Sentiment-Analyse

gestartet von am ‎09.01.2014 14:03 (830 Ansichten)

Die Sentiment-Analyse versucht die aktuelle Stimmung an den Börsen auszuwerten und daraus Anlagestrategien abzuleiten.

 

Bei der Sentiment-Analyse geht man davon aus, dass die Stimmung der Anleger zumindest kurzfristig eine Auswirkung auf die Preise an der Börse besitzt. So können unter anderem irrationale Bewegungen an den Finanzmärkten erklärt werden. Sentiment-Indikatoren sind in der Regel Gegenindikatoren, d. h. Anzeichen einer äußerst positiven Stimmung können ein Indiz auf fallende Kurse sein. Die bekanntesten Sentiment-Indikatoren sind z.B. der Daily Sentiment Index, der sentix und der animusX. Der Daily Sentiment Index  sammelt Marktmeinungen zu allen relevanten amerikanischen Future-Märkten und zu europäischen Zins- und Aktienindexfuture-Märkten.

 

Chancen:

  • Mit Hilfe der Sentiment-Analyse können Preisschwankungen und irrationale Bewegungen an den Börsen erklärt werden.
  • Die Sentiment-Analyse kann wichtige Hinweise auf Ein- und Ausstiegszeitpunkte für Anleger liefern.

 

Risiken:

  • Die Schlussfolgerungen aus den Indikatoren sind nicht einfach verständlich. So kann eine positive Stimmung auf fallende Kurse hindeuten.

 

Literatur:

Bies, Jens. Die Flow Analyse. Paderborn: 2011. S. 154-186.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.