abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Analyse zu CenturyLink

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015

Hallo Community Mitglieder,

ich lese immer Eure Beiträge zu den Dividendentiteln und -aristokraten, habe aber wenig Zeit hierauf zu antworten.

 

Century Link war in letzter Zeit oft dabei, daher einfach hier ein Link zu meinem kostenlosen Stream bei Guidants mit der Analyse zum Dividendentitel CenturyLink vom 02.06.2019.

 

Link: https://www.guidants.com/share/streampost/,232678

 

Fragen zur Analyse beantworte ich gerne, insbesondere im Stream, aber auch hier.

 

Viele Grüße

Nopogo

 

 

103 Antworten 103

Autorität
Beiträge: 1576
Registriert: 06.01.2017

bzgl. LT habe ich  heute x MS Bing (KI) ausprobiert und mir Einschätzungen und Daten vorlegen lassen. Das klappte erstaunlich gut, aber schlauer bin ich auch nicht, da ich nicht vollumfänglich verstehe, warum der Kurs so geprügelt wird. Haben die Fools tatsächlich recht mit ihren verlautbarten Berichten (ev. Chapter11)? Wer weiß mehr? Wäre ne knallharte Spekulation (allerdings o. Div.).


Autorität
Beiträge: 3759
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @dead-head ,

von Chapter 11 habe ich noch nichts gelesen, aber - ganz ohne KI - sind seit langem und aktuell  >14% des free floats bzw. ca. 140 Mio Aktien leer verkauft. Die Shorties können sich jetzt günstig eindecken und die Aktien den Verleihern zurückgeben.


Enthusiast
Beiträge: 224
Registriert: 24.01.2016

das müsste dann ja jetzt zu einem ordentlichen Schub Richtung Norden führen... ich lasse die Finger davon, meistens werden Unternehmen nicht aus jux und Tollerei runter geprügelt.

aber wen's in den Fingern juckt und wer noch Spielgeld übrig hat... 😃

  


Autorität
Beiträge: 1576
Registriert: 06.01.2017

ja, danke, sehe ich auch so. Ich habe noch einige Leichen im Depotkeller, die auch gern mal wieder das Tageslicht erblicken würden. Aber schon richtig bemerkt, wer so zusammengeprügelt wird, da muss schon etwas dahinterstecken. C11 stand da so bei einem Fool, der zitiert wurde und meinte, dass die Shorties so weit gehen und dann reinspringen würden. Aber wer weiß das schon??

Vl so n paar kl. K investieren??? Gewinne wollen/ sollen reinvestiert werden.....ok, packen wir´s ein! 😀

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 238
Registriert: 29.04.2019

Offengestanden juckt es mich bei diesem Papier auch schon seit Tagen in den Fingern, konnte aber der Versuchung bisher erfolgreich widerstehen.
Ich würde hier gerne wieder eine Dividende oder zumindest die Ankündigung dazu!
Auch auf die Gefahr hin, dass der Kurs dann schon wieder einige Prozente zugelegt hat.
30% wie bei NVIDIA in der letzten Woche werden es ja nicht gerade sein 😉


Enthusiast
Beiträge: 224
Registriert: 24.01.2016

ja so sieht's aus @dead-head , Chancen bekommt man z. Zt. ja oder auch nicht 😉, Augen auf und mit etwas Glück, Trefferquote von etwas über 50% reicht aus, und das ist doch bei uns drin...  😃 

will eine Position bei VAR ENERGI ASA A3DEH5 aufbauen, mal gucken denke der Boden dürfte da gefunden sein...

