Eindeckung

gestartet von am ‎08.01.2014 10:25 (713 Ansichten)

Unter Eindeckung versteht man das Gegengeschäft zum Leerverkauf, bei dem der Verkäufer die verkauften, aber nicht in seinem Besitz befindlichen Wertpapiere an der Börse beschaffen muss, um diese zum Erfüllungszeitpunkt liefern zu können.

 

Bei fallenden Kursen kann der Verkäufer die Eindeckung zu einem niedrigeren Preis vornehmen, als er für den Leerverkauf erhält. Dadurch erzielt er einen Gewinn. Das Gegenteil ist bei steigenden Kursen der Fall.

 

Literatur:

Lenel, Hands Otto (Hrsg.) ORDO: Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft. Stuttgart 2011. S. 103.

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.