Wissen

Girokonto

Beim Konto gibt es eine maximale Höchstsumme für online Überweisungen. Dies dient angeblich der Sicherheit. Diese Grenze kann online vom Kontoinhaber heruntergesetzt werden, aber nicht online nach oben gesetzt werden. Dies muss schriftlich auf dem Postweg geschehen. Das soll der Sicherheit dienen. Nun wenn man eine Reiserechnung über z.B. 1170€ tätigen muss, aber das Onlinelimit auf 1000€ steht, muss die Überweisung gestückelt werden.  was auch geht. Aber wo ist da die angebliche Sicherheit. Sinnvoll wäre ein online rauf und runtersetzen mit TAN zu ermöglichen, so kann der Kunde kurzfristig bei größeren Überweisungen das Limit hoch setzten und anschließend wieder auf ein niedriegeren Wert umstellen. So wie es andere Banken auch machen. Das schriftliche postalische Hochsetzen erhöht die Sicherheit nicht, wenn ich statt dessen mehrere kleine Beträge überweisen kann. Zudem muss ich jedes hochsetzten erneut schriftlich beantragen. Wenn ich also nach dem hochsetzen die Überweisung tätige und es anschließend online wieder runtersetze, kann ich es danach nur wieder schriftlich postalisch hochsetzen. Das ist nicht Kundenfreundlich. dadurf wird der Kunde verleitet das Limit sehr hoch ein zu stellen und es auch so zu belassen.