 

 


Enthusiast
Beiträge: 224
Registriert: 24.01.2016

Hi @KaHa ja apropos Nvidia, da habe ich in Börse aktuell(Sven Weisenhaus) etwas gelesen

 

NVIDIA profitiert von KI

Grundsätzlich ist der Kursanstieg der NIVIDIA-Aktie gerechtfertigt, denn die Entwicklungen im KI-Bereich beschert dem Unternehmen derzeit einen Nachfrageboom. Für das abgelaufene Vierteljahrs meldete der Chip-Hersteller am Mittwoch einen über den Erwartungen liegenden Umsatz von 7,19 Mrd. USD. Auch das wäre eigentlich ein Grund für einen Kursanstieg. In Euphorie versetzte Anleger dann vor allem der Ausblick: Für das 2. Quartal wurde ein Umsatz von 11 Mrd. USD (plus/minus 2 %) in Aussicht gestellt, während Analysten bislang nur mit 7,15 Mrd. USD gerechnet hatten. Die Überraschung war also relativ groß. Und so schoss der Aktienkurs allein am Mittwochabend um fast 30 % nach oben (siehe grüne Ellipse im folgenden Chart).

 

Neuer Weltrekord beim Wertzuwachs

Denn das Unternehmen wird an der Börse mittlerweise mit fast 1 Bio. USD bewertet. Allein durch den aktuellen Kurssprung ist die Marktkapitalisierung um mehr als 220 Mrd. USD gestiegen. Nie zuvor hat ein einzelnes Unternehmen an einem einzigen Tag so viel an Wert hinzugewonnen. Schon diese Information zeigt, dass hier etwas Besonderes passiert ist. Was das zu einer Übertreibung macht, ist Folgendes:

Umsatz und Börsenwert passen nicht zusammen

Ein zusätzlicher Umsatz von weniger als 4 Mrd. USD hat dazu geführt, dass NVIDIA plötzlich 220 Mrd. USD mehr wert sein soll. Der Wertzuwachs ist also mehr als 55 mal so hoch wie der Umsatzzuwachs! Und wir reden hier „nur“ vom Umsatz, noch nicht vom Gewinn. Letzterer ist für die Aktionäre aber eigentlich viel relevanter.

Aber bleiben wir vorerst noch beim Umsatz: Analysten erwarteten bislang für 2023 einen Jahresumsatz von fast 30 Mrd. USD, nach knapp 27 Mrd. USD im vergangenen Jahr. Das wäre ein Umsatzwachstum von rund 10 %. Im Jahr 2024 soll der Umsatz auf fast 37 Mrd. € steigen, was einem Wachstum von einem Viertel (+24,3 %) entspricht. Eine hohe Bewertung ist bei diesem Wachstum sicherlich gerechtfertigt.

Doch mit einer Marktkapitalisierung von mittlerweile fast 1 Bio. USD wird NVIDIA mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) von 31,6 (2023) bzw. 25,4 (2024) bewertet. Ein Wert von 1 gilt hier laut Faustregel eigentlich als fair, bei Wachstumsunternehmen darf es auch gerne ein KUV von 2 oder meinetwegen auch 3 sein. Aber hier haben wir es mit dem 10-fachen zu tun.

 

KGV von 117

Ähnlich absurd sieht es beim Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) aus. Analysten erwarten für das laufende Jahr einen Gewinn je Aktie von 3,25 USD, nach 1,74 USD im Vorjahr. 2024 sollen es 4,77 USD sein. Bei einem Aktienkurs von rund 380 USD errechnet sich damit ein KGV von 117 (2023) bzw. 80 (2024). Das ist selbst mit dem beeindruckenden Gewinnwachstum von 87 % (2023) bzw. 47 % (2024) kaum noch zu rechtfertigen.

Die Hälfte der Marktkapitalisierung würde es auch tun

Ich würde sagen, dass NVIDIA auch mit einem Börsenwert von 500 Mrd. USD, also der Hälfte, gut bedient wäre. Das KUV läge dann immer noch ca. bei viel zu hohen 15 bzw. 12, das KGV bei deutlich akzeptableren 58 bzw. 40. Damit käme man in die Nähe einer Price-Earnings-to-Growth-Ratio (PEG) von 1, was als faire Bewertung gilt. 
Mit anderen Worten: Eine Halbierung des Aktienkurses von NVIDIA würde ich als fair erachten. Der aktuelle Kurssprung hingegen ist in meinen Augen eine völlig übertriebene Marktreaktion.

