Discount Margin

gestartet von am ‎08.01.2014 10:08 (3.927 Ansichten)

Als Discount Margin bezeichnet man einen bonitätsabhängigen Auf- oder Abschlag zum Referenzzinssatz bei variabel verzinsten Wertpapieren.

 

Variabel verzinste Wertpapiere (Floating Rate Notes oder Floater) sind eine vor allem im Ausland beliebte Anlageform in Zeiten steigender oder unsicherer Zinsentwicklungen. In Abhängigkeit von Laufzeit und Bonität des Emittenten wird ein Auf- oder Abschlag (Spread) zum Referenzzinssatz, z.B. dem EURIBOR, auf den Zinssatz angewandt. Der bonitätsbedingte Spread wird als Discount Margin bezeichnet.

 

Literatur:

[Experte]

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.