Risikomanagement

gestartet von ‎08.01.2014 14:44 , bearbeitet ‎17.02.2014 11:48 (2.455 Ansichten)

Als Risikomanagement bezeichnet man im Wertpapierhandel die Messung und Steuerung portfoliospezifischer Risiken.

 

Im investitionswirtschaftlichen Kontext versteht man unter Risikomanagement vorwiegend die Messung und Steuerung der Wertpapierperformance, d.h. der Anlegerrendite im Vergleich zu einer Benchmarkrendite unter Berücksichtigung der eingegangenen Risiken. Werkzeuge des Risikomanagement sind u.a. Sharpe Ratio, Jensens Alpha, Sortino Ratio oder Value-at-Risk.

 

Weblinks:

https://wissen.cortalconsors.de/t5/Risiko-managen/tkb-p/Risiko-managen#tab-navigation

 

Literatur:

Wolke, T.: Risikomanagement, 2. Aufl., Oldenbourg 2008, S. 104 ff.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.