Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Namensaktien

Namensaktien sind Aktien, die auf den Namen ihres Eigentümers ausgestellt wurden.

 

Der Eigentümer einer Namensaktie wird in das Aktienbuch der Gesellschaft eingetragen. Bei einem Eigentümerwechsel wird der Eintrag aus dem Aktienbuch der Gesellschaft entfernt. Die Übertragung ist damit aufwändiger als bei gewöhnlichen Inhaberaktien.

 

Eine besondere Form der Namensaktie ist die vinkulierte Namensaktie. Hier muss die Aktiengesellschaft der Übertragung der Aktien zustimmen und kann somit ihre Besitzverhältnisse beobachten bzw. steuern.

 

Literatur:

Beike, Rolf / Schlütz, Johannes. Finanznachrichten lesen-verstehen-nutzen. Stuttgart: 2010. S. 95-96.

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
100 % hilfreich (2/2)