NVIDIA trieb den Nasdaq im Alleingang vom Minus ins Plus

Und dass der Kursanstieg einer einzigen Aktie einen Aktienindex wie den Nasdaq 100 quasi im Alleingang um rund 1,7 % nach oben schießen lässt, wie es am Mittwochabend (MEZ) der Fall war, zeigt ebenfalls die Absurdität, mit der wir es derzeit an den Börsen in einigen Bereichen zu tun haben. Lag der Nasdaq 100 vor der Unternehmensmeldung mit den anderen Aktienindizes im Minus, so drehte er dank NVIDIA am Mittwoch kurz vor Torschluss noch ins Plus und koppelte sich dadurch von der negativen Entwicklung der übrigen Indizes ab.

Und so ist NVIDIA ein konkretes Beispiel dafür, dass der Aktienmarkt in den USA derzeit wieder nur von einigen wenigen großen Unternehmen getrieben wird, was ich bereits kürzlich kritisiert hatte (siehe unter anderem „So stark wird der Markt von Groß-Unternehmen dominiert“). Als ich das letzte Mal über diese Problematik berichtet hatte (siehe zum Beispiel Börse-Intern vom 03.12.2021 „Nur eine Handvoll Aktien hält die US-Indizes oben“), kam es kurze Zeit später zum jüngsten Bärenmarkt. Und so befürchte ich, dass sich die Sache auch dieses Mal wieder durch deutlich fallende Kurse auflösen wird.

 

wenn's interessiert

macht's gut  


Enthusiast
Beiträge: 238
Registriert: 29.04.2019

Hi @uli-b,

 

ich hab' die (NVIDIA) ja schon seit Anfang der 2000er - kann also steuerfrei verkaufen!
Und genau das werde ich in der nächsten Zeit tun - zumindest einen Teil davon. 😀

NVIDIA tröstet mich ein weinig über die vielen "Pfeifen" (u.a. LUMN) in meinem Depot hinweg.

 

cheers
KaHa


Autorität
Beiträge: 1576
Registriert: 06.01.2017

moin, ja, @all, ich habe noch x nachgedacht und halte erst einmal die Füße und Hände hier diesbzgl. still; Positionen über +40% stelle ich zur Sicherheit glatt. Dann habe ich genug Eingreifreserve, falls "Unerwartetes" geschieht. Und geschehen wird etwas, aber was? Sonst weiterhin rein in zurückgekommene, lukrative DJ-Werte, da gibt´s ja einige mit niedrigem KGV + hoher Div.

HB v. heute, aber was sagt das schon, man kann es auch herbeireden, wenn man auf der falschen Anlageseite steht: "Einige Marktstrategen beäugten den spektakulären Aufschwung an den Börsen bereits zu Jahresbeginn misstrauisch.

Sie prognostizierten einen Absturz im ersten Halbjahr. Doch die Korrektur fand nicht statt – bisher jedenfalls. Die Skeptiker fürchten, dass der Abschwung nur aufgeschoben ist. Ihre These: Kommt es zu einer Rezession in Europa und den USA, droht an den Aktienbörsen ein herber Rückschlag. Zu den Warnern zählen Strategen von Amundi, DJE Kapital, Allianz und Sentix."

 

Aber wo ist die Alternative für Spekulanten und Investoren/ Anleger? Schönen Tag - auch!! 😀


Autorität
Beiträge: 1576
Registriert: 06.01.2017

@uli-b  bei / bzgl. Wasserstoff habe ich den einzigen, hier bereits erwähnten ETF-Fond, A2QMAL, im Depot; der sich überhaupt nicht entwickelt, im Gegenteil, er hat bäuchlings festen Bodenkontakt. Und das sagt mir, da alle maßgeblichen, gr. internationalen Verdächtigen anteilig beteiligt sind, hier spielt die Musik demnächst auf keinen Fall! Also gehe ich demzufolge momentan auf keinen Fall in irgendwelche Einzeltitel. Ich setze höchstens auf RWE, die sich hier etwas in der Richtung engagieren. Aber das ist meine persönliche, unmaßgebliche Einzelmeinung. Viel Glück!!

Antworten