Sicherheitsschwelle

gestartet von am ‎08.01.2014 15:07 (798 Ansichten)

Unter einer Sicherheitsschwelle versteht man beim Bonuszertifikat jenen Kurswert oder Aktienindexstand, den der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates nie unterschreiten darf, damit der Bonus ausgezahlt wird.

 

Wird die Sicherheitsschwelle unterschritten, so erhält der Anleger bei Fälligkeit keinen Bonus, sondern einen Barausgleich auf Basis des Kurses des Basiswerts.

 

Literatur:

Born, Karl. Intelligente Kapitalanlage. Wien: 2009, S. 36.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.