Stop-Limit

gestartet von am ‎09.01.2014 11:24 (4.158 Ansichten)

Unter Stop-Limit versteht man eine zweistufige Verkaufsorder, bei der nach Erreichen eines bestimmten Kurses, genannt Stoppkurs, ein limitierter Verkaufsauftrag ausgelöst wird.

 

Der erste Teil der Stop-Limit-Order ist ein Stoppkurs, der zweite Teil ein limitierter Verkaufsauftrag. Wird der Stoppkurs unterschritten oder berührt, dann soll die Position mit einem bestimmten Mindestkurs, genannt Limit, verkauft werden.

 

Vorteile:

  • Verlustpotenzial eines unlimitierten Verkaufsauftrages wird begrenzt

 

Nachteile:

  • Kommt es zu einem größeren Kursrutsch, so dass der limitierte Verkaufsauftrag nicht mehr in Marktnähe ist, dann wird der limitierte Verkaufsauftrag nicht ausgeführt.

 

Literatur:

Person, John L.. Technische Trading Strategien. München: 2007, S. 238.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.