Equity-Methode

gestartet von am ‎08.01.2014 10:40 (632 Ansichten)

Als Equity-Methode bezeichnet man ein Unternehmensbewertungsverfahren zur Berechnung des Eigenkapitalwerts und ein Verfahren zur Konsolidierung von Tochtergesellschaften bei der Erstellung eines Konzernabschlusses.

 

Bei der Unternehmensbewertung mit dem Equity-Verfahren werden die Cash Flows to Equity mit den Eigenkapitalkosten abgezinst. Der Cash Flow to Equity steht zur Thesaurierung oder zur Auszahlung an die Eigentümer zur Verfügung. Der Begriff Equity-Methode gilt zudem  als ein Verfahren zur Konsolidierung von Beteiligungen, im Rahmen der Konzern- und Einzelbilanzerstellung der Obergesellschaft. Hierbei wird der Buchwert der Beteiligung in der Bilanz der Obergesellschaft analog zur Entwicklung des Eigenkapitals des beteiligten Unternehmens fortgeschrieben.

 

Literatur:

Bossert, Rainer und Ulrich Manz. Externe Unternehmensrechnung. Heidelberg: 1997, S. 367 f. 

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.