Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Enthusiast
Beiträge: 241
Registriert: 30.12.2014

Die Zeit für die Onlineauthorisierung von Paypass-Zahlungen ist nicht nur bei Aldi gefühlt sogar etwas langsamer als bei Girocard, nur das man die Karte nicht einstecken muss und bis 25€ keinen Pin eingeben muss. In London zur Rushhour mal kurz Karte ranhalten und sofort durchgehen ist so jedenfalls noch nicht zu machen, da müsste man immer 5-10 Sekunden stehen bleiben. Das Mastercard-Zahlungsnetzwerk müsste für diese Zukunftsvision nochmal etwas mehr aufs Tempo drücken.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 62
Registriert: 10.03.2014

Moin!

 

Ich hab' neulich in unserem (Provinz-)Aldi mal gefragt, ob das schon jemand genutzt hat?

Die Antwort des Verkäufers war, ja, aber nur er selbst zum Testen   🙂

 

Im Ernst, bin am "online-banken" seit es das gibt und Neuem aufgeschlossen, aber ich sehe keinen wirklichen Vorteil oder Nutzen. Was ist so schlimm daran, die Karte an der Kasse in's Teminal zu schieben und die PIN einzugeben? Die paar Sekunden sollten drin sein. Mehr braucht's nicht. Es könnte sein, dass das Ganze in Deutschland den gleichen Weg geht, wie der unsinnige "Geld-Chip" auf der Karte. Da bräuchte es mehr Unterstützung für das System, damit es läuft. Die sehe ich aber zurzeit weder von Kunden, Handel noch Banken. Und das durchaus zu Recht.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 233
Registriert: 12.11.2014

Es geht ja auch nicht darum, bei einem wöchentlichen Großeinkauf für die Familie (der sonntags geschlossene deutsche Einzelhandel mit den riesigen Einkaufswagen und den riesigen Portionspackungen ist nicht auf "schnellen Mittagssnack kaufen" ausgelegt, aber das ist ein anderes Thema) unbedingt die paar Sekunden zu sparen.

 

Vielmehr ermöglicht die Kontaktloszahlung Kartenzahlung auch in Situationen, wo Stecken und PIN eingeben oder Unterschreiben zu umständlich wäre - z.B. an den Ticketschranken zur Londoner U-Bahn.

 

Ich habe mal einen Gastwirt gefragt, warum er keine Karten nimmt (Disagio von 0,95-2,75% selbst bei SumUp oder iZettle), aber die für ihn wesentlich teureren Menüschecks (Disagio von 4,95%). Antwort: Was ein Disagio ist, wisse er nicht, aber er wolle zu Stoßzeiten die Leute schnell bedienen und das ginge nur mit Barzahlung. (Kontaktlos kannte er auch nicht, damit ist man schneller als so mancher Barzahler, wie man in den Niederlanden feststellen konnte.)

 

Die GeldKarte ist ja auch an diesem verwirrenden Prepaid-Konzept (ein gebührenpflichtig separat zu ladendes Unterkonto auf der Karte zum Konto) gescheitert. Die Gefahr sehe ich bei der Kontaktloszahlung nicht, die z.B. in UK, Polen, Tschechien oder auch Skandinavien schon sehr populär ist. Wenn der konservative deutsche Durchschnittskunde sich weiter von ewiggestrigen Gastronomen verspotten lässt, ist das eben so.

 

Neben der Deutschen Kreditwirtschaft mit girogo setzt nur UnionPay aus China auf ein kontaktloses Prepaidkonzept, alle anderen (inkl. JCB J/Speedy und Amex ExpressPay) greifen direkt aufs Kartenkonto zu.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 160
Registriert: 12.01.2015

Vor zwei Tagen habe ich per Zufall entdeckt, dass der Aldi ums Eck (Aldi Nord) nun auch Kreditkarten akzeptiert. Mit meiner Mastercard +  PIN hat es einwandfrei funktioniert. Hat jemand schon Erfahrung mit der Consorsbank-Visakarte, evtl. sogar kontaktlos? – Ich selbst habe leider kein Girokonto bei der Consorsbank, um es testen zu können.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 233
Registriert: 12.11.2014

Geht auch, bei Aldi Nord und Aldi Süd (wobei Aldi Süd im Stuttgarter Raum jedenfalls Anfang September noch kein Kontaktlos konnte).

0 Likes
Antworten