Community

Antworten
Highlighted
Daeni57
Aufsteiger
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 08.12.2019
Nachricht 11 von 23 (489 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

Guten Tag,

 

gibt es denn Neuigkeiten ab wann man an den amerikanischen Börsen Handeln kann?

Und gibt es eine positive Wahrscheinlichkeit, dass die Gebühren gesenkt werden?

Diese sind meiner Meinung nach sehr hoch und nicht mehr an die, der Konkurrenz angepasst.

 

Viele Grüße,

Daniel

Antworten
0 Likes
Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 415
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 12 von 23 (477 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

Hallo @Daeni57   Gib den Satz [...]ab wann man an den amerikanischen Börsen Handeln kann[...] in eine beliebige Suchmaschine ein. Du wirst da mehr erfahren als hier.

[...] Und gibt es eine positive Wahrscheinlichkeit, dass die Gebühren gesenkt werden?[...]

"positive Wahrscheinlichkeit" nennt man Pleonasmus wenn ich mich richtig erinnere. Aber sei's drum: "Brokergebühren OR Handelsgebühren" in die Suchmaschine eingeben. Du wirst erstaunt sein über die Fülle an Infos.

Highlighted
onra
Enthusiast
Beiträge: 969
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 13 von 23 (458 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

[ Bearbeitet ]

Hallo @vibou ,

......zur allgemeinen Erklärung "Pleonasmus"....

https://wortwuchs.net/stilmittel/pleonasmus/

....und dann noch etwas schmunzelnd zu der Begrifflichkeit "positive Wahrscheinlichkeit".....

(...gemeint war wohl eine Wahrscheinlichkeit zwischen 0 und 1, ob Gebühren gesenkt werden; eine negative Wahrscheinlichkeit gibt es nicht......Smiley (fröhlich).

Wahrscheinlichkeit = 0 (Gebühren werden nicht gesenkt...)

Wahrscheinlichkeit zwischen 0 und <1 (Gebühren könnten zu einem angenommenen Prozentsatz zwischen >0% und <100% gesenkt werden...)

Wahrscheinlichkeit = 1 (Gebühren werden gesenkt...)........................Smiley (fröhlich).

https://matheplanet.com/default3.html?call=viewtopic.php?topic=106662&ref=https%3A%2F%2Fwww.google.d...

 

Schönes Wochenende

onra

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3582
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 14 von 23 (440 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

@Daeni57 

[...] Und gibt es eine positive Wahrscheinlichkeit, dass die Gebühren gesenkt werden?

Diese sind meiner Meinung nach sehr hoch und nicht mehr an die, der Konkurrenz angepasst. [...]

Weil es mich interessiert hat, habe ich mal geschaut, was der EUREX-Handel bei anderen Brokern so kostet. Die sind mir alle, für meine Gechäfte, zu teuer. Dort zahlt man pro Kontrakt einen Festpreis, was bei höheren Kontraktzahlen sehr schnell teuer wird. Bei einem Broker wird damit geworben, dass man bei 10 Trades (Optionsprämie jeweils € 1.000) nur € 20 an Gebühren hat. Klar stimmt dass, aber stimmt auch nicht. Das stimmt nur, wenn man jeweils nur 1 Kontrakt handelt. Handelt man z.B. jeweils 50 Kontrakte (Optionsprämie jeweils € 1.000) sind das bei 10 Trades im Jahr "nur" € 1.000 an Gebühren. Echt günstig, oder?

 

Highlighted
Daeni57
Aufsteiger
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 08.12.2019
Nachricht 15 von 23 (420 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

Ich gebe Ihnen in dieser Hinsicht recht!

 

Aus meiner Sicht aus, habe ich aber keine finanziellen Mittel um diese Beträge zu Handeln. Natürlich bin ich noch "relativ" jung mit 24 und habe auch noch kein entsprechendes Vermögen um dementsprechend mit Optionen zu handeln. Dennoch wollte ich so früh wie möglich damit anfangen, um zu lernen. Dabei ging es mir anfangs auch nicht darum große Gewinne einzufahren. Ich verwende auch nur den Covered Call (bei schwacher Marktlage wie gerade) und verkaufe Put Optionen auf Aktien, die ich langfristig attraktiv finde. 

