Covered Warrants

gestartet von am ‎08.01.2014 09:58 (687 Ansichten)

Als Covered Warrants bezeichnet man Optionsscheine, die das Recht zum Bezug von Wertpapieren, z. B. Aktien, verbriefen.

 

Ein Covered Warrant ist ein Optionsschein, welcher ohne eine begleitende Anleihe oder Aktien ausgegeben wird. Wie ein normaler Optionsschein berechtigt ein Covered Warrant den Inhaber, zum Kauf oder Verkauf einer bestimmten Menge von Aktien, Devisen oder anderen Finanzinstrumenten des Emittenten zu einem bestimmten Preis in einem vorgegebenen Zeitraum.

 

Im Gegensatz zu normalen Optionsscheinen sind Covered Warrants in der Regel von Finanzinstituten statt von Nichtbanken ausgestellt und werden als handelbare Wertpapiere notiert. Darüber hinaus werden mittlerweile auch solche Optionsscheine vom Begriff "Covered Warrants" erfasst, bei denen statt der physischen Lieferung ein Barausgleich möglich ist.

 

Literatur:

Fugger, Horst und Jürgen Koch. Mehr Geld verdienen mit Optionsscheinen. München: 2000, S. 103. 

Unser Tipp!
Keine passenden Infos gefunden? Dann stöbern Sie doch mal in unserer Community oder stellen Sie dort einfach eine Frage.
Geld erklärt von A bis Z

In unserem Geldlexikon finden Sie schnell heraus, was ein Begriff aus der Finanzwelt bedeutet. Einfach Suchbegriff eingeben und los.