Parabolic SAR

gestartet von ‎09.01.2014 12:51 , bearbeitet ‎28.01.2014 16:24 (763 Ansichten)

Parabolic SAR ist ein Trendfolgesystem, das in der technischen Chart-Analyse verwendet wird.

 

Mit dem Parabolic SAR System versuchen Anleger Gewinne laufen zu lassen und Verluste zu begrenzen. Anfangs wird an einen signifikanten Punkt ein Stop gesetzt. Er sollte einen größeren Abstand zum aktuellen Kurs haben, damit bei kleinen Schwankungen nicht die Position aufgelöst wird. Stellt sich der erwartete Trend ein, passt sich der Stop progressiv an den Kurs an. Steigt zum Beispiel der Kurs besonders stark, wird der Stop besonders schnell angepasst. Wird eine Position ausgestoppt, d. h. durch Berühren oder Unterschreiten des Stops wird automatisch verkauft, wird sofort wieder eine neue Position eröffnet.

 

Parabolic-SAR.jpg 

Gekauft wird, wenn der Kurs den Parabolic SAR von unten nach oben schneidet. Verkauft wird wenn der Kurs den Parabolic SAR von oben nach unten schneidet.

 

Vorteile:

  • generiert Kauf- und Verkaufssignale
  • Die Parabolic SAR Strategie realisiert durch den nachgezogenen Stop bei Trendumkehr bereits erreichte Gewinne.
  • Immer im Markt, da bei beginnendem Kursverfall bisherige Positionen glattgestellt und Short-Position eröffnet werden. Bei Beginn von steigenden Kursen werden Short-Positionen glattgestellt und neue Positionen gekauft.

 

Nachteile:

  • Die Parabolic SAR Strategie liefert nur bei starken Trends wirklich eindeutige Signale. In einem Seitwärtstrend ist die Strategie wenig erfolgversprechend.

 

Literatur:

Michalky, Martin / Schittler Robert. Das große Buch der Börse. München: 2008. S. 523-524.

 

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.