Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 27.11.2014

Hallo liebe Community, ich bin etwas verwirrt bezüglich der mir vorliegenden "Nachträglichen Verlustverrechnung": 

Vor Verlustverrechung

Nicht verrechnete Verluste Aktien: 1.078,10

Nicht verrechnete Verluste Allgemein: 937,36

offener Sparer-Pauschbetrag: 311,59

 

Nach Verlustverrechnung:

Nicht verrechnete Verluste Aktien: 0

Nicht verrechnete Verluste Allgemein: 1.526,05

offener Sparer-Pauschbetrag: 801,00

 

Keine Steuerbuchung. Nachträgliche Verlustverrechnung aufgrund Umschichtung der Verrechnungstopfsalden.

 

Mein "Kenntnisstand" war das Aktienverluste doch nur mit Aktiengewinnen verrechnet werden dürfen?  Oder hat sich da was geändert?

 

Vielen lieben Dank

 

Viele Grüße

0 Likes
2 ANTWORTEN 2

Autorität
Beiträge: 3779
Registriert: 06.02.2015

Hallo @Tasha,

 

es ist weiterhin so, dass Verluste aus einem Aktiengeschäft (soweit sie steuerlich geltend gemacht werden dürfen) nur mit Gewinnen aus einem Aktiengeschäft verrechnet werden dürfen. Gibt es im Aktien Verlustverrechnungstopf keine Verluste mehr, aber im Allgemeinen Verlustverrechnungstopf sind Verluste vorhanden, werden die entstandenen Gewinne damit verrechnet. Entstehen innerhalb des laufenden Jahren Verluste bei einem Aktiengeschäft, werden die "geliehenen" Gewinne wieder in den Allgemeinen Verlustverrechnungstopf zurückgeschoben.

 

 

Grüße

immermalanders

 


Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 27.11.2014

Hallo immermalanders,

 

danke für die schnelle Info. Das hatte ich bis dato noch nie gehört das Aktienverluste unter bestimmten Voraussetzungen in den allgemeinen VVT und Sparerpauschbetrag gestellt werden dürfen... man lernt nie aus  😉

 

Viele Grüße

Tasha

0 Likes
Antworten