Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Wie kann ich dem Abruf meiner Kirchensteuerdaten widersprechen?

Kirchensteuer Steuer

Sie können dem automatisierten Datenabruf des Kirchensteuerabzugsmerkmals (KiStAM) direkt beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) widersprechen (§ 51a Abs. 2e EStG). Bitte verwenden Sie dazu die „Erklärung zum Sperrvermerk“. Das KiStAM teilt uns dann diesbezüglich keine Mitteilungen mehr mit. Das BZSt meldet den eingelegten Widerspruch Ihrem zuständigen Finanzamt. Sie sind damit verpflichtet, die Kirchensteuer selbständig im Rahmen Ihrer jährlichen Einkommensteuererklärung abzuführen.

 

Die Erklärung zum Sperrvermerk ist gültig bis auf Widerruf und muss dem BZSt bis spätestens 30.06. eines Jahres vorliegen, damit er für das folgende Kalenderjahr berücksichtigt wird (§ 51a Abs. 2c Satz 1 Nr. 3 Satz 6 EStG). Nur so ist garantiert, dass die Consorsbank kein KiStAM vom BZSt erhält.

 

Weitere Informationen zum Thema Steuern

 

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
Keine Bewertungen