Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Was ist der Unterschied zwischen börslichen und außerbörslichen Handel?

Im börslichen Handel bildet sich der Kurs durch Angebot und Nachfrage. Sie handeln damit zu den fairen Marktpreisen, die alle Marktteilnehmer aktuell bilden. Diesen Handel kontrolliert die Handelsüberwachungsstelle. Haben Sie Fragen oder Reklamationen zur Bildung eines Kurses, kontaktieren Sie diese direkt. So erhalten Sie die Antwort aus erster Hand.


Im außerbörslichen Handel handeln Sie mit einer Bank. Diese prüft, wo und zu welchem Preis die gewünschten Stücke momentan gehandelt werden. Anschließend bietet die Bank Ihnen den entsprechenden Kurs an. Sie haben so die Wahl, ob der börsliche oder außerbörsliche Kurs besser ist. Hinweis: Im außerbörslichen Handel fallen häufig keine zusätzlichen Gebühren, wie Handelsplatzentgelt, Maklercourtage etc. an. Allerdings reguliert den Handel auch keine Handelsüberwachungsstelle.

Versionsverlauf
Revision-Nr.
1 von 1
Letzte Aktualisierung:
‎16.12.2020 17:06
Aktualisiert von:
 
Kategorien (1)
Beitragleistende
War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
Keine Bewertungen