Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 23.12.2020

Hey zusammen, 

ich bin recht neu im Aktienhandel und hätte eine Frage.

Ich hab nach Kontoeröffnung mir A0M74Z und A1JQFZ gekauft. 
Am Anfang gab es wohl einen Rabatt (und ich wusste es nicht besser) und der Handel kostetete nur ~4€. 
Jetzt stelle ich fest, dass die Aktie nur am US-Markt gehandelt wird und 25€pro Trade kostet. 
Ok von mir aus... 

Jetzt hat aber Brookfield beide Aktien gesplittet, so dass ich jetzt anstatt zwei, vier Positionen in meinem Portfolio habe. 
Bedeutet wieder 25€ kosten im Falle eines Verkaufs. Ist das wirklich alles richtig so und was ist wenn das Unternehmen, nochmal alles splittet ;). 

Falls meine Annahmen richtig sind, habe ich wohl etwas Lehrgeld bezahlt. 

Chriss

0 Likes
2 ANTWORTEN 2

Enthusiast
Beiträge: 759
Registriert: 22.11.2016

Hallo @Baricang 

Du hast nun vermutlich vier Positionen, weil die Wertpapiere jeweils an zwei verschiedenen Verwahrstellen verwahrt werden. Du kannst diese mit einem Anruf zusammen legen lassen.

Sind beide Verwahrstellen nicht im gleichem Land, wird es länger dauern.

Bezüglich Kosten solltest du dich noch einmal informieren bevor du die Zusammenlegung beauftragst. Das hab ich gerade nicht auf dem Schirm.

Sind die Positionen zusammen gelegt worden, kannst du sie mit einem Orderauftrag verkaufen. Es kann aber weiterhin zu Teilausführungen kommen, die jeweils die 25€ kosten. Das soll wohl am US Markt Gang und Gebe sein.


Autorität
Beiträge: 3320
Registriert: 21.07.2017

@Baricang :

Zum Handels- und Kosten-Frust noch die steuerliche Behandlung der Ausschüttung von LPs:

 

Von der Ausschüttung bleiben erst einmal knapp 40% als Quellensteuer in den USA oder einem sonstigen Land, vom beschaulichen Rest will unser heimischer Fiskus auch noch Abgeltungssteuer + Soli + ggfs. i. A. KiSt. von Deiner Depotbank  zugeführt bekommen.

 

Da schläft es sich mit einem Infrastruktur-ETF ruhiger ...

Übrigens:

Wer an der Börse KEIN Lehrgeld bezahlt hat, hat es nur noch nicht gemerkt ...

Antworten