Community

Antworten
ccpower
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 86
Registriert: 22.06.2016
Nachricht 1 von 47 (7.770 Ansichten)

Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

Hallo,

 

so, jetzt ist mir im 4. Monat nach der Ausführung meiner Sparpläne (heute wurden 17 Einzelkäufe via Aktiensparplan getätigt) der Kragen geplatzt.

Nach etlichen Posts hier und keinerlei Stellungnahme von Seiten der CB habe ich mich nun entschieden Schritte einzuleiten, denn ich sehe so ein Verhalten einfach nicht mehr ein.

 

Dass ich nicht der einzige bin, der mit dem Ausführungszeitpunkt (8:00 Uhr) und dem Ausführungsbörsenplatz (München) völlig unzufrieden ist, kann man in sehr vielen Benutzerbeschwerden hier im Forum nachlesen, jedoch hat sich nie auch nur ein einziger Mitarbeiter der CB bereit erklärt, diesen Sachverhalt zu prüfen oder gar die ungünstigen Konditionen gegenüber der Kunden eingestanden. 

 

Ich möchte hier nicht falsch verstanden werden. Ich schätze das Angebot der CB sehr. Gerade bei Aktiensparplänen sind die angebotenen Aktien spitze im Markt mit über 170 Unternehmen. Doch sehe ich mich jetzt gezwungen zu einem anderen Anbieter zu wechseln, um zumindest diejenigen Aktien abzudecken, die der Anbieter zum Besparen ermöglicht. Es kann nicht sein, dass man 1.5 Prozent Gebühren "ausschreibt" (welche ja auch schon hoch sind, ich aber noch für gerade fair halte) und unter dem Strich nicht selten 2.5 Prozent oder gar über 3 Prozent rauskommen, wenn man den Spread mit einberechnet, was ganz klar dem jeweiligen Börsenplatz und den Ausführungszeitpunkt zuzuschreiben ist. Hier MUSS meiner Meinung nach XETRA oder TRADEGATE eingesetzt werden und zwar zu einem Zeitpunkt an dem die wichtigen Börsenplätze Frankfurt, London und New York gleichzeitig geöffnet haben, z.B. 15:30 Uhr.

 

Ich will als Kunde nicht wie ein König behandelt werden, ich möchte mir nur nicht vorkommen, wie eine ausgenommene Weihnachtsgans. Ich finde 1.5 Prozent absolut fair für beide Seiten, dann muss man nicht noch mit solchen "krummen Dingern" durch die Hintertür den Kunden noch mehr Geld aus der Tasche ziehen.

 

Ich habe bereits Finanztest unterrichtet, dass genau solche Gebahren in einem Test mit in die Bewertung einfließen sollten in Zukunft und habe gerade ein neues Depot beantragt bei einem Mitbewerber. Ich finde es sehr schade, bin ich doch bis auf dieses Gebaren sehr zufrieden mit der CB .... aber gefallen muss man sich ja nicht alles lassen.

 

Ich hoffe sehr, dass sich da etwas in Zukunft von Seiten der CB tut - bis dahin kann ich nur jedem raten, sich diejenigen Mitbewerber auszusuchen, die auch hier fair mit dem Kunden umgehen.

CB_Kai
Moderator
Beiträge: 785
Registriert: 17.09.2015
Nachricht 2 von 47 (7.632 Ansichten)

Betreff: Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

[ Bearbeitet ]

Hallo @ccpower

 

Sie werfen eine berechtigte Frage auf. Ich hab mir erlaubt Ihren Post an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen mit der Bitte um eine Stellungnahme weiter zu leiten. Sobald eine valide Antwort vorliegt, werden wir Sie in der Community benachrichtigen.

 

Bitte haben Sie etwas Geduld.

 

Beste Grüße

 

CB_Kai

 

0 Likes
CB_Petra
Moderator
Beiträge: 908
Registriert: 15.10.2015
Nachricht 3 von 47 (7.625 Ansichten)

Re: Betreff: Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

Hallo @ccpower,

 

vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback zu den Sparplänen.

