Wie funktioniert ein Depotübertrag?

gestartet von ‎23.12.2013 13:06 , bearbeitet ‎05.02.2018 14:06 (29.140 Ansichten)

Den Auftrag zum Depotübertrag können Sie online über Ihren Konto-/Depotzugang erfassen. Loggen Sie sich ein und klicken Sie unter „Mein Konto & Depot“ bei "Depots" auf "Depotübertrag". Für eine Übertragung brauchen wir immer einen legitimierten Auftrag von Ihnen als Kunde. Bitte geben Sie eine TAN an und teilen Sie uns außerdem die vollständigen Daten des Empfängers mit. Interne Überträge nehmen wir kostenlos vor.

 

Falls Sie Formulare von Fremdbanken verwenden, geben Sie für einen Wertpapierübertrag zur Consorsbank Ihre Depotnummer sowie die Bankleitzahl 760 300 80 der Consorsbank an.
Sollten Sie für Ihren Depotübertrag in Formularen von Fremdbanken die Kassenvereinsnummer (DAKV Nummer) der Consorsbank benötigen, lautet diese 2126.

 

Das abgebende Kreditinstitut darf Ihnen für den Depotübertrag gemäß einem Urteil des BGH keine eigenen Gebühren in Rechnung stellen. Die Entscheidung des BGH ist nur für in Deutschland ansässige Institute bindend. Fremde Gebühren, die uns von Dritten für die Einbuchung der Wertpapiere belastet werden (z. B. beim Auftraggeber nicht via Clearstream verwahrte oder im Ausland gelagerte Titel), stellen wir bei der Depotbuchung in Rechnung. Die Consorsbank berechnet für den Übertrag grundsätzlich keine eigenen Gebühren.