Glattstellung

gestartet von am (653 Ansichten)

Unter einer Glattstellung versteht man den Abschluss eines Gegengeschäftes, mit dem eine offene Position an der Börse ausgeglichen werden kann.

 

Soll z. B. ein Future-Kontrakt mit einer bestimmten Laufzeit glattgestellt werden, so erfolgt die Glattstellung durch den Verkauf eines Futures-Kontraktes mit selber Laufzeit zum Ausgleich der Position.

 

Literatur:

Steiner, Manfred und Christoph Bruns. Wertpapiermanagement. Stuttgart: 2007, S. 449

SecurePlus App


Neues Design, neue Features - Ihre Übersicht im Wertpapierhandel

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.