Konstruktive Kritik nehmen wir gerne an - und möchten Ihnen im Folgenden das Feedback dazu weitergeben, das wir selbst von den verantwortlichen Kollegen aus dem Fachbereich dazu erhalten haben.

 

Bei der Ausführung von Sparplänen sind wir leider nicht so flexibel wie bei einer normalen Ordererteilung. Der Grund dafür ist die Anzahl der zahlreichen kleinen Orders und die Zusammenfassung zu einer Sammelorder. Dies erfolgt über Nacht und wird dann morgens an die Börse geroutet und zu Börsenbeginn ausgeführt. Die Ausführung zu Börsenbeginn ist für Sie als Kunden, für uns und auch für die Börse nicht immer optimal. Wir eruieren gerade die Möglichkeiten zur Änderung des Orderroutings.

 

Die Ausführung von Sparplänen über ein elektronisches Handelssystem sehen wir kritisch. Hier kann es sehr schnell zu Teilausführungen kommen. Dies hat zur Folge, dass wir einen Durchschnittskurs für die Abrechnung ermitteln müssen. Für unsere Kunden ist dann die Ausführung nicht mehr so einfach nachvollziehbar und führt wiederum zu Anfragen und höheren Aufwand bei uns.

 

Sobald uns konkretere Informationen zu diesem Projekt vorliegen, halten wir Sie gerne an dieser Stelle auf dem Laufenden.

 

Beste Grüße aus Nürnberg

 

CB_Petra

Community Moderatorin

0 Likes
Euphorion
Enthusiast
Beiträge: 327
Registriert: 17.11.2015
Nachricht 4 von 47 (7.608 Ansichten)

Re: Betreff: Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

Diese Probleme sollten sich - wenn der Willen seitens CB da ist - eigentlich recht leicht beheben lassen.

 

Nur 2 Möglichkeiten die mir so in den Sinn kommen  - ich bin mir sicher, es gibt noch andere bessere Lösungen (im Vergleich zur Ist-Situation):

Bei Einzelaktien könnte man immer zum Schlußkurs handeln - einen sehr viel transparenteren Preis gibt es m.M.n. kaum. Alle Kundenorders würden zum gleichen, von der Börse festgestellten Kurs abgerechnet. Problem gelöst.

 

Bei ETFs sollte es eigentlich auch möglich sein die Orders direkt bei der Fondsgesellschaft zum NAV zu handeln. Auch in diesem Fall hat man einen transparenten Preis, der für alle Kunden gleich ist. Problem gelöst (falls möglich).

 

Nun kann man noch trefflich darüber diskutieren ob eine Ausführung früh am Morgen - oder aber spät am Tag Vor- oder Nachteile mit sich bringt. Langfristig sollte das aber vollkommen egal sein. Wenn dadurch die immensen Spreads des 8-Uhr-Handels (wer in aller Welt kommt überhaupt auf SO eine Idee????) wegfallen, dürfte langfristig die spätere Ausführung klar im Vorteil sein.

 

Ganz abgesehen davon - sollte CB nicht auch der Ausführung von Kundenorders unter Best-Execution verpflichtet sein? Eine Ausführung um 8 Uhr ausserhalb der Börsenöffnungszeiten dürfte da nur schwer verargumentierbar sein....

