Tenderverfahren

gestartet von am ‎08.01.2014 15:24 (265 Ansichten)

Unter dem Tenderverfahren versteht man ein Verfahren, mit dem Zentralbanken das Geldvolumen einer Währung über den Zinssatz und die Menge des Geldangebots an Geschäftsbanken steuern.

 

Steuert die Zentralbank das Geldvolumen über die Menge, so bietet sie den Geschäftsbanken eine variable Geldmenge zu einem festen Zinssatz zur Verfügung. Die Geschäftsbanken geben daraufhin Gebote hinsichtlich der Geldmenge ab, die sie zu diesem Zinssatz erwerben möchten. Bei dieser Art des Tenderverfahrens spricht man von einem Mengentender.

 

Steuert die Zentralbank das Geldvolumen über den Zinssatz, so legt sie lediglich einen Mindestbietungszinssatz fest, hält Zinssatz und Geldmenge jedoch variabel. Die Geschäftsbanken geben daraufhin Gebote sowohl hinsichtlich der Geldmenge als auch hinsichtlich des Zinssatzes ab, zu dem sie diese Geldmenge erwerben möchten. Bei dieser Art des Tenderverfahrens spricht man von einem Zinstender.

 

Literatur:

Dorn, Dietmar. Volkswirtschaftslehre 2. München: 2012. S. 147 f.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.