der Kurs legte zu Beginn des neuen Jahrtausends eine echte Talfahrt ein, die ausgehend von einem Wert von 12 Euro erst bei Notierungen von etwas weniger als 4 Euro gestoppt werden konnte. Seit dieser Zeit haben sich die Aktienkurse jedoch deutlich erholt und bei einem Niveau von knapp 9 Euro eingependelt.

 

Die BVB Aktie – extreme Volatilität

 

Bislang ist Borussia Dortmund der erste und einzige deutsche Fußballverein, der das Wagnis Börsengang einging. Dieser fand im Oktober 2000 statt. Die wechselhafte Geschichte der BVB Aktie zeigt, mit welchen Gefahren und Gewinnchancen die Anlage in Fußballaktien verbunden ist. Der Ausgabekurs lag damals bei 11 Euro, die Aktie konnte diesen jedoch noch nicht einmal kurzfristig halten. Den Tiefpunkt erreichte der Verein finanziell im Jahr 2005, als er einem Schuldenberg gegenüberstand und sogar eine Insolvenz nicht unwahrscheinlich erschien. 2009 erreichte die Aktie Penny Stock Niveau. Wer zu diesem Zeitpunkt kaufte, konnte sich in den folgenden Jahren über deutliche Kursgewinne freuen. Die einzigartigen Erfolgsjahre 2011 und 2012 unter Jürgen Klopp bescherten auch der Aktie deutlichen Auftrieb. Im Verlauf des Jahres 2014 erreichte sie in der Spitze sogar über 5 Euro, konnte dieses Niveau aber nicht halten. Erst 2016 gelang der Aktie erneut der Sprung über diese Marke. Mittlerweile hat es die BVB Aktie immerhin in den S-Dax geschafft. Ob und wann sie jedoch jemals wieder ihren Ausgabekurs erreichen wird, ist ungewiss.

 

Fußballvereine an der Börse.jpg

 

Wichtige Aspekte für die Entwicklung von Fußballaktien

 

Ein Fußballverein ist ein Wirtschaftsunternehmen, das seine Erlöse aus verschiedenen Einnahmequellen generiert. Bei der Entscheidung über die Geldanlage in einen Fußballclub, sollte man daher abschätzen, ob ein Club über genügend Einnahmen aus verschiedenen Quellen verfügt, um eine positive Bilanz zu erzielen.

Neben dem Verkauf von Eintrittskarten spielen unter anderem das Merchandising von Fanartikeln, Sponsoringverträge und der Verkauf von Fernsehrechten eine bedeutende Rolle. Für die Wertentwicklung der Aktien europäischer Clubs kommt es auch entscheidend auf deren sportliche Performance an. Der Grund dafür liegt in der für die Vereine äußerst lukrativen Teilnahme an internationalen Wettbewerben. Insbesondere die UEFA Champions League bedeutet für die mitspielenden Clubs einen wahren Geldsegen. Mittlerweile erhält der Sieger dieses angesehenen Fußballwettbewerbs der europäischen Spitzenvereine eine Prämie von über 15 Millionen Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten für die Spiele in der Champions League sehr gefragt und erzielen dementsprechend hohe Preise. Auch der Transfer hochkarätiger Spieler kann sich als wertsteigernder Faktor auf den Kursverlauf einer Fußballaktie auswirken.

Außerdem ist unbedingt zu beachten, dass es bei diesem Investment mehr als bei anderen Aktien auf den passenden Kauf- und Verkaufszeitpunkt ankommt. Dies ist der hohen Volatilität der Kurse geschuldet. Da die Kursausschläge häufig auf bedeutende sportliche Erfolge und Verluste sowie andere vereinsrelevante Ereignisse folgen, zum Beispiel einen Trainierwechsel, lassen sich günstige Einstiegs- und Ausstiegskurse relativ gut identifizieren.

 

Fazit:

 

  • Aktien von Fußballclubs sind als sehr spekulativ einzustufen
  • Sie eignen sich aus diesem Grund nur für risikobereite Anleger
  • Es erscheint ratsam, Fußballaktien nicht beim Börsengang zu zeichnen, sondern zunächst die Kursentwicklung der ersten Monate abzuwarten.
  • Darüber hinaus ist eine ständige Beobachtung der Performance sowohl der fußballerischen Leistung des Clubs als auch der Aktie unabdingbar

 

Haben Sie selbst Aktien eines europäischen Top-Clubs? Oder wie sehen Sie die Aktien von Fußballclubs als Geldanlage? Teilen Sie anderen Lesern Ihre Meinung mit.

 

______________________________________________________________________

 

Beachten Sie zu diesem Thema auch die Crowdfunding-Aktion der Consorsbank. Mit dieser Aktion soll der lang gehegte Wunsch zahlreicher Fans des 1. FC Nürnberg möglich gemacht werden: Die Umbennenung der Nürnberger Arena in "Max-Morlock-Stadion". Noch bis zum 14.05.2017 können Sie sich an der Aktion beteiligen. Als Dankeschön erhalten Unterstützer je nach Höhe der Spende eine Prämie. Jetzt crowdfunden und eine attraktive Prämie sichern!

 

Jetzt mitmachen.png