Somit ist es mir persönlich nicht möglich, 10 Put Kontrakte auf z.B. eine Unilever zu verkaufen. Sowohl finanziell als auch aus Gründen der Gewichtung, wären bei mir mehr als 10000€ keine gut durchdachte Entscheidung und dies wird sich auch die nächsten Jahre nicht ändern...

 

 

Viele Grüße,

Daniel

Antworten
0 Likes
Highlighted
CB_Stephanie
Moderator
Beiträge: 1378
Registriert: 27.06.2019
Nachricht 16 von 23 (373 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

Hallo @Daeni57,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben von den Kollegen folgende Informationen zu diesem Thema bekommen.

US börsengehandelte Derivate (Optionen und Futures) kommen noch in 2020.

Den Vorschlag einer Preissenkung haben die Kollegen mit aufgenommen, allerdings ist dies in naher Zukunft nicht geplant.

Viele Grüße

CB_Stephanie
Community-Moderatorin

Antworten
0 Likes
Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 415
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 17 von 23 (350 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

Hallo @onra,  Er hätte fragen können:  Ist es wahrscheinlich, dass...

oder auch:

Haltet ihr es für wahrscheinlich, dass...

 

Aber zu seinen Gunsten, wollen wir annehmen, dass er die [...]positive Wahrscheinlichkeit[...] als Stilmittel verstanden haben wollte.

 

Übrigens: Danke für die lustigen Links.

 

Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 415
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 18 von 23 (348 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

Hallo @Daeni57   Du hast mich nicht um Rat gebeten. Den gebe ich dir trotzdem, den mir blutet das Herz wenn ich höre, dass du ausgerechnet, Börsenerfahrung mit Optionen sammeln willst. Lass die Finger davon. Fange lieber an mit Qualitätsaktien, die seit vielen Jahrzenten, ihre Qualität bewiesen haben. Auch ETFs wären geeignet, ein Vermögen aufzubauen. Es gibt nur wenige Trader, die mit Optionen reich geworden sind. Auserwählte eben. Bist du ein Auserwälter? Kein Emittent wird Optionen ausgeben um den Trader reich zu machen. In der Regel wird immer der Emittent reich.

Highlighted
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3582
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 19 von 23 (334 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

@vibou 

An der EUREX gibt es nur einen Emittenten und das ist die EUREX selbst. Wenn ich mich richtig erinnere, sind alle Kontrakte identisch. Damit man Optionen kaufen kann, muss jemand diese Optionen verkaufen. Der Kontrahent ist immer die EUREX.

 

@Daeni57 

Solange man z.B. meinen eine gedeckten Call schreibt, kan man diese Position nicht verkaufen und auch wird diese Position bei der Berechnung vom Beleihungswert nicht berücksichtigt. Ist die Position ungedeckt, ist das Verlustrisiko unbegrenzt!! Ein weiteres "Risiko" besteht, wenn man die Position zum Ex-Tag der Dividende hält und die Position am bzw. im Geld ist. In diesem Fall kann es passieren, dass jemand die Position ausübt und man als Ausgelost wird. Ist die Position gedeckt, kein Problem, die Stücke werden geliefert. Ist sie ungedeckt, muss man die Stücke, wenn ich mich richtig erinnere, am Tag der Ausübung im Depot haben, sonst wird eine Strafgebühr der EUREX fällig.

 

Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 415
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 20 von 23 (293 Ansichten)

Re: Betreff: Optionen verkaufen (als sog. Stillhalter)

Hallo @immermalanders   [...]An der EUREX gibt es nur einen Emittenten und das ist die EUREX selbst. [...] Danke für den Hinweis. Das Geringe, dass ich über Optionen wusste hat sich im Nebel der vergangenen Jahrzehnte noch weiter verdünnt.

 

Die Erklärung, die du an @Daeni57  adressiert hast sind noch grauenhafter als ich in Erinnerung hatte. Hoffentlich lässt er die Finger davon. Geld kann man auf angenehmere Weise zum Fenster hinaus werfen.