Community

Antworten
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 1032
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 51 von 134 (814 Ansichten)

Re: Betreff: Trump und die Medien

[ Bearbeitet ]

´Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral´ (B.Brecht). Ja, leider, deshalb haben wir ja auch den Status Erde, so wie er ist. Und jede(r) bekommt das, was er/sie verdient. Und wofür gezahlt wird. Genau das, nix mehr. Lachende FrauLachende Frau

expat
Enthusiast
Beiträge: 595
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 52 von 134 (802 Ansichten)

Re: Betreff: Trump und die Medien

[ Bearbeitet ]

Fans von George Carlin wissen das natürlich schon längst:
"This entire country is completely full of sh*t and always has been. From the Declaration of Independence to the Constitution to The Star-Spangled Banner, it’s really nothing more than one big, steaming pile of red, white and blue, All-American bullsh*t.

 

Because think of how we started – think of that. This country was founded by a group of slave-owners who told us all men are created equal. Oh, yeah. All men, except for Indians and n***ers and women, right? (Always like to use that authentic American language.)

“This was a small group of unelected, white male, land-holding slave-owners who also suggested their class be the only one allowed to vote. Now that is what’s known as being stunningly and embarrassingly full of sh*t.

 

“And I think Americans really show their ignorance when they say they want their politicians to be honest. What are these f***ing cretins talking about? If honesty were suddenly introduced into American life, the whole system would collapse. No one would know what to do."

Quelle: http://clear-writing-with-mr-clarity.blogspot.com/2009/04/good-readability-popular-example.html

 

Zudem sollte man wissen, das der Sklavenhandel ein ziemlicher Themenkomplex ist mit mehr involvierten Staaten und Akteuren als allgemein bekannt. Der Westen war darin aber nur über einen vglw. kurzen Zeitraum involviert, AFAIK weniger als 200 Jahre von einigen Tausend Jahren. Und die meisten Sklaven wurden (vom Westen) mitnichten in ganz Afrika irgendwie "eingefangen". Sie wurden auf afrikanischen Sklavenmärkten von Afrikanern verkauft. BLM & Co. könnte sich also genausogut an die afrikanischen Landsleute wenden, was für sie aber offensichtlich weniger interessant ist. https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantischer_Sklavenhandel 

onra
Autorität
Beiträge: 1073
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 53 von 134 (791 Ansichten)

Re: Betreff: Trump und die Medien

[ Bearbeitet ]

Hallo @expat ,

...diese Liste solltest du dir mit entsprechender Lesekompetenz kritisch selbst erarbeiten können, die kann dir niemand vorgeben. Eine Vorgabe solch einer Liste würde ja verschwörungstheoretisch ja immer wieder auf die Urheber dieser Liste zurückfallen, womit wir wieder am Anfang der Diskussion stehen würden. Nichts hätte sich geändert!

Es geht eigentlich auch nicht um Kandidat und Gegenkandidat in irgendeinem politischen Zusammenhang, sondern immer und immer wieder um Fakten und Wahrheitgehalte, die du selbstkritisch bewerten und hinterfragen musst.

Und es gibt neben den deutschen Medien noch eine Vielzahl von ausländischen Medien, die man bemühen könnte und wenn man jemanden bitten müsste, eine Übersetzung zu bewerkstelligen, dann wäre das auch nicht das größte Problem in diesem Zusammenhang.

Du wirst nicht manipulativ informiert, wenn du dich selbst um die Medienvielfalt bemühst. Du bestimmst selbst, was du liest und welche Schlüsse du daraus für dich ziehen kannst.

Das Geschimpfe um große Medien, die manipulativ informieren sollen ist natürlich reichlich Wasser auf die Mühlen der Verschwörungtheoretiker aller Art, ob mit oder ohne Aluhut. Das wäre nach deiner Meinung alles "fake news" und alternative Fakten?

Das liesse sich im Einzelfall immer und immer wieder relativ problemlos über einen Fakten-Check überprüfen und dann wäre auch Ruhe im Karton....

Du bist eigentlich in unserer Zeit sehr gut in der Lage, die Quellen problemlos über die gegebenen Medienvarianten, die angeboten werden, zu überprüfen. Das war in der Vorinternetzeit weitaus schwieriger als heute......

 

Liebe Grüße

onra

 

 

 

 

onra
Autorität
Beiträge: 1073
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 54 von 134 (730 Ansichten)

Re: Betreff: Trump und die Medien

Hallo @dead-head ,

.....ja, da muss sogar mal die Dreigroschenoper mit der Ballade "Wovon lebt der Mensch?" herhalten; gefällt mir....Smiley (zwinkernd). Es geht bei Macheath weiter mit: "Erst muss es möglich sein auch armen Leuten, vom großen Brotlaib sich ihr Teil zu schneiden."

Jenny: "Denn wovon lebt der Mensch?"

Macheath:"Indem er stündlich, den Menschen peinigt, auszieht, anfällt, abwürgt und frisst. Nur dadurch lebt der Mensch, vergessen kann, dass er ein Mensch doch ist."

