Community

Antworten
Highlighted
stocksour
Autorität
Beiträge: 1819
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 1 von 4 (547 Ansichten)

Aktien : Hitlisten / Performance-Listen

Hallo, @Zeki ,

Dein Link aus dem Thread "RWE und andere Versorgeraktien"; Beitrag hier neu, da dort zu [off topic]

 

Zum Sinn von und Umgang mit Hitlisten oder Performance-Übersichten habe ich eine geteilte Meinung.

 

Gut daran:

- übersichtlich

- einfach zu erstellen, da datenbankbasiert

- korrekt, da datenbankbasiert

- aktuell, da datenbankbasiert

 

Schlecht daran:

Kein Aktionär hält sich mit seinen Käufen an die Stichtage!

Dafür kann die statistische Auswertung natürlich nichts, erlaubt dem Betrachter aber auch lediglich den mehr oder weniger befriedigenden Schluss:

"Hätte ich doch damals ... "oder "Gut, dass ich damals (nicht) ..."

 

Immer wieder gerne zitiertes Extrembeispiel:

Wer die Deutsche Telekom zur Erstausgabe bei X oder gar zur Zweitausgabe bei Y  ... muß heute noch bitterlich weinen

Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1401
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 2 von 4 (523 Ansichten)

Betreff: Aktien : Hitlisten / Performance-Listen

[ Bearbeitet ]

@stocksour 

Gut, dass du einen neuen Thread aufgemacht hast. So kann man hier ausreichend über Sinn und Unsinn solcher Listen diskutieren.

Du hast es ja schon getan.

Ich habe ja auch schon angedeutet, dass diese Listen sich innerhalb einiger Monate, manchmal weniger Wochen merklich verändern.

Da werden aus Hochfliegern plötzlich Tiefflieger ,( bestes Beispiel wirecard. ) und umgekehrt.

Für langfristige Invesmententscheidungen taugen die Listen nicht viel.  

Trendfolgefans sind nicht gut beraten, wenn sie immer die Topperformer kaufen.

Und Antizykliker auch nicht, wenn sie die Topverlierer ins Depot nehmen.

Nicht alle Verlierer sind fallen angels.Lachender SmileySmiley (zwinkernd)Herz

Mann muss sich schon mit dem Unternehmen beschäftigen.

Highlighted
juvol
Enthusiast
Beiträge: 665
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 3 von 4 (515 Ansichten)

Betreff: Aktien : Hitlisten / Performance-Listen

Ich halte von solchen Listen auch nichts, weil sich dort auch je nach Abrufzeitraum total unterschiedliche Ergebnisse ergeben.

So ist z. B. die RWE Stammaktie im Zeitraum vom 7.11.2017 bis jetzt sogar im negativen Bereich. So kann sich jeder nach seinem Gusto eine ihm genehme Performanceliste erstellen.

Für mich entscheiden Geschäftsmodell und Zukunftsaussichten.

Bei der von dir zitierten Telekom habe ich meine Zuteilungen der 1. Tranche am ersten Tag mit schönem Gewinn verkauft und habe dem folgenden Hype erstaunt zugeschaut, weil sowas für mich aufgrund der Geschäftszahlen und der Zukunftsaussichten überhaupt nicht nachvollziehbar war. Dafür gabs auch keine TränenMann (fröhlich)

Auf meinen späteren Wiedereinstieg zu Kursen um 8 € habe ich durch die Dividenden heute einen negativen Einstandspreis.

Es kommt also ausschließlich auf den richtigen Kaufzeitpunkt an. Eine RWE würde ich für 8 € auch wieder kaufen, für 23 € taugt das für mich nicht vorhandene Geschäftsmodell nicht.

Antworten
0 Likes
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1401
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 4 von 4 (486 Ansichten)

Betreff: Aktien : Hitlisten / Performance-Listen

[ Bearbeitet ]

Da sind wir drei ja schon einer Meinung.Smiley (zwinkernd)

 

Es kommt also ausschließlich auf den richtigen Kaufzeitpunkt an. Eine RWE würde ich für 8 € auch wieder kaufen, für 23 € taugt das für mich nicht vorhandene Geschäftsmodell nicht.

 

Auch da Zustimmung.

Sag ich doch:  Trendfolgefans sollten nicht zu Höchstkursen kaufen.Smiley (zwinkernd)

Abstürze hat man ja bei vielen Topperformern gesehen.

 

Richtiger Kaufzeitpunkt? Das wissen wir leider erst im Nachhinein. Manchmal haben wir Glück und erwischen den perfekten Einkaufskurs . In letzter Zeit war ich häufig lucky boy.Smiley (überglücklich)

Und manchmal greifen wir ins fallende Messer.Frustrierte Smiley

 

Zumindest gilt das für Antizykliker . Die warten nämlich nicht, bis der Kurs die 200 Tage Linie von unten nach oben durchbrochen hat.

Je niedriger der Kaufkurs, umso geringer das Risiko, umso größer die Chancen.

 

Übrigens: RWE konnte man locker für 10€ kaufen und nachkaufen.

Da wollte keiner die Loseraktie.Lachender Smiley

Antworten
0 Likes