Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 04.03.2019

Moin,

der Fond:

JPMorgan Pacific Equity Fund A (WKN A0F6XG)

wird im Februar 2021 ohne Ausgabeaufschlag verkauft. Gute Idee eigentlich, aber es gibt dann jedes Jahr eine Vertriebsfolgeprovision für die Bank in Höhe von 0,9[%.

Ich frage mich, ob das bei allen anderen Fonds die Consors verkauft auch so ist?

Konnte auf der Website dazu nichts finden.

Weiß jemand mehr?

CB

0 Likes
2 ANTWORTEN 2

Routinierter Autor
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2016

Hallo @cbhh73 ,

 

das hat primär mit Consors nix zu tun. Alle Banken bekommen solche Folgeprovisionen für Fonds im Depot. Der „klassische“ Wertpapierberater ist darauf trainiert, speziell solche dem Kunden zu verkaufen, die aktiv gemanagt sind, weil sie die höchsten Provisionen abwerfen. Von meiner früheren Bankberaterin weiß ich, dass die Provisionen für (passiv gemanagte) Indexfonds am geringsten sind.
Im Endeffekt läuft es auf die Frage 'raus, ob der auserkorene Fonds so überdurchschnittlich performt, dass er die höheren Kosten wert ist......

 

Gruß, glückspilz


Autorität
Beiträge: 3343
Registriert: 21.07.2017

@cbhh73 :

Im amtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, der VOR dem Kauf erstellt wird, findest Du die der Vertriebsfolgeprovision gleichzusetzende "Bestandsprovision" transparent aufgeführt; ausgehend von einer Standardhaltedauer von 3 Jahren stehen dort 2,7%.

 

0 Likes
Antworten