 

Liebe Grüße+ bleibt gesund+

onra

dead-head
Enthusiast
Beiträge: 1032
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 55 von 134 (697 Ansichten)

Re: Betreff: Trump und die Medien

...ja, leider. Und überall, wohin man äugt: mangelnde Sozialkompetenz und zunehmende Massen an Soziopathen. Homo homini lupus, salve Donni u.a.!!

dead-head
Enthusiast
Beiträge: 1032
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 56 von 134 (632 Ansichten)

Betreff: Trump und die Medien

[ Bearbeitet ]

Oh lord! Was für eine MeldungLachende Frau! Das Karma schlägt zurück, Don´T. Herz

Ich habe erst einmal K-Limits für US-Werte nach unten justiert (z.B. KraftH). Öl wird aufgestockt!!

0 Likes
stocksour
Autorität
Beiträge: 1951
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 57 von 134 (517 Ansichten)

Betreff: Trump und die Medien

Wenn jemand sein Depot noch um ein paar lt. Ansicht des amerikanischen Listenerstellers gewinnversprechende US-Aktien ergänzen möchte - hier wären 20 zur unverbindlichen Auswahl, wovon ich nur T besitze:

 

(...) We could be facing four more years of Trump because this administration knows how to play dirty. However, you can console yourself with these election stocks to buy:

(frei übersetzt:

Gut möglich, dass wir (gemeint sind hier die US-Bürger) vier weitere Jahre Trump über uns ergehen lassen müssen, weil diese Regierung weiß, wie dreckiges Spiel geht. Man kann sich aber mit dem Kauf dieser "Wahl-Aktien" darüber hinweg trösten) :

 

  • Lockheed Martin (NYSE:LMT)
  • Northrop Grumman (NYSE:NOC)
  • Raytheon Technologies (NYSE:RTX)
  • Caterpillar (NYSE:CAT)
  • Deere & Company (NYSE:DE)
  • Vulcan Materials Company (NYSE:VMC)
  • H&R Block (NYSE:HRB)
  • Intuit (NASDAQ:INTU)
  • Microsoft (NASDAQ:MSFT)
  • New York Times (NYSE:NYT)
  • AT&T (NYSE:T)
  • Amazon (NASDAQ:AMZN)
  • Twitter (NYSE:TWTR)
  • Alphabet (NASDAQ:GOOG, NASDAQ:GOOGL)
  • General Motors (NYSE:GM)
  • The Geo Group (NYSE:GEO)
  • Nornickel (OTCMKTS:NILSY)
  • Sturm Ruger (NYSE:RGR)
  • Smith & Wesson Brands (NASDAQ:SWBI)
  • Sportsman’s Warehouse (NASDAQ:SPWH)

Mein's ist das nicht so ganz:

Oben 3 Rüstungsfirmen, unten 2 Hersteller im Dienste der mächtigen Waffenlobby NRA (National Rifle Association), dazu mit Sportman's Warehouse der Lieferant für das passende Outfit für's Grobe. Immerhin kam mit The GEO Group - für alle Fälle - auch ein zertifizierter privater Gefängnisbetreiber in die engere Auswahl.

Der Rest ist eher Standard.

stocksour
Autorität
Beiträge: 1951
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 58 von 134 (506 Ansichten)

Betreff: Trump und die Medien

Breaking News:

Der Potus erhielt einen experimentellen Covid 19 - Antikörpercocktail von Regeneron, deren Kurs nachbörslich um 5% zulegt.

0 Likes
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 1032
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 59 von 134 (466 Ansichten)

Betreff: Trump und die Medien

Don´T: Reality beats fiction!!

Da fällt einem ja überhaupt nix mehr ein. Was hat das für Auswirkungen auf die Börse? ÖL und Gold runter aufgrund der Meldung (!??). Was passiert politisch? Alles fake - oder was?

0 Likes
Highlighted
stocksour
Autorität
Beiträge: 1951
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 60 von 134 (282 Ansichten)

Betreff: Trump und die Medien

Das letzte Duell der US-Greise habe ich mir vorgestern nachmittag 'reingezogen. Leider in voller Länge, weshalb ich mich nach den knapp 2 Stunden Tortur auf masochistische Tendenzen abklopfte.

 

JB blieb blass und - auch formatbedingt - schwach in der Chancenverwertung.

 

Der (vielleicht noch länger) amtierende Potus wirkte auf mich armselig:

Seine Empathiearmut braucht er nicht trainieren, wenn ihm die Berichterstattung über seine allseits bekannte "großartige" Turbogenesung von Covid-19 mehr Redezeit wert ist als das Wohlergehen seiner Landsleute.

Ohne Teleprompter in Ableseweite wirken seine üblichen Tweets wie sprachliche Kunstwerke, angesichts der unter stetigem Gehampel hingehaspelten 3 - 5-Wortsätze; die Simultanübersetzer hatten ihre liebe Not, weil sie nie wissen konnten, ob noch etwas kommt.

 

Gesellschaftspolitisch und aussenpolitisch ist von JB vielleicht ein bisschen zu erwarten, vom amtierenden Potus definitiv nichts.

 

So sehe ich das unbeeinflusst von journalistischer Sekundärliteratur, und wer mich wegen meiner Sichtweise zur persona non grata erklären will, darf das gerne tun.