Was passiert, wenn sich meine Kirchensteuerpflicht ändert?

gestartet von , bearbeitet (4.491 Ansichten)

Wird eine Änderung vor dem 31.08. (Stichtag) beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) hinterlegt, berücksichtigen wir diese Änderung für das darauf folgende Kalenderjahr automatisch durch die Regelanfrage, sofern kein Sperrvermerk vorliegt.

 

Sie können das an uns übermittelte Kirchensteuerabzugsmerkmal unter "Steuer/Konfession und Kirchensteuer“ in Ihrem Online-Zugang einsehen. Werden Ihnen für das Folgejahr die bisherigen (alten) Daten angezeigt, weil zum Beispiel Ihre Änderung zu spät beim BZSt einging, können Sie eine „Anlassanfrage“ starten. 

 

Das BZSt schlägt vor, „um Unwägbarkeiten vorzubeugen, sollte ein zeitlicher Abstand von mindestens zwei Monaten nach dem tatsächlichen Ein-, Aus- oder Übertritt zugewartet werden, damit eine ausreichende Wahrscheinlichkeit dafür besteht, dass die Information verarbeitet worden ist.“

  

Nähere Informationen zum Thema Anlassanfrage erhalten Sie unter der Frage „Was passiert bei der sogenannten Anlassanfrage meiner Kirchensteuerdaten?“.

 

Wissen was jetzt wichtig ist
Kurze Frage, schnelle Lösung. Order, Kontoeröffnung oder BIC / IBAN - hier finden Sie Antworten auf die derzeit häufigsten Fragen.
Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.