Kurs-Gewinn-Verhältnis

gestartet von ‎09.01.2014 12:11 , bearbeitet ‎10.01.2014 08:42 (3.092 Ansichten)

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis, kurz KGV, ist eine Kennzahl die den Zusammenhang zwischen dem Aktienkurs eines Unternehmens und dessen Gewinn je Aktie beschreibt.

 

Das KGV wird durch Division des Aktienkurses durch den Gewinn je Aktie berechnet. Werden KGV für zukünftige Jahre bestimmt, fließen Gewinnschätzungen in die Berechnung ein. Ein KGV von 20 bedeutet, dass für 1 EUR "Gewinnanteil" aktuell ein Kursanteil von 20 EUR bezahlt werden muss.

 

In der Regel werden KGVs zum Vergleich innerhalb einer Branche genutzt. Ist das KGV im Branchenvergleich relativ hoch, so kann dies auf eine Überbewertung des Unternehmens hindeuten; ist es dagegen relativ niedrig, könnte dies ein Hinweis auf eine Unterbewertung durch den Aktienmarkt sein. Eine eindeutige Aussage zu Unter- oder Überbewertung lässt sich aus der isolierten Kennzahl KGV nicht ableiten. Die Unternehmen müßten hinsichtlich Gewinnwachstum, Eigenkapitalrendite, Geschäftsfelder, Risikostruktur möglichst ähnlich sein. Branchenübergreifend lassen sich nur schwer Aussagen durch das KGV treffen.

 

Vorteile:

  • Das KGV ermöglicht als Maßzahl Vergleiche innerhalb einer Branche.
  • Mit Hilfe des KGV können in der Regel Wachstumsaktien und Substanzwerte unterschieden werden.
  • Kennzahl ist leicht verständlich und für die Öffentlichkeit meistens zugänglich

 

Nachteile:

  • Zukünftige KGV werden mit Hilfe von Gewinnschätzungen ermittelt , welche sich im Zeitverlauf jedoch ändern können.
  • Wachstum wird beim klassischen KGV nicht berücksichtigt, wird das KGV um Wachstum ergänzt spricht man vom dynamischen KGV.

 

Beispiel:

Ein Aktionär besitzt Aktien eines Unternehmens A und eines Unternehmens B. Unternehmen A und B sind in der gleichen Branche und sind aufgrund von Strategie und Produkten vergleichbar. Der Aktionär überlegt sich, weitere Aktien nachzukaufen. Er will in die Aktie investieren, die das niedrigere KGV aufweist. Der Aktienkurs von Unternehmen A steht bei 50 EUR. Der Gewinn je Aktie liegt bei 5 EUR. Der Aktienkurs von Unternehmen B liegt bei 120 EUR. Der Gewinn je Aktie bei 8 EUR. Welches Unternehmen ist nach dem KGV attraktiver?

 

Formel:

Kurs-Gewinn-Verhältnis_Formel.jpg

 

Rechnung:

Kurs-gewinn-Verhältnis_Rechnung.jpg

 

Unternehmen A ist mit einem KGV von 10 durch den Aktienmarkt niedriger bewertet als Unternehmen B. Für 1 EUR Gewinn muss der Aktionär bei Unternehmen A 10 EUR bezahlen und bei Unternehmen B 15 EUR.

 

Literatur:

Wiehle, Ulrich et. al. 100 Finanzkennzahlen. Wiesbaden: 2007, S. 118. Beike, Rolf / Schlütz, Johannes. Finanznachrichten lesen-verstehen-nutzen. Stuttgart: 2010. S. 113-116.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.