Community

Antworten
Highlighted
Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 1 von 1 (634 Ansichten)

DAX Ausblick für die 17 kw. schon heute

DAX

Mit dem Montagsstreambeitrag zum DAX wurde bereits angedeutet, dass das Wochentief (9.923) erreicht wurde und sogar die „noch nicht spruchreifen“ Ziele laut Wochenausblick vom 16.04.2016 über 10.345, 10.440 oder gar 10.530 nunmehr erreichbar seien. Es wurden im Wochenhoch 10.483. Auch der Hangin Man von Donnerstag war erwartungsgemäß nicht so bearish. Leider wurde das Ziel 10.300 nicht erreicht, sondern nur 10.328.

 

Was soll die nächste Woche bringen, wo der Markt innerhalb von 2 Wochen 1.000 Punkte gewonnen und einen klaren überkauften Status erreicht hat, was aber nicht bedeutet, dass der DAX fallen muss.

 

Widerstände:

Unterer Rand IKH Wolke Woche 10.375

SMA90 bei 10.389

Horizontaler Widerstand 10.475

Gap von 10.503 – 10.750

Horizontaler Widerstand 10.625

Horizontaler Widerstand 10.870

 

Unterstützungen

IKH Wolke oberer Rand Tag von 10.446 – 10.421

EMA 50 Woche 10.225

Gap 10.125 – 10.175

Kerzentief vom 14.12.2015 – 10.125

Kerzenhoch Lunte vom 23.3. – 10.115

Horizontaler Widerstand: 10.100 – 10.120

EMA 100 Woche – 10.084

Tenkan Tag – 10.046.

 

Trendfolger und Oszillatoren Tag:

RSI ist über 70 überkauft = aber bullish.

Stochastik klassisch eingestellt über 70 = überkauft bullish.

MACD = Signallinie über 0 = bullish

MOM im grünen Bereich überkauft = bullish

 

IKH:

IKH 4H –bullish

IKH Tag – bullish

 

These

Es ist Monatsende, die Quartalszahlen trudeln ein, die FED Sitzung steht noch an und der Monat mit den meisten Dividendenzahlungen steht bevor. Die Freitagskerze sehe ich als Konsolidierungskerze. Der Widerstandsbereich (grüne horizontale Linie) hat verbunden mit der oberen Begrenzung des kleinen Aufwärtstrends zumindest eine kleine Hürde für die Bullen dargestellt. Es wäre schon verwunderlich gewesen, den EMA 200 und diesen Widerstand in einem Zuge zu überwinden.

 

Szenario 1:

Aufgrund des überkauften Marktes, könnte eine Seitwärtsbewegung (10.325 – 10.475) oder ein kleiner Rücksetzer in der nächsten Woche erfolgen, wenn der DAX nicht direkt weiter steigt.

 

Wird der Widerstandsbereich bei 10.475 überwunden bestünde die höhere Wahrscheinlichkeit, dass der DAX über 10.530 zumindest bis 10.615 – 10.620 (horizontaler Widerstand) steigt. Die darüber liegenden Ziele von 10.705, 10.775 oder gar 10.850 sind nach heutiger Einschätzung in der nächsten Woche schwerer zu erreichen, aber nicht gänzlich auszuschließen.

 

Szenario 2:

Fällt der DAX unter 10.330 (heutiges Tief), ergäbe sich unter Berücksichtigung der Fibonacci Projektionsziele ein weiteres Rückschlagpotenzial über 10.237 bis zuerst 10.165. Unter der letztgenannten Marke wäre noch ein Ziel von 10.090 und 10.000 auszumachen, von wo die Bullen aber spätestens starten sollten. Jede der genannten Ziele könnte bereits ein bullishes Signal beinhalten.

 

In der nächsten Woche wird es m.E. wichtig sein, die Signale auf 1H, 4H und Tagesbasis genauer zu beachten. Ich gehe noch von einem weiteren Hoch aus.