DeeSaster
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Top Beitragsunterstützer
  • Kommentator
  • Community Beobachter
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 19
Registriert: 12.10.2016
Nachricht 5 von 47 (7.573 Ansichten)

Betreff: Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

Zusatzfrage
Wenn es nur den 1. und 15. eines Monats als Option beim Sparplan gibt, warum muss dann: "Der Grund dafür ist die Anzahl der zahlreichen kleinen Orders und die Zusammenfassung zu einer Sammelorder. Dies erfolgt über Nacht und wird dann morgens an die Börse geroutet und zu Börsenbeginn ausgeführt." genutzt werden?
Da man 2 Tage vorher den Auftrag erteilen muss, sollte am spätestens 13. oder 28./29 des Monats bekannt sein was geordert werden soll. Durch die Sammelkäufe werden z.B. bei einem Fond, kommt ja vorher alles in einen Topf.
Weiterhin verstehe ich nicht warum erst am Ausführungstag der Betrag von Giro auf Verrechnungskonto gebucht wird.

Gruß in die Runde

M.
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3134
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 6 von 47 (7.544 Ansichten)

Betreff: Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

Hallo @DeeSaster,

 

wird die Anzahl schon 1-2 Tag vor der Ausführung zusammengestellt, müsste auch schon 1-2 Tage vorher das Geld eingezogen werden um zu ermitteln ob alle Aufträge ausgeführt werden können. Warum sollte das Geld vorher schon eingezogen werden, das kostet nur unnötig (Straf-)Zinsen...

 

 

Grüße

immermalanders

 

DeeSaster
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Top Beitragsunterstützer
  • Kommentator
  • Community Beobachter
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 19
Registriert: 12.10.2016
Nachricht 7 von 47 (7.540 Ansichten)

Betreff: Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

@immermalanders

Danke, ja macht Sinn!

Schönen Abend noch

M.
BBBSvabo
Gelegentlicher Autor
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 7
Registriert: 03.11.2016
Nachricht 8 von 47 (6.758 Ansichten)

Re: Betreff: Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

Wurde hier mittlerweile eine Lösung erzielt oder gibt es weitere Infos?

Heute ist am Beispiel Facebook wieder aufgefallen, dass morgens um 8 in München ein Kurs gestellt und durch die Consors Orders abgewickelt wurde, der eigentlich jenseits von Gut und Böse ist.
0 Likes
Highlighted
Euphorion
Enthusiast
Beiträge: 327
Registriert: 17.11.2015
Nachricht 9 von 47 (6.737 Ansichten)

Re: Betreff: Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

Ja  - das monatliche Ärgernis.

 

Ishares Agrar Business - normaler Spread nachmittag 0,07-0,08.

Spread zur Ausführung um 8:32 in München: 0,38 (!!!!!!!)

 

Lyxor EU Smallcaps:

Normaler Spread: 0,8-0,9

Spread zur Ausführung 8:13 in München 2,8

 

Andere ETFs, zB Comstage MSCI World (für den das ja eigentlich auch komplett ausserhalb der Kernhandelszeit ist) ist aber mit einem Spread von 0,02 gehandelt worden, 0,01-0,02 ist da zu anderen Zeiten auch normal. Es geht also auch anders.

 

Wenn ich für mich jetzt mit absoluter Sicherheit im Klaren wären, dass dies die CB benutzt um hier auf Kosten der Kunden eine versteckte Ertragsquelle zu erschliessen - wäre das für mich  auf jeden Fall ein Grund schnellstmöglich alle 4 Depots hier zu abzuziehen.

Gebühren, die ich kenne sind kein Problem für mich, die akzeptiere ich oder auch nicht - wenn ich aber überzeugt wäre, dass meine Depotbank hier aktiv gegen meine  Interessen als Kunde handelt - wäre das komplett inakzeptabel für mich.

Allerdings fehlt mir hier noch das Hintergrundwissen, wer genau an diesen Spreads verdient und ob die CB die Ausführungszeit bewusst deshalb so wählt.

Wenn letzteres zutrifft wird sich auch hier garantiert nie etwas ändern.

Gokarn
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 41
Registriert: 24.03.2015
Nachricht 10 von 47 (6.728 Ansichten)

Re: Betreff: Mir reicht es jetzt! ... Schritte durchgeführt

Frage: Wo siehst du denn die Spreads bei der Ausführung der SPs?